Bund deutscher Kriminalbeamter

Vertrauen verspielt: Regierung u. Polizei im Schuldkult – grotesker Kripobundvorsitzender – Patrioten diskriminiert

Andre Schulz, der Bundesvorsitzende des Bundes deutscher Kriminalbeamter (BdK), versinkt angesichts der Migrantenkrise in Selbstmitleid für die Polizei u. übersieht dabei vollkommen, daß es die Bevölkerung ist, die die Hauptlast der Migrantenkrise trägt, u. nicht die Polizei.

Den die Polizei bemitleidenden Artikel von Andre Schulz lesen wir hier:

Warnung u. Selbstmitleid v. BDK Vorsitzenden A. Schulz ; 14.09.2014 und siehe Quelle (1) am Ende des Artikels.

Herr Schulz sei daran erinnert: die Bevölkerung, Frauen, junge Männer, Mädchen u. Jungs, insbesondere Kinder u. Jugendliche auf Schulwegen u. in den Schulen sind tagtäglich gefährdet durch aggressive, gewaltbereite u. gewalttätige Migranten. 

Die Polizei sei daran erinnert: die deutsche Bevölkerung finanziert alle Polizisten, fast alle Migranten, alle Politiker, die gesamte Lügenpresse, die Parteien, … usw.

ES IST DIE BEVÖLKERUNG, DIE ALLE FINANZIERT, nicht die Regierung.

Die Zivilbevölkerung trägt keine Waffen, aber die Polizisten. Polizisten schützen sich selber, doch: wer schützt die Bevölkerung? 

Es ist die Pflicht von Polizisten, die Bevölkerung zu schützen. Aber das kann die Polizei nicht mehr. Sie jammert und klagt, anstatt ihre Arbeit gründlich u. gesetzestreu zu machen, denn: 

wieso erkennt die Polizei u. insbesondere die Kripo nicht, daß Art 16 a (1) GG (Politisch Verfolgte genießen Asylrecht) nicht anzuwenden ist  auf Wirtschaftmigranten, auf illegale Einwanderer, Armutsflüchtlinge u. auch nicht auf Terroristen, die sich als „Flüchtlinge“ ausgeben?

Es gibt große Zweifel in der Bevölkerung, ob der Polizei zu trauen ist oder nicht, bzw. Mißtrauen gegen die Polizei. Ursache ist die Ignoranz der Polizei gegenüber juristischen u. politischen Fakten  u. ihrem Vorgehen gegen die Bevölkerung.

Die Polizei,  u. zwar alle Kräfte: Länder-, u. Bundespolizei, Kripo u. Spezialkräfte, sind in Gefahr, sich zur bewaffneten Schlägertruppe der politischen Diktatur zu machen, bzw. willentlich von der Politik missbraucht zu werden als Durchsetzer der politischen Agenda, die die Zerstörung Deutschlands und Europas zum Ziel hat.

Es gibt keinen „Imageschaden“ der Polizei, sondern Vertrauensverlust in die Polizei, weil  sie in der jüngeren u. älteren Vergangenheit oft genug die Bevölkerung prügelte, verletzte u. SCHLIMMER NOCH ! Gesetze missachtete ( Stuttgart 21, etc.):

Die Polizei u. die Kripo versagen  in der Migrantenkrise auch darin, die politischen Motive zu erkennen u. die Migrantenströme als Waffe zu erkennen; doch könnte die Polizei das alles erfahren von Willy Wimmer, dem ehemal. Verteidigungsstaatssekretär in der Regierung Kohl., hier:

Stattdessen beklagt sich Andre Schulz in seinem Artikel (1) „Die Polizei ist es dann auch, die (mal wieder) mit den Konsequenzen einer fehlgeleiteten Politik an vorderster Linie zu kämpfen hat.“

 FALSCH. Es ist das deutsche VOLK, nicht die Polizei, das an vorderster Linie steht, tagtäglich, ohne Waffen, ohne Funk, der Hilfe herbei holen könnte. Während Polizisten in ihren warmen Bürosesseln sitzen, werden Schülerinnen und Schüler   

Unfassbar, dieses Selbstmitleid des Kripobundesvorsitzenden. 

Es sind vor allem Zivilisten, die unter der Migrantengewalt zu leiden haben, denn die Polizei handelt erst, wenn „das Kind schon in den Brunnen gefallen ist“, d.h. wenn Straftaten verübt worden sind, oder, noch schlimmer, sie kommen gar nicht mehr, wie kürzlich bei mehrfachen Überfällen eines Asylbewerbers in Heidenau, der mit einer Machete bewaffnet war. (2)

Die Kripo verweigert offensichtlich die Erkenntnis, daß es politisch „linke“ Gruppen sind, die Gewalt gegen Polizisten ausüben und die „false flag“ Angriffe gegen Asyleinrichtungen ausführen, d.h. die „Linken“ verkleiden sich als „Rechte“, rufen Parolen, die man „Rechten“ zuordnet, werfen mit Flaschen, Steinen usw. auf Polizei u. Bevölkerung, u. erwecken  den Eindruck, es handele sich bei ihnen um „Rechte“.

Der Bürgermeister von Heidenau sagte in einem Interview mit n24: “ … dass es überwiegend auswärtige Krawall-Touristen gewesen sind, die aus der ganzen Umgebung gekommen sind. …es ist daran deutlich geworden, dass sich die Gewalt schon in der Nacht weder gegen die Asylbewerber, noch gegen die Einrichtung gerichtet haben soll, sondern ausschließlich gegen die Polizei. Gerade in der vergangenen Nacht war das eben so, dass die Autonomen sich nur mit der Polizei beschäftigt haben und versucht haben, noch einige Rechte aufzutreiben mit denen sie sich gewalttätig auseinandersetzen können und die Polizei ist dann dazwischen gegangen.“ , Video hier:

Die betrügenden Gewalttäter der „Linken“, auch „Antifa“ genannt, werden finanziert vom Bundesfamilienmisterium, berichtet sogar die TAZ (3) in ihrem Artikel:

Proteste gegen Pegida und Co.

Demogeld für Antifas

Interne Dokumente beweisen: Antifas erhalten Geld für ihre Teilnahme an Demonstrationen. Parteien und Regierung agieren als Unterstützer im Hintergrund.“ (3)

Unglaublich? Ha, nur für den, der die politischen Entwicklungen u. Tatsachen nicht verfolgt u. blind ist oder sein will für die Wirklichkeit. Denn es ist auch bekannt geworden, daß die Regierung NPD Agenten fördert, bzw. Agenten der Regierung in der NPD an führender Stelle sind, wie der SPIEGEL berichtete. Verfassungsschutz führte elf V-Leute in der NPD-Spitze (4).

Es ist also ein Leichtes, festzustellen, daß die Merkel Regierung sowohl die gewalttätigen „Linken“ als auch die gewalttätigen „Rechten“ fördert.  Diese beiden Gruppen, beide polizeibekannte Gewalttäter u. Kriminelle, wurden u. werden mit Absicht gefördert.

Die Frage stellt sich: WARUM werden politische Gewalttäter gefördert von der Regierung?

Damit diese beiden Gruppen ein irreführendes „Bild“ der Bevölkerung erzeugen, bzw. Lügen aufrecht erhalten, die der Regierung u. ihren Propagandamedien die Vorwände liefern, gegen jede dritte Gruppe vorzugehen, die legitime nationale Interessen vertritt.

Wert, wiederholt zu werden: Regierungsprogramme fördern Gewalttäter, damit legitime nationale Interessen in Verruf gebracht werden. So ist das. Und die Kripo ist nicht willens oder in der Lage, diese Machenschaften zu erkennen und zu kritisieren, als das, was sie sind :

DIE ABSCHAFFUNG DER FREIHEITLICH DEMOKRATISCHEN GRUNDORDNUNG, 

die Regierung ist daran gegangen, die freiheitlich-demokratische Grundordnung abzuschaffen

(sofern eine solche jemals existierte)    

Für Kripo u. Polizeien gilt auch  das Grundgesetz, oder etwa nicht? Art 20 Grundgesetz besagt u.a.: 

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. (5)

Polizei u. Kripo sollten sich gewahr sein: “ … die vollziehende Gewalt …“ ist „… an Gesetz und Recht gebunden.“

NICHT an PERSONEN, nicht an Geld, nicht an Parteien, nicht an Medienaffen, nicht an Gewalttäter, sondern an GESETZ und RECHT ist die Polizei gebunden.

Aber warum handelt die Polizei nicht entsprechend?  Aus Angst vor Geld- u. Karriereverlust? Weil Polizisten  ihre Familie ernähren müßen?

IHR POLIZISTEN: AUCH ZIVILISTEN MÜSSEN IHRE FAMILIEN ERNÄHREN UND BRECHEN NICHT GESETZ UND RECHT MIT WAFFENGEWALT !! 

 Längst sind alle erforderlichen Beweise erbracht, die klar u. deutlich zeigen: die Merkel Regierung tyrannisiert das deutsche Volk mit vielen Machenschaften. 

Der Kripobundesvorsitzende ist nicht nur realitätsverweigernd, sondern betreibt einen grotesken, falschen Schuldkult, indem er schreibt:

„Durch eine arrogante und menschenverachtende Kolonialpolitik haben wir andere Völker über Jahrhunderte ausgebeutet und auf deren Kosten gelebt.“ (1)

Nein, „wir“, die heutigen Deutschen, geboren im 20 Jahrhundert oder im 21. Jhdt., haben niemals „andere Völker über Jahrhunderte ausgebeutet u. auf deren Kosten gelebt“, denn WIR SIND NICHT JAHRHUNDERTE ALT ! Die Kollektivschuld für vergangene Straftaten, die der Herr A. Schulz  seinen deutschen Zeitgenossen zuschreibt, ist Beweis für sein barbarisches Rechtsbewusstsein. Schuld ist in der christlichen, europäischen Zivilisation individuell, nicht kollektiv. Der Kripobundvorsitzende argumentiert unzivilisiert,  irrational u. im Sinne der zerstörerischen Regierungspolitik.

Herr A. Schulz behauptet weiter falsch:

„Wir haben in vielen Regionen die Grundlage für den Hass auf die westliche Welt und die heute damit einhergehende terroristische Bedrohung selbst geschaffen.“ (1)

Nein, „wir“ waren nicht beteiligt dabei, die „terroristische Bedrohung selbst“ zu schaffen.  Waren Herr Schulz u. die Kripo daran beteiligt? Dann gehören er u. die Kripopolizisten mindestens lebenslang ins Gefängnis.

Weiter schreibt A. Schulz, ganz wie die Antifa und andere „Linke“:

„Wir haben Seite an Seite mit den USA und anderen Verbündeten unter dem Deckmantel des Kampfes gegen den Terrorismus bestehende Strukturen in den Ländern zerstört, aus denen heute die Flüchtlinge stammen.“

Schulz sollte seine Behauptung beweisen. Ich war nicht verbündet mit den USA und dortigen Kriegsverbrechern; ich habe keine „bestehende Strukturen in den Ländern zerstört, aus denen heute die Flüchtlinge stammen.“

Und wieder häuft Schulze in seinem Wahn Schuld auf alle Deutschen, indem er schreibt:

„Wir haben es ermöglicht, dass der IS überhaupt entstehen konnte.“ (1)

Das ist wiederum eine ungerechte u. unfassbar menschenfeindliche Verallgemeinerung eines Mannes, der sehr wohl die Strafgesetze kennen MUSS, die Schuld eben individuell behandeln, nicht kollektiv.  Der Mann betreibt den gleichen menschenfeindlichen Schuldkult wie die Antifa, die Merkel, … wie die ganze gottlose linke, bunte Baphometbande, deren rechter NPD-Flügel zudem von 11 V-Leuten des Verfassungsschutzes unterwandert war u. möglicherweise immer noch ist.

Doch es geht weiter:

dDie Polizei, im Grunde von der Bevölkerung gewünscht, versagt SEIT LANGEM auf ganzer Linie, bzw. wollen wir gerechter sein als dieser A. Schulz und sagen deshalb:

DIE POLIZEIFÜHRUNG VERSAGT VÖLLIG BEI IHREN AUFGABEN  

Nicht einzelne Polizeibeamte versagen, sondern deren Führung.

Die Polizei wird bezahlt für Aufgaben, die sie nicht mehr wahrnehmen kann. Der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Radek, schreibt:

„Die Vernachlässigung der inneren Sicherheit durch die Bundesregierung muss jetzt schnellstmöglich dauerhaft ausgebügelt werden.“ (6)

Aha. Die Merkel Bundesregierung vernachlässigt die innere Sicherheit ! Polizei hat nicht die Aufgabe, an Grenzen illegale Migranten willkommen zu heißen, sondern DIE INNERE SICHERHEIT ZU GEWÄHRLEISTEN !! Aber sie tun es nicht, weil sie illegale Migranten begrüßen u. durchwinken, u. NICHT kontrollieren, wie die Bundespolizei selbst zugibt.

Wie man in der BLÖD Zeitung liest, hat der oberste Dienstherr der Bundespolizei, BRD Innenminister De Maiziere, das Parlament angelogen. (7) Die Polizei vertraut sich selbst, die innere Sicherheit und das Leben der Bevölkerung einem Lügner an !

Die Polizeiführung in Deutschland hat mein Vertrauen verloren.

Die Polizei in Deutschland wird von sehr vielen Mehrfachstraftätern „mit Migrationshintergrund“ ausgelacht, angegriffen u. nicht respektiert. WARUM? Weil die Polizei unglaubwürdig geworden ist. Aber diese Unglaubwürdigkeit kann gerechterweise NICHT der Bevölkerung angelastet werden, sondern die Polizei muß sich an die eigene Nase fassen, in den Spiegel schauen und sich eigene Fehler und Versäumnisse eingestehen. Anders wird es niemals zu einer Bewältigung des hergestellten Chaos in Deutschland und Europa kommen.

Regierung und Polizei haben das Vertrauen großer Teile der Bevölkerung „verspielt“.

A. Schulz stellt sich auch gegen deutsche Patrioten wie PEGIDA, die er als „verblendete rechte Zeitgenossen“ beschreibt. (1) Schon diese Ausdrucksweise läßt auf die linke politische Gesinnung des A. Schulze rückschließen. Indes sollte er wissen, daß PEGIDA rechtens ist, wie auch das  Bayerische Verwaltungsgericht München im September 2015 feststellte:

„Das Bayerische Verwaltungsgericht München stellt fest, dass das Kreisverwaltungsreferat das Demonstrationsrecht von Pegida München e.V. in widerrechtlicher Weise einzuschränken versucht. Pegida ist nicht “nazi”, Maßnahmen sind gegen Störer zu richten.“ (8)

„In seiner per Fax übermittelten Eilentscheidung vom 14. September formuliert das Gericht einige logische Selbstverständlichkeiten, die von der Stadt München ebenso wie von der Bundesregierung bis hin zur Bundeskanzlerin regelmäßig in repressiver Absicht verletzt werden.“ (8).

Muss man noch mehr sagen oder schreiben? Ein Gericht stellt „repressive Absichten“ der Regierung fest. Was bedeutet das? Repressiv bedeutet: unterdrückend. Die Regierung unterdrückt Widerspruch zu ihrer Politik. Das ist Diktatur.

Diese Diktatur zu erkennen weigert sich die Polizeiführung, der Kripobund u. die Polizeigewerkschaften. 

Was für eine Enttäuschung diese Leute sind!

Polizisten scheinen nicht in der Lage zu sein, zu erkennen, daß bei der von der Merkel Regierung illegal betriebenen illegalen Einwanderung die deutsche Bevölkerung binnen kurzer Zeit zur terrorisierten Minderheit im eigenen Land werden wird, wie heute schon abzusehen ist, auch  an Ländern wie Italien, Spanien, Schweden, Frankreich, England, Belgien, Niederlande. Es gibt eine ausreichende  Anzahl von Videos auf YouTube, die das belegen. Kann die Polizei nicht im Internet surfen und Videos anschauen? Na sowas.

  • Migrantengewalt gegen Deutsche
  • „„Für deutsche Jugendliche in Vierteln, die von ethnischen Banden beherrscht werden, ist die Lage nach Ansicht der Kripo-Experten bereits dramatisch geworden. Deren Rückzug in die Defensive werde als Schwäche empfunden, bedeute damit Ehrverlust – und Gefahr: Die Zahl deutscher Jugendlicher, die nur deshalb zusammengeschlagen oder ausgeraubt werden, weil sie ein leichtes Opfer darstellen, sei in ‚ethnisch dominierten Problemkiezen erheblich´. Die Schwäche der Deutschen läßt sich in der Statistik ablesen: So haben bei den Handy-Raubdelikten in Berlin mehr als 50 Prozent der Täter einen türkisch-libanesischen Hintergrund, die Opfer waren zu mehr als 80 Prozent Deutsche.“ (Quelle:http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-38201278.html); Zitat: „Polizeiexperten warnen: Ethnisch abgeschottete Mafia-Clans sind kaum noch zu durchdringen. Die Gerichte tragen Mitschuld.“
  • Die BRD Justiz hat großen, wenn nicht überwiegenden, Anteil an den chaotischen Zuständen. Das Justizversagen  zu „würdigen“ bleibt einem anderen Artikel vorbehalten. Doch stellt sich hier auch die Frage nach der Stärke: welche Stärke hätten denn Juristen ohne Polizisten ?

Eine google Suche „migranten schlagen deutsche“ ergibt  176.000 Video Ergebnisse. Es sollte ausreichen, ein Video davon hier anzusehen. Die Polizei?

Dieser Bericht ist nur ein Beispiel für täglich TAUSENDE derartiger Vorfälle. Die Polizei? Die Justiz? Die werden von gewalttätigen Migranten nicht respektiert; … wißen Sie was, liebe Leser? Polizei und Justiz sind selber schuld daran. sie erfüllen ihre Pflichten insgesamt gesehen NICHT AUSREICHEND.

Als christlicher Deutscher teile ich der Welt mit: die Merkel Regierung  hat nicht meine Unterstützung. Ich halte diese ganze Bande für gottlose Verräter an Deutschland und Europa.

Die Links zu den Quellen werden in einem neuen Fenster geöffnet:

(1) Artikel von A. Schulz, BDK Vorsitzender

(2) Asylbewerber Überfall mit Machete auf Supermarkt

(3) Demo Geld für Antifas (von Regierung) – taz Bericht

(4) Verfassungsschutz führte 11 Leute in NPD Spitze

(5) Grundgesetz Artikel 20 im Wortlaut

(6) GdP Bundespolizei zu Grenzkontrollen

(7) Innenminister belügt Parlament

(8) Bayr. Verwaltungsgericht erklärt Regierung Selbstverständlichkeiten

(9) Blutige Selbstjustiz v. Migranten gegen Deutsche

Advertisements