Glaubenstote Amtskirchen und Kirchensteuer

v. Klaus Jäger ;  06.11.2015 [Die Formatierung hier ist leider katastrophal, liegt aber an WordPress, nicht am Autor.]

Wieso zahlen Christen Kirchensteuer, die per Gesetz direkt vom Arbeitgeber abgeführt wird
an die Amtskirchen, u. wieso zahlen wir nicht direkt an unsere Pastoren oder die
Gemeindekasse? Weil die Amtskirchen sich arrangiert haben mit den weltlichen Machthabern, obwohl das gar nicht ihre Aufgabe ist.

Betreffs Lebensunterhalt der Lehrer des Evangeliums steht im Neuen Testament:

Im Galaterbrief 6.6.: „Wer im Wort unterrichtet wird, der gebe dem, der ihn unterrichtet,
Anteil an allen Gütern.“

Im 1. Korinther 9.14 erfahren wir: „So hat auch der Herr verordnet, daß die, welche das
Evangelium verkündigen, vom Evangelium leben sollen.“

Gut. Das wollen wir tun. Wer unterrichtet uns im Wort Gottes?

Die Amtskirchen, bzw. ihre meisten Lehrer u. Pastoren (Ausnahmen gibt es wenige),
verkünden u. erklären das Wort Gottes bestenfalls nur in wenigen Versen, aber nicht in
seiner Fülle, falls sie es denn überhaupt erklären können. (Z.B. wo kommt das Böse her?
Was sind gefallene Engel?  Wie sollen wir Christen leben?)

Zudem stehen die Amtskirchen heute in direktem Gegensatz zum Wort Gottes u. Seinen
Forderungen an Seine Gemeinde: die Amtskirchen befürworten die politische Agenda der
Machthaber (wie zu Hitlers Zeiten), abzulesen unter anderem an ihrer Position zur schleichenden
Islamisierung Deutschlands u. Europas:

die Amtskirchen wollen keine Gefahr beim Zuzug von Millionen Moslems erkennen, u.
bekämpfen sogar die Deutschen, die vor dieser realen Gefahr der Unterwanderung warnen.

Aber wer sich nur ein wenig mit Geschichte beschäftigt, wird erkennen, daß der Islam seit
1.400 Jahren eine aggressive, kriegerische Eroberungspolitik betreibt.

Doch die Gelehrten der Amtskirchen wissen das scheinbar nicht, u. wollen das nicht wissen.
Sie machen gemeinsame Sache mit der Regierung, mit der Antifa, mit den Sozialisten u.
anderen gottlosen Leuten bei der Ablehnung u. Diffamierung derjenigen, die keine
Islamisierung des Abendlandes wollen u. Sonderrechte für Muslime ablehnen.

Dieses Verhalten der Amtskirchen ist nicht nur grotesk, sondern antichristlich: sie
befürworten den Islam in Deutschland, gemäß der Agenda der Regierungsparteien,
anstatt Gottes Wort zu verkünden u. zu erklären. Damit werden die Amtskirchen zu einem
Teil der weltlichen Regierung u. verfehlen ihre Aufgabe völlig.

Sie haben das erste Gebot scheinbar vergeßen: „Du sollst keine anderen Götter haben neben
mir.“ Auch sollen wir keine Götzentempel in unseren Ländern haben. Aber es gibt sie.
Den Amtskirchen ist das gleichgültig, u. sie vergeben sogar Kirchen an Muslime und Freimaurer.

– Weitere antichristliche u. durch Gottes Wort verbotene Verhaltensweisen der Amtskirchen:

  1. Die Amtskirchen befürworten u. verdienen an Mord an ungeborenen kleinen Menschen,
    durch ihre „Beratungsstellen“, nennen es nicht Mord, sondern „Abtreibung“;

  aber siehe in den 10 Gebote: „Du sollst nicht morden.“;

2. die Amtskirchen befürworten Homosexualität u. Homo“ehe“, obwohl Homosexualität
sowohl im AT als auch im NT eine schwere Sünde ist;

3. sie lassen Frauen als „Pastorinnen“ u. sogar „Bischöfinen“ zu , obwohl es biblisch verboten
ist, siehe 1. Korinther 14.34 ff;

4. sie befürworten unverständliches Gebrabbel, das sie falsch als biblisches „Zungenreden“
ausgeben,

5. sie lehren eine falsche Nächstenliebe (die jeden Fremden mit offenen Armen begrüßen soll);

6. sie lehren übertriebene Feindesliebe (indem sie Christen das Recht auf Selbstverteidigung
absprechen);

7. sie lehren einen falschen Begriff vom auserwählten Volk Gottes, indem sie die Jesus
Christus hassende Judenheit hofieren;

8. sie bestreiten das Jüngste Gericht, die Hölle,

9. sie verschweigen die Offenbarung Jesu Christi u.
erklären sie nicht;

10. sie streben „die Ökumene“ an mit dem unbiblischen Vatikan, der mehr Christenmenschen
auf dem Gewissen hat als alle römischen, heidnischen Kaiser zusammen; d.h. sie wollen
gemeinsame Sache machen mit einem antichristlichen System;

11. sie taufen Kinder, obwohl die Taufe in der Bibel immer die freiwillige Entscheidung eines erwachsenen Menschen ist, der seine Sünden bereut. Die Amtskirchen erklären aber, sie hätten das Recht dazu u. wer als Kind getauft sei, sei schon  von Jesus gerettet. Das ist eine falsche, unbiblische Lehre, die ins Verderben führt.

Dies sind 11 ausreichende Gründe für viele Christen, sich abzuwenden von den
Amtskirchen, aber nicht von Jesus Christus.

Nun frage ich: wird die Kirchensteuer zu Recht erhoben?

Die Bibel lehrt uns im Galaterbrief 6.6.:

„Wer im Wort unterrichtet wird, der gebe dem, der ihn unterrichtet, Anteil an allen Gütern.“

Im 1. Korinther 9.14 erfahren wir:

„So hat auch der Herr verordnet, daß die, welche das
Evangelium verkündigen, vom Evangelium leben sollen.“

Verkünden die Amtskirchen das reine Evangelium Jesu Christi? Bildet euch selber ein
fundiertes Urteil u. entscheidet dann, wer euch tatsächlich das Evangelium Jesu Christi verkündet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s