Verteidiger u. Helden des Christlichen Abendlandes

11.10.2015 v. Klaus Jäger ; Autor, Produzent

Niklas Graf Salm (1867) von Matthias Purkartshofer, Rathausplatz, Wien-Innere Stadt

Niklas Graf Salm (1867) von Matthias Purkartshofer, Rathausplatz, Wien-Innere Stadt

Dieser Vortrag wendet sich in dieser Zeit der Not an christliche, mutige Männer u. Frauen.

Ihr werdet im Vortrag recht unbekannte biblische u. historische Wahrheiten erfahren über christliche Helden des Abendlandes

u. auch, daß unser HERRGOTT keine Mehrheiten benötigt, um Schlachten zu gewinnen.

Gott ist kein Demokrat; obwohl ER nichts gegen demokratische Elemente in Regierungen hat.

Ich setze darauf, daß es auch viele junge Männer gibt, die ihre lächerlichen Computerspiele im Kinderzimmer verlassen u. sich einfinden in der harten Wirklichkeit, um unter Beweis zu stellen, daß sie Männer sind.

Ihr Jungs wollt Abenteuer? Die Wirklichkeit bietet sie euch zuhauf, aber ohne die Sicherheit
eines Computerspiels, das man abschalten kann.

Wir Christen können uns zwar vor Gottes Gericht nicht selbst durch unsere Werke retten,
weil allein die Gnade Jesu Christi rettet vor dem kommenden ZORNGERICHT GOTTES,

aber wir können unseren Glauben an Jesus Christus durch gute Werke unter Beweis stellen,
u. das sollen wir auch tun.

Jesus Christus sagt uns im Mat. Ev. Kap. 5:

„So soll euer Licht leuchten vor den Leuten, daß sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“ – Matthäus 5.15

Als Christen sind wir berufen zu jedem guten Werk,wie wir im Epheserbrief lesen:

„Denn wir sind sein Werk, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, welche Gott zuvor bereitet hat, daß wir darin wandeln sollen.“ – Epheser 2.10

Auch der Titusbrief stellt klar, daß christen fleißig sein sollen zu guten Werken:

„Denn es ist erschienen die Gnade Gottes, heilsam allen Menschen; sie nimmt uns in Zucht, damit wir unter Verleugnung des ungöttlichen Wesens und der weltlichen Lüste vernünftig und gerecht und gottselig leben in der jetzigen Weltzeit, in Erwartung der seligen Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unsres Retters Jesus Christus, der sich selbst für uns dahingegeben hat, um uns von aller Ungerechtigkeit zu erlösen und für ihn selbst ein Volk zu reinigen zum Eigentum, das fleißig sei zu guten Werken.“ – Titus Kap. 2.11-14

Die Verteidigung des christlichen Abendlandes gegn innere u. äußere Feinde ist ein gutes Werk.

Der HERRGOTT spricht:

„Siehe, wenn ich den Himmel zuschließe, daß es nicht regnet, oder den Heuschrecken gebiete, das Land abzufressen, oder wenn ich eine Pestilenz unter mein Volk sende, und sich mein Volk, das nach meinem Namen genannt ist, demütigt, und sie beten und suchen mein Angesicht und wenden sich ab von ihren bösen Wegen, so will ich im Himmel hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen.

– 2. Chronicles 7.14

GOTTVATER verspricht also: wenn ER sein Volk züchtigt durch Plagen verschiedenster Art, und
sich sein Volk, das nach seinem Namen, nämlich Jesus Christus, genannt ist,

d.h. das Volk der Christenheit, falls wir uns

demütigen vor IHM, und wir beten und suchen sein Angesicht und wir wenden uns ab von unsren bösen Wegen, so wird ER im Himmel hören und unsere Sünden vergeben und unser Land heilen.

Soviel zu guten Werken u. der Helung des Landes. Ich führe keine theologishen Debatten mit Leuten, die mir einreden wollen, christen hätten kein Recht zur Selbstverteidigung. Diese Leute sind Feinde des Christus u. verächtliche Feiglinge, u. sie sind Ignoranten der Wahrheit u. Ignoranten historischer Ereignisse.

Selbstverteidigung gehört zu markanten historische Ereignissen des christlichen Abendlandes. Über diese Helden werden wir gleich etwas hören.

Viel Widerstand gibt es gegen die Ungeheuerlichkeiten des Merkel Regimes. Mit Recht.

Gesetzwidrig verschlechtert das Merkel Regime in rasendem Tempo unsere fundamentalen Lebensverhältnisse:

das Regime vergewaltigt unser Land u. Volk,
es verändert unsere Lebensgewohnheiten,
es beschränkt unsere Freiheit,
das Regime vernichtet unsere kleinen Sicherheiten,
das Regime zerstört unser Volk, indem es uns auszehrt, verarmt u. entrechtet.

Diese Veränderungen berauben das Volk u. die hier integrierten Ausländer auch um Milliarden Euro, u. ein Ende will das Regime mit dem von ihm organiserten Raubzug nicht machen.

Ich vermute: falls die Merkel im Bundestag schreien würde:

„Wollt ihr das Totale Asyl?“

dann würden alle Anwesenden aufspringen, toben, klatschen u. brüllen „Wuhu ! Ja!“

Aber dazu hat Niemand die Abgeordneten gewählt.

Da sie sich aber verhalten, als hätte die Merkel diese Frage gestellt, und als hätten sie alle „Ja“ gebrüllt wie eine Horde Affen, ist von diesen Leuten keine Abhilfe zu erwarten.

Konsequenz: Widerstand muss geleistet werden, Widerstand muss erarbeitet werden, Widerstand muss erstritten werden.

Es gibt verschiedene Formen des Widerstandes u. verschiedene Widerstandsgruppen.

Ich werde mich hier beschränken auf die Form des politischen Widerstandes, die mir persönlich am
sinnvollsten erscheint:

– – Verteidiger des Christlichen Abendlandes zu sein.

— GESCHICHTE

In der europäischen u. deutschen Geschichte gibt es viele Helden u. Heldinnen, die heidnischen Tyrannen Widerstand leisteten u. schliesslich obsiegten;

Karl MARTELL

Karl DER HAMMER Martel -- Schlacht bei Tours, bei der die islamisch-arabische Invasion zurück geschlagen wurde.

Karl DER HAMMER Martel — Schlacht bei Tours, bei der die islamisch-arabische Invasion zurück geschlagen wurde.

25. 10. 732, Karl Martell beendet arabischen Vormarsch im Westen

In der siebentägigen Schlacht bei Tours und Poitiers besiegt ein fränkisches Heer unter Karl Martell die aus Spanien nach Norden vordringenden arabischen Verbände unter Abd ar-Rahman ibn Abd Allah. Damit kommt die arabisch-islamische Expansion nach Westeuropa in Nordspanien zum Stillstand. Karl Martell wird als „Retter des Abendlandes“ gefeiert.

– 1529 A.D. Belagerung Wiens durch Ottomanisch-islamisches Reich

Belagerung Wiens 1529 A.D.  / CC

Belagerung Wiens 1529 A.D. / CC

„The Siege of Vienna in 1529 was the first attempt by the Ottoman Empire, led by Suleiman the Magnificent, to capture the city of Vienna, Austria.

As the Ottomans advanced towards Vienna, the city’s population organised an ad-hoc resistance formed from local farmers, peasants and civilians determined to repel the inevitable attack. The defenders were supported by a variety of European mercenaries, namely German Landsknecht pikemen and Spanish musketeers sent by Charles V.

The Hofmeister of Austria, Wilhelm von Roggendorf,

Wilhelm von Roggendorf

Wilhelm von Roggendorf

assumed charge of the defensive garrison, with operational command entrusted to a seventy-year-old German mercenary named Nicholas, Count of Salm, who had distinguished himself at the Battle of Pavia in 1525.

Schlacht von ÜPavia, I

Salm arrived in Vienna as head of the mercenary relief force and set about fortifying the three-hundred-year-old walls surrounding St. Stephen’s Cathedral, near which he established his headquarters.“ Wikipedia

Niklas Graf Salm (1867) von Matthias Purkartshofer, Rathausplatz, Wien-Innere Stadt

Niklas Graf Salm (1867) von Matthias Purkartshofer, Rathausplatz, Wien-Innere Stadt

Buchtip: Defenders of the Faith: Charles V, Suleyman the Magnificent, and the Battle for Europe, 1520-1536
—————————————-
11. u. 12. Sept. 1683 Belagerung Wiens durch Ottomanisch-islamisches Reich

Schlacht am Kahlen Berg (1683)_by_Józef_Brandt

The Battle of Vienna (German: Schlacht am Kahlen Berge or Kahlenberg; took place in Vienna on 11th and concluding on the 12th of September 1683 after the imperial city of Vienna had been besieged by the Ottoman Empire for two months.
The battle was fought by the Holy Roman Empire of the German Nations in league with the Polish-Lithuanian Commonwealth (Holy League) against the invading Muslim Ottoman Empire and chiefdoms of the Ottoman Empire, and took place at Kahlenberg Mountain near Vienna. The battle marked the first time Poland and the Holy Roman Empire had cooperated militarily against the Turks.

In the ensuing war that lasted until 1698, the Turks lost almost all of Hungary to the Holy Roman Emperor Leopold I.

The battle of Vienna in 1683 was won by the combined forces of the Holy Roman Empire of the German Nations and the Polish–Lithuanian Commonwealth, the latter represented only by the forces of the Crown of the Kingdom of Poland.

The Viennese garrison was led by Ernst Rüdiger Graf von Starhemberg, an Austrian subject of Holy Roman Emperor Leopold I.

The overall command was held by the senior leader, the King of Poland, John III Sobieski, who led the Polish forces.“ Quelle en.wikipedia

König John III Sobieski, Königreich Polen

König John III Sobieski, Königreich Polen

—————————————————-

Aber auch der erste deutsche Kaiser nach Karl dem Großen, Otto I, war ein Retter des Abendlandes.

„Magdeburger Reiter Gruppe im Museum“ von Friedrichsen - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

„Magdeburger Reiter Gruppe im Museum“ von Friedrichsen – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

Otto I war Herzog von Sachsen, König von Italien, König von Deutschland u. Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
Otto I (23 November 912 – 7 May 973), also known as Otto the Great, was German king from 936 and emperor of the Holy Roman Empire from 962 until his death in 973.
Otto inherited the Duchy of Saxony and the kingship of the Germans upon his father’s death in 936.

He continued his father’s work of unifying all German tribes into a single kingdom.

Otto transformed the Roman Catholic Church in Germany to strengthen the royal office and subjected its clergy to his personal control.

After putting down a brief civil war among the rebellious duchies, Otto defeated the Magyars at the Battle of Lechfeld in 955, thus ending the Hungarian invasions of Western Europe.

The victory against the pagan Magyars earned Otto a reputation as a savior of Christendom and secured his hold over the kingdom. By 961, Otto had conquered the Kingdom of Italy and extended his realm’s borders to the north, east, and south. The patronage of Otto and his immediate successors facilitated a limited cultural renaissance of the arts and architecture.

Following the example of Charlemagne’s coronation as „Emperor of the Romans“ in 800, Otto was crowned Emperor in 962 by Pope John XII in Rome.

Otto’s later years were marked by conflicts with the Papacy and struggles to stabilize his rule over Italy. Reigning from Rome, Otto sought to improve relations with the Byzantine Empire, which opposed his claim to emperorship and his realm’s further expansion to the south.

To resolve this conflict, the Byzantine princess Theophanu married his son, Otto II, in April 972. Otto finally returned to Germany in August 972 and died at Memleben in 973. Otto II succeeded him as Emperor.

—————————————————

Diese wenigen Beispiele genügen, um zu zeigen: Deutschland u. Europa wurden MIT WAFFENGEWALT verteidigt gegen heidnische Überfälle von den besten unserer Vorfahren, aber auch vom Volk, von deutschen Landsknechten, Freiwilligen u. Rittern.

Kaiser u. Könige, deutsche u. europäosche Fürsten christlichen Glaubens verteidigten Europa gegen die Heiden. Hätte diese Verteidigung nicht Gottes Wohlgefallen geunden, hätten die Christen niemals gewonnen.

Hätten die Christen nicht gekämpft, hätte Europa, wie wir es kennen, niemals existiert.

Unsere Vorfahren kämpften gegen einen von außeneindringenden Feind. Sie hätten niemals die Grenzen der christlichen Staate heidnischen Eindringlingen geöffnet.

Heute aber erlauben die Herrsche genau das: heiden dringen in unkontrollierten Massen in unsere Länder ein, u. die Völker Europas werden von den Regierenden gewzungen, diese zu ernähren, ihnen Wohnung u. andere Dinge zu geben, … die Heiden werden besser behandelt als die Europäer, speziell auch besser als europäosche christen.

dies zeigt uns, wo der politische Feind sitzt: in unseren Regierungen.

Nicht alle Regierungsmitarbeiter sind Verräter, aber viele von ihnen sind Verräter des christlichen Glaubens u. der christlichen europäischen Völker.

Europa hätte ohne Jesus christus niemals die Blüte u. den Wohlstand erreicht, für die es in früheren Jahrhunderten gepriesen u. beneidet wurde;

das Erblühen v. Wissenschaft, Technologie u. Kunst unter christlichem Einfluß verschaffte uns eine vormachtstellung in der Welt.

Von all dem will die heutige antichristliche Regierung nichts wissen; trotzdem sind es Tatsachen.

Heute wie damals : Männer und Frauen können Verteidiger des Christlichen Abendlandes sein.

Entscheidende Voraussetzung, um Verteidiger des Christlichen Abendlandes zu sein, ist:

Bekennst Du, dass Jesus Christus im Fleisch geboren ist, gekreuzigt für Deine Sünden,
auferstanden von den Toten, sitzend zur Rechten Gottes,

dass Jesus Christus Dein einziger Erlöser, Retter u. Heiland, der Messias, dass Jesus Gottes Sohn und selbst Gott ist?

Falls ja, kannst Du durch Taten beweisen, ein Verteidiger des christlichen Glaubens zu sein;

Verteidiger der Familie,

Verteidiger Deines Vaterlandes,

und Verteidiger der christlichen Freiheit;

christliche Freiheit ist nicht Gesetzlosigkeit, sondern die Freiheit des Christenmenschen ist im Rahmen von Gottes Gesetz und der Gnade Jesu Christi.

Die Bibel ist ein politisches Buch. Sie handelt von der ganzen Menschheit u. der hohen Bestimmung
des Individuums. Es gibt Propheten in ihr, Kaiser, Könige, Minister u. Hohepriester; hoxch gestellte Männer und Frauen, die das Schicksal von Völkern lenkten.

Es gibt in ihr auch kleine Leute, Schafhirten wie König David , die zum König u. zum Propheten aufstiegen, weil GOTT es so wollte.

In der Bibel wird vom Allerhöchsten das Schicksal und die Bestimmung des Menschen beschrieben.

Was bedeutet der Begriff Politik? Er leitet sich ab vom römischen res publica, d.h. die Sache der Öffentlichkeit. Wenn es irgendetwas gibt, das die gesamte Weltöffentlichkeit, d.h. die Menschheit angeht,
dann ist es die Bibel, Gottes Wort. Es ist die Wahrheit, ohne die keine Gerechtigkeit möglich ist.

Die besten unserer Väter u. Mütter wußten das, handelten danach, kämpften dafür und viele von ihnen starben im Kampf um die christliche Freiheit.

Der Christliche Geist war es, der die Freiheiten, die Europas Völker genoßen u. noch genießen, politisch ermöglichte.

Cirka 500 Jahre ist es her, da brachte die Reformation Licht in das hergestellte Dunkel des Mittelalters; sie ging auch von Deutschland u. deutschen Menschen aus.

Indem die Bibel den Europäern nach ca. 1.000 Jahren vatikanischer Geheimhaltung im 16. u. 17. Jahrhundert in ihrer Landessprache zugänglich wurde, verbreitete sich das Licht des Wortes Gottes u. die in ihm enthaltene geistige Freiheit!

Diese christliche Freiheit ist :

eine Freiheit von Ritualen, Opfern, Menschlichen Dogmen u. pseudoreligiösen (d.h. unbiblischen) Religionsvorschriften; d.h. auch : beten, wo man kann oder will. Geistig Buße tun vor Gott u. zu wissen, mir sind meine Sünden durch Jesus Christus vergeben.

diese Freiheit besteht auch darin, als wiedergeborener Christ freien Zugang zum Erlöser zu haben und zum HERRGOTT selbst.

Ja, wiedergeborene Christen werden GOTTVATER selbst und Jesus Christus sehen, … ja , in Ewigkeit mit Ihnen zusammen wohnen.

Durch Bibelstudium entdeckten unsere Väter: Gott will weder Tiere noch Menschen als Opfer. Er will, daß wir wahrhaftig u. gerecht leben und barmherzig sind, daß wir Buße tun u. uns zu Ihm wenden;

ER hat auch Feste für uns vorbereitet, Er läßt uns auch feiern, spendet Wein u. viele Freuden:
Musik, Kunst, Literatur, u. vor allem : Weisheit, die den Namen verdient.

Deutsche Christen können stolz sein auf das Erbe u. die Erfolge unserer Vorfahren, aber auch auf ihre Niederlagen u. Verluste, denn die besten von ihnen litten für Wahrheit u. Gerechtigkeit, und Millionen von ihnen waren unschuldige Opfer bösartiger, antichristlicher Gewalten.

Weiße Christliche Europäer haben das Wort Gottes in den vergangenen Jahrhunderten in aller Welt verkündigt. Damit haben sie der Menschheit das Beste gebracht, was man geben kann: die Wahrheit.

Weiße, christliche Europäer haben der Welt viel gegeben: Musik, Malerei, Literatur, Architektur,
Wissenschaften u. Technologie; Städtebau u. Sozialsysteme.

Ja, ich weiß es längst: nicht alles aus Europa kommt heute der ganzen Welt zugute; es gibt mittlerweile viel zu viele Schlangen und Skorpione, die sich unter der Maske des Christentums hineingewurmt haben
in Machtpositionen und dort antichristliche Früchte hervor bringen, gesetzesbrecherische, stinkende, ungenießbare Frücht, üble Taten zur Unterdrückung der Völker.

Woran liegt das? Man kann ganz Bücher über diese Frage schreiben; aber wir wollen uns jetzt damit
begnügen, festzustellen, daß es so ist:

ein antichristliches, tyrannisches Regime hat Europas Völker in den Klauen, inbsesondere Deutsche.

Die mutigen, gerechten Taten unserer christlichen Väter sollten uns Ansporn sein, ihren christlichen Idealen nachzueifern.

Unsere Väter waren mehrheitlich keine Theologen. Doch erkannten sie durch akribischen Vergleich biblischer Prophetie mit Ereignissen der Weltgeschichte, daß nur ein Gott derartige Prophezeiungen
machen und auch ausführen kann, über Jahrhunderte u. gar Jahrtausende hinweg.

Und sie erkannten noch eins: Gottes Gesetze sind die besten, weil weisesten. Wir haben eine menschliche Perspektive, einen menschlichen Blick auf das Leben, und diese Perspektive ist eingeschränkt durch Alter, Ausbildung, Gesundheitszustand, Charakter, Temperament, evtl. Krankheit u. auch durch Vorenthalten von Wissen seitensd der Eliten, d.h. durch Geheimhaltung.

Gottes Blick auf das Leben der Menschen ist ein völlig anderer.

ER sieht, was wir nicht sehen.

Er lebt ewig, wir, als Menschen, nur ein paar Jahrzehnte.

Es hat Ihm gefallen, uns zu erschaffen nach seinem Bilde. Also können wir sicher sein, daß es GOTT gefällt, sich in der Form zu zeigen, die er uns Menschen gegeben hat.

— – Tradition der Verteidiger des Christlichen Abendlandes

Die Verteidigung des Christlichen Abendlandes steht in einer Jahrhunderte langen, guten Tradition.

Zuerst waren es christliche Männer, die sich diesem Dienst weihten. Europa wurde in seiner Geschichte schon oft
von außen angegriffen und innen von Tyrannen beherrscht.

Das Vorbild der Ritterschaft Europas war ursprünglich der Erzengel Michael, der den Alten Drachen Satan besiegt.

Wie wir aus der Bibel wissen, ist der alttestamentarische Erzengel Michael der neutestamentarische
Jesus Christus.

Michael u. Jesus haben den Satan besiegt, die Schlange, den Alten Drachen, den Teufel.

Jesus Christus nachzueifern ist das ursprüngliche Ideal der Ritterschaft Europas;

ihre selbst gestellten Aufgaben in der Nachfolge Jesu Christi sind:

im Namen Jesu Christi für Wahrheit u. Gerechtigkeit zu kämpfen;

Gefahren für die Christenheit abzuwehren und Unterdrückung zu beenden;
sich einzusetzen für die Rechte der Armen, der Witwen u. Waisen,

u. der „kleinen“ Leute. DAS ist das Ritterideal.

Gott verbietet Nirgends Selbstverteidigung.

Kein Christ muss sich wehrlos ausrauben, belügen, betrügen, vergewaltigen u. abschlachten lassen.

„… die andere Wange hinzuhalten…“ bedeutet nicht, wehrloses Opfer jeden Tyrannen zu sein, sondern:
eine Beleidigung hinzunehmen, und auch zwei. Es gibt aber einen Unterschied zwischen Beleidigung
und Angriff, zwischen Verbalagression und mörderischem Angriff.

Das leuchtet zwar manchen Theologen nicht ein, aber dem gesunden Menschenverstand.

Hätten unsere Väter gedacht wie die meisten heutigen Theologen, dann wäre Europa bereits im 8. Jahrhundert islamisch geworden, oder später mit den Türkeneinfällen, oder auch bei den Überfällen
der Hunnen, der Mongolen u. der Römer.

Unsere Väter überließen ihre Familien und ihre Heimat nicht Fremden Invasoren, sondern verteidigten ihren Glauben, aus dem unsere freiheitliche Lebensart hervor gegangen ist. Sie verteidigten ihre Frauen u. Kinder, ihr Vaterland u. ihre christliche Freiheit mit ihrem Blut.

STERBEN MÜSSEN WIR ALLE !

Die Frage ist: wie stirbst du? Wofür bist du Willens zu sterben?

Heute gilt es sich zu entscheiden: werde ich aktiv als Verteidiger des christlichen Abendlandes oder nicht?

— Welche Formen des Widerstandes?

Waffen haben wir nicht, – dafür können wir Adolf Hitler die Schuod geben, der privaten Waffenbesitz verboten hat;

es kann eine Zeit kommen, wo auch Regierung u. Polizei dankbar sein werden, wenn mutige Männer u. Frauen Waffen führen und einsetzen gegen die Feinde im Innern u. Äußern.

Wir können auch ohne Waffen etwas tun:

1. Beispielsweise können auch Christen ihre lokalen Bundestagsabgeordneten aufsuchen u. ihnen Fakten präsentieren, u. ihre eigenen Schlüße aus diesen Fakten, und ihr könnt auch eure politischen Forderungen an die Politiker richten.

Schliesslich wollen die Politiker wieder gewählt werden.

2. Eigene Kandidaten zur Wahl aufstellen.

3. Demonstrationen, Versammlungen, Schweigemärsche u. Aufmärsche an den Nervenpunkten des Regimes: vor Landtagen, vor dem Bundestag, vor Rathäusern, Medien und Gerichten.

4. Flugblätter verteilen. Ausbilden.

5. Gegenseitige Hilfe.

6. Der Entmutigung u. Hoffnungslosigkeit vieler Menschen entgegen wirken.

Entmutigung, bzw. Demoralisierung ist eine psychologische Kriegswaffe.

Sie funktioniert so: der Angreifer A entmutigt seinen Feind und demoralisiert ihn durch Zurschaustellung scheinbarer Überlegenheit.
Ist der Feind entmutigt, geht er gar nicht mehr auf den Kampfplatz u. Angreifer A gewinnt ohne zu kämpfen. Ein bequemer Sieg.

Mittel zur Entmutigung gibt es viele: Propaganda, Grausamkeiten, Lügen, Halbwahrheiten, Desinformation, Unterdrückung, Gewalt u. viel Geschrei.

Das Merkel Regime ist nicht halb so mächtig, wie diese Frau tut.

Erinnert euch: unser Allmächtiger Gott u. Jesus Christus brauchen keine Mehrheiten.

die Türken wurden vor wien von einer kleinen christlichen Truppe zurück geschlagen.
Den ca. 140.000 Türken standen nur ca. 13.000 Mann gegenüber. Dennoch gewannen sie.

Gott hat ohne Menschen die Welt erschaffen, indem ER sprach, u. alles gehorchte ihm.

Es gibt dazu eine schöne Geschichte im Alten Testament, im Buch der Richter; sie schildert die Geschichte eines Überfalles der Midianiter. Sie griffen die alttestamentarischen Hebräer an.

Die Hebräer, das Israel des Alten Testamentes, waren unter der Führung des Gideon.

Beide Kriegsparteien lagerten sich einander gegenüber. die midianiter waren zahlenmäßig weit überlegen.

Ich trage zum Abschuss diese Geschichte vor; die beiden Kriegsparteien stehen sich also gegenüber:

Richter – Kapitel 7 (Schlachter Übersetzung 1951)

Gott erwählt sich 300 aus Gideons Streitmacht

Zitat:

Da machte sich Jerub-Baal, das ist Gideon, früh auf mit allem Volk, das bei ihm war, und sie lagerten sich bei dem Brunnen Harod; das Lager der Midianiter aber befand sich nördlich von ihm, beim Hügel More, in der Ebene.

Der HERR aber sprach zu Gideon: Des Volks ist zu viel, das bei dir ist, als daß ich Midian in seine Hand geben könnte. Israel möchte sich sonst wider mich rühmen und sagen: Meine Hand hat mir geholfen!

3 So laß nun vor den Ohren des Volkes ausrufen und sagen: Wer sich fürchtet und wem graut, der kehre um und flüchte eilends vom Gebirge Gilead! Da kehrten von dem Volk um bei zweiundzwanzigtausend, so daß nur zehntausend übrigblieben.

4 Und der HERR sprach zu Gideon: Des Volkes ist noch zu viel! Führe sie hinab an das Wasser; daselbst will ich dir sie prüfen; und von welchem ich dir sagen werde, daß er mit dir ziehen soll, der soll mit dir ziehen, von welchem ich aber sagen werde, daß er nicht mit dir ziehen soll, der soll nicht ziehen.

5 Und er führte das Volk an das Wasser hinab. Und der HERR sprach zu Gideon: Wer mit seiner Zunge von dem Wasser leckt, wie ein Hund leckt, den stelle besonders; desgleichen, wer auf seine Knie fällt, um zu trinken!

6 Da war die Zahl derer, die von der Hand in den Mund geleckt hatten, dreihundert Mann; alles übrige Volk war auf die Knie gefallen, um Wasser zu trinken.

7 Und der HERR sprach zu Gideon: Durch die dreihundert, die geleckt haben, will ich euch erretten und die Midianiter in deine Hand geben; aber das ganze übrige Volk soll nach Hause gehen.

8 Und sie nahmen die Zehrung des Volkes an sich und ihre Posaunen; aber die andern Israeliten ließ er alle gehen, einen jeden in seine Hütte; und er behielt bei sich die dreihundert Mann. Das Lager der Midianiter aber war unter ihm, in der Ebene.

9 Und der HERR sprach in derselben Nacht zu ihm: Steh auf und geh ins Lager hinab; denn ich habe es in deine Hand gegeben! Fürchtest du dich aber hinabzugehen, so laß deinen Burschen Pura mit dir ins Lager hinuntersteigen, damit du hörst, was sie reden. Dann werden deine Hände erstarken, daß du gegen das Lager hinabziehen wirst. Da stieg Gideon mit seinem Burschen Pura hinunter, bis zu den äußersten Vorposten, die zum Lager gehörten.

12 Die Midianiter aber und die Amalekiter und alle Morgenländer waren in die Ebene eingefallen wie eine Menge Heuschrecken; und ihre Kamele waren vor Menge nicht zu zählen, wie der Sand am Gestade des Meeres.

13 Als nun Gideon kam, siehe, da erzählte einer dem andern einen Traum und sprach: Siehe, ich habe einen Traum gehabt; und siehe, ein Gerstenbrotkuchen wälzte sich zum Lager der Midianiter; und als er an die Zelte kam, schlug er dieselben und warf sie nieder und kehrte sie um, das Oberste zuunterst, daß die Zelte dalagen.

14 Da antwortete der andere: Das ist nichts anderes als das Schwert Gideons, des Sohnes des Joas, des Israeliten: Gott hat die Midianiter samt dem ganzen Lager in seine Hand gegeben!
15 Als nun Gideon die Erzählung des Traumes und seine Auslegung hörte, betete er an und kehrte wieder in das Lager Israels zurück und sprach: Macht euch auf! denn der HERR hat das Lager der Midianiter in eure Hand gegeben. (Jesaja 9.3)

16 Und er teilte die dreihundert Mann in drei Haufen und gab ihnen allen Posaunen in die Hand und leere Krüge und brennende Fackeln darin 17 und sprach zu ihnen: Seht auf mich, und tut ebenso! Siehe, wenn ich an den Rand des Heerlagers komme, so tut auch ihr, wie ich tue.

18 Wenn ich und alle, die mit mir sind, in die Posaune stoßen, so sollt auch ihr rings um das ganze Lager in die Posaune stoßen und rufen: «Für den HERRN und Gideon!»

19 Als nun Gideon und die hundert Mann, die bei ihm waren, an den Rand des Heerlagers kamen, zu Beginn der mittleren Nachtwache, da man eben die Wachen aufgestellt hatte, stießen sie in die Posaunen und zerschlugen die Krüge in ihren Händen.

20 Da stießen alle drei Haufen in die Posaunen und zerbrachen die Krüge. Sie hielten aber mit ihrer linken Hand die Fackeln und in ihrer rechten Hand die Posaunen, und sie bliesen und riefen: Schwert für den HERRN und Gideon!

21 Und es blieb ein jeder an seinem Platze stehen um das Lager her; aber das ganze Lager schrie und floh.
22 Denn während die dreihundert die Posaunen bliesen, richtete der HERR in dem ganzen Lager eines jeden Schwert wider den andern. Und das Heer floh bis Beth-Sitta, gegen Zererat, bis an das Ufer von Abel-Mechola, bei Tabbat.

23 Und die Männer Israels von Naphtali und Asser und von ganz Manasse wurden aufgeboten und jagten den Midianitern nach.

24 Und Gideon hatte Boten auf das ganze Gebirge Ephraim gesandt und sagen lassen: Kommet herab, den Midianitern entgegen, und besetzet vor ihnen das Wasser bis gen Beth-Bara, nämlich den Jordan!

Da wurden alle Männer von Ephraim aufgeboten und gewannen vor ihnen das Wasser bis gen Beth-Bara und besetzten den Jordan.

25 Und sie fingen zwei Fürsten der Midianiter, Oreb und Seb; und sie töteten Oreb auf dem Felsen Oreb, und Seb in der Kelter Seb, und verfolgten die Midianiter und brachten die Köpfe Orebs und Sebs zu Gideon über den Jordan.“

Zitat Ende.

————————————–

Wir Menschen in Deutschland sind JETZT in großer Not u. sogar Lebensgefahr, denn die öffentliche Ordnung u. Sicherheit für die Menschen kann bereits an vielen Orten nicht mehr aufrecht erhalten werden.

Doch es kommen immer mehr Fremde in unser Land.

Beweise dazu finden sich in zahllosen Berichten auf sehr vielen Blogs, Websites, Videos, in Artikeln plus Fotos u. Zeugenaussagen im Internet.

Selbst die Mainstreammedien berichteten am 07.10.2015 online :

Parteimitglieder der CDU Basis schrieben einen „Brandbrief“ an die Diktatorin Merkel, – Städte u. Kommunen, Dörfer und Gemeinden sind überlastet mit der großen Menge Fremder; es droht unmittelbar der Versorgungszusammenbruch.

Auch wissen die CDU u. SPD Politiker, dass das Volk in Zorn geraten ist wie noch nie zuvor;
manche Bundestagspolitiker sperren ihre facebook Kommentare, sie stecken irrational den Kopf in den Sand; sie wollen das Problem aussitzen u. sich wegducken;

andere Politiker fürchten jetzt den Volkszorn, der sich an ihnen entladen könnte.

Selbst im EU Parlament reden Abgeordnete davon, daß das Merkel Regime das Grundgesetz dauerhaft verletzt u. andere Gesetze auch; das Merkel REgime ist also kriminell;

Deutschland u. Europas Völker dem ungehinderten Zustrom von Millionen illegaler Einwanderer preiszugeben, ist rechtswidrig. Es ist sogar kriminell u. kann als Umsturz der Ordnung, als Staatsstreich bezeichnet werden.

Das Merkel Regime unternimmt nichts Sinnvolles gegen Illegale Eindringlinge,
das Merkel REgime WILL keine Mittel haben, um den Zustrom der Fremden zu beeenden, obwohl diese Mittel seit langem bekannt sind:

a) die Grenzen schließen u.

b) gegen Eindringlinge notfalls mit Gewalt verteidigen.

c) Scheinasylanten sofort dahin abschieben, wo sie herkamen;

d) Unterstützer der Eindringlinge verhaften u. verurteilen u. inhaftieren.

Die brandgefährliche Lage für Deutsche, integrierte Ausländer und andere Nationen Europas wird zwar von geistig Blinden bestritten, aber die Wahrheitsleugner und Realitätsverweigerer befinden sich schon in der Minderheit.

Das Merkel Regime stellt Chaos im Land her; es erlaubt auch Terroristen ins Land zu kommen.

Zum Vergleich: fliegst Du ins Ausland, wirst du am Flughafen gefilzt wie ein Verbrecher,
aber illegale Fremde kommen unregistiert ins Land und verschwinden dann …

Der deutsche Bürger ist für das Merkel Regime der Verbrecher, der sogenannte Asylant ein zu importierendes Objekt, mit dem das Regime heuchlerich u. deswegen unmenschlich verfährt.

Die sogenannte Asylindustrie produziert Nichts; aber sie kostet Deutsche u. integrierte Ausländer Milliarden Euro u., durch Folgen ihres Tuns, auch die Gesundheit u. die Lebensqualität.

Das Merkel Regime hat nicht nur Gefahren für Millionen Deutsche u. Europäer herauf beschworen, sondern fährt absichtlich damit fort, Gesetze zu brechen u. das geordnete Leben der Bevölkerung in Unordnung zu bringen u. in Unsicherheit.

Dieses gesetzwidrige Handeln, diese faulige, stinkende Frucht des Merkel Regimes ist untragbar,
weil es Millionen unschuldiger Menschen in Lebensgefahr bringt.

Wird nichts unternommen, werden die meisten Europäer in dieser Gefahr umkommen.
Für Christenmenschen, Mann oder Frau, gibt es die Möglichkeit,

……………………………..Verteidiger des christlichen Abendlandes zu sein.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. äh, mein Kommentar ist bei Pegida gelandet und sollte eigentlich hier stehen. War ich wohl etwas tüdelig.

    Guten Tag Herr Jäger,

    Ich verweigere als Christin die GEZ Gebühren wegen Förderung von Gotteslästerung, Kriegstreiberei, Frühsexualisierung etc. und wehre mich gegen Ungerechtigkeit, die da lautet: Ich soll mit 620 Euro Rente den gleichen Betrag zahlen wie der Intendant mit 28000 Euro Einkommen? Nein, zumal diese Zwangsabgabe Gesetz zu nennen, eine unverschämte Lüge ist. Außerdem ärgert mich diese Willkür, was wenn 17 Euro nicht ausreichen, wird dann nach Belieben der Betrag erhöht? – Daher wehret den Anfängen.
    Ich verweise auf das Grundgesetz bezügl. freie Ausübung der Religion ………… – Natürlich verweigert diese Mischpoke beislang jegliche Stellungnahme.

    Wenn Sie an dem Schreiben Interesse haben, senden Sie mir doch ein Mail. Sie können den Brief gerne veröffentlichen, wenn mein Name nicht genannt wird.

    Herzliche Grüße
    von der Preussin

    Ps. Schön wenn Sie in Ihren Videos so klare Worte sprechen und dabei auch mal lospoltern. Erinnert mich etwas an einen richtigen Pastor von früher, gemeint ist nicht ein Pfaffe. Ich denke Sie wissen was ich meine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s