Monat: September 2015

EUROPA DEN EUROPÄERN ! Schmerz ist unvermeidbar

Ministerpräsident Victor Orban

29.09.2015

Europa den Europäern !

v. Klaus Jäger

Hier sind wir nun: an der Grenze zwischen Selbstvernichtung oder christlicher Freiheit.

Folgen wir dem gesetzesbrecherischen Geplärr der kriminellen Heuchler, der Schlepper, Fluchthelfer, der lügenden „Zeugen“ u. der an Profit orientierten Asylindustrie in die Selbstvernichtung durch eine, das Grundgesetz brechende  Einwanderungspolitik (1) auf Basis irgendwelcher Gefühle, Hirngespinste u. Doppelmoral,

oder bekennen wir uns, wie unsere christlichen Väter zur Freiheit unter Jesus Christus?

Es wird von Amtskirchen oft versäumt zu lehren, daß christliche Lehre Freiheit bedeutet:

1. den freien Zugang des einzelnen Menschen zum lebendigen GOTTVATER durch Jesus Christus;

2. ein freies Leben in Gemeinschaft innerhalb Gottes Geboten!

Ordnung durch Gesetz  muss sein !

Gesetze begrenzen. Dies ist schon biologisch geboten, da Milliarden Körperzellen, wären sie nicht abgegrenzt voneinander, zu einem tödlichen Brei werden würden, … einer lebensunfähigen Masse.

Lesen Sie die Rede des ungarischen Ministerpräsidenten Victor Orban.

Victor Orban Europa den Europäern

Jeder Einzelne muss sich nun entscheiden; gleichgültig,wie die Entscheidung ausfällt, eins steht fest: Schmerz läßt sich nicht vermeiden. Sich zu verabschieden von scheinbar „lieb gewordenen Idealen“, die sich letztlich heraus stellen als gefährliche Lügen, kann vielleicht schmerzhaft sein, aber das, was auf die Europäer schon ungeduldig wartet, die Sharia u. ihre fanatischen Vollstrecker, das wird noch schmerzhafter sein.

Es wird auch schmerzhafte Anstrengungen kosten, Europa zu befreien von der  Teufelsbrut, dem „Samen der Schlange“ (siehe Genesis 3,15; + gesamte Heilige Schrift). Die Teufelsbrut u. ihre geistigen Hinterlistigkeiten treten unter vielen Namen auf: Kommunismus, Kapitalismus, Sozialismus, Faschismus, Liberalismus, Bolschewismus, Humanismus, New Age.

Der Teufel, der Vater der Lüge u. der Mörder von Anfang an (Joh. Ev. 8,44) zeugte u. erzog viele Pharisäer, Sadduzäer, Schriftgelehrte u. Rabbis. Alle Ideologien stammen aus des Teufels glühender Feder.

Alle Ideologien u. ihre Vertreter forderten Menschenopfer u. bekamen sie in den Kriegen Milliardenfach!

Oh nein, man hört es schon: „Aber die Kreuzzüge … blabla …“ ! Die Kreuzzüge waren keine originär christliche Sache, sondern eine des Vaticans, studiere erst Mal die Geschichte u. die Bibel u. die Vatikanischen Dogmen, bevor du pauschale Anschuldigungen nachplapperst

Die zerstörerischsten Kriege wurden im 20. Jahrhundert in Europa geführt. Weiße, christliche Europäer zahlten den höchsten Blutzoll im Zweiten Weltkrieg (WK): cirka 66 Millionen Europäer kamen gewaltsam alleine im 2 WK zu Tode. (2)

Die Menschenhasser, die diese unfassbar entsetzlichen Blutbäder angerichtet haben, im Namen von was auch immer, sind der „Samen der Schlange“ (siehe Genesis 3,15) , die „Synagoge Satans“ (siehe Offenbarung 2,9). (3)

Der Samen der Schlange hat sich im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende in die familiären u. natürlichen Hierarchien der Menschen hinein gewurmt, durch Täuschung, Bestechung, Erpressung, vorübergehende Anpassung, Lüge, Gewalt u. auch Heirat, durch Mind Control u. Social Engineering, das Besetzen von Machtpositionen u. dadurch, daß sie „Opferstatus“ u. Sonderrechte für sich fordern, wenn sie in Unterzahl sind.

Unsere christlichen Väter wußten, daß Niemand bessere Gesetze macht als der lebendige GOTT; einleuchtende Gesetze, gerechte Gesetze für alle. Sonderrechte gibt es beim HERRGOTT für Niemanden.

Wer bei unseren Vätern im Lande leben wollte, musste sich an ihre Gesetze halten, die sie von Gottes Gesetzen ableiteten, oder man wurde ausgewiesen oder wegen Verrat oder Sabotage zum Tode verurteilt.

So hielt man das Land frei von tödlichen Gefahren für das Volk.

Die Merkel Regierung will von all dem Nichts wissen. Sie zerstört Europa im Namen ihrer sozialistischen Ideologie: „Kommt her ihr Armen der Welt, die Reichen müßen nun teilen!“,

wobei es nicht die Merkel selber ist, die Millionen migrierende Glücksritter aus aller Herren Länder bezahlt, sondern Merkel und ihre Mitläufer zwingen andere Menschen dazu, von ihrem erarbeiteten Besitz abzugeben.

Mit anderen Worten: Merkel u. ihre Mitläufer berauben Deutsche u. Europäer.

Das ist das wahre Gesicht des Sozialismus: diese Ideologie ist Nichts als RAUB im neuen Gewand der Pseudo-Humanität.

Die akute lebensgefährliche Krise wurde nicht von Bibeltreuen Christen verursacht, wie jeder feststellt, der die Bibel studiert, sondern von antichristlichen Kräften.

Jetzt muss sich jeder entscheiden, was er unterstützt: Christliche Lehre oder Sharia. Ein Drittes gibt es nicht.

Schmerzhaft wird es so oder so für jeden von uns, da die antichristlichen Kräfte die Oberhand zu haben scheinen. Doch auch das ist eine Täuschung, denn all das Babylonische Wirrwarr, dem wir uns ausgesetzt sehen, ist dennoch in des Allmächtigen GOTTES Hand:

Babylon war ein goldener Becher in der Hand des HERRN, der die ganze Welt trunken machte; die Völker haben von ihrem Wein getrunken, darum sind die Völker toll geworden.“ –

Jeremiah 51,7. D. h. GOTT hat sie in der Hand.

Doch dieses luziferische Babylon wird fallen: 

„Und ich sah einen andern Engel durch die Mitte des Himmels fliegen, der hatte ein ewiges Evangelium den Bewohnern der Erde zu verkündigen, allen Nationen und Stämmen und Zungen und Völkern. Der sprach mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat!

Und ein anderer, zweiter Engel folgte ihm, der sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, die mit dem Glutwein ihrer Unzucht alle Völker getränkt hat!“

Offenbarung Jesu Christi; 14,6-8. 

Darauf ist Verlaß. 

Die Quellenverweise (Hyperlinks) öffnen sich in einem neuen Fenster:

(1) Merkels Einwanderungspolitik verletzt das Grundgesetz – Prof. Schachtschneider

(2) Tote des 20. Jahrhunderts: necrometrics

(3) Offenbarung Kap. 2 ; Synagoge Satans

Die Vergewaltigung Deutschlands geht weiter

26.09. 2015

Deutsche Landsleute!

Unsere Urgroßeltern u. Großeltern wurden verraten u. verkauft, belogen u. betrogen, vertrieben, vergewaltigt u. ermordet, dann unsere Eltern , – ja,  mit all dem geistigen Gift aus den USA u. England, der bescheuerten „Rock“Musik, der blödsinnigen Mode, u. den Marionetten der anglo-amerikanischen Unterhaltungsindustrie, die uns als „Sterne“ verkauft werden.

Und nun sind wir und unsere Kinder u. Enkel Opfer der gleichen gottlosen Verbrecherbande. Es handelt sich im Kern um Satanisten, die selbstverständlich nicht als solche auftreten, sondern als Gutmenschen.

katholisches.info-Freimaurerei

Die Geschichte unseres Volkes der letzten 200 Jahren ist eine Geschichte der Verfolgungen u. Vertreibungen Deutscher.

Der Hass der Täter gegen Deutsche kennt keinerlei Grenzen.

Diese Verbrecher trinken Menschenblut und essen Kinder. Was erwartet ihr also von denen?

Wir erleben diesen Hass auf Deutsche jetzt mit der neuerlichen Vergewaltigung unseres Volkes und Landes mit der von Baphomet Merkel herbei gerufenen islamischen Invasion. Die Regierung lügt, die Staatsfunker lügen. Sogenannte „alternative“ Medien lügen auch.

Die Amtskirchen lügen, die Sicherheitsorgane versagen, die Lehrerschaft in Schule u. Uni ist im Allgmeinen ein korrupter Haufen angepasster Mitläufer.

Die Logen machen nicht halt vor irgendwas. Der Großorient von Frankreich fordert ein „Recht“ Minderjähriger auf Euthanasie:

katholisches.info-Großorient

Könnte irgendetwas noch Ekel u. Abscheu erregender sein als das?!

Wer sich mit der Freimaurerei intensiv beschäftigt, findet heraus, daß es sich bei diesen Leuten in der Mehrheit, d.h. in den unteren Graden der Logenhierarchie, mehrheitlich um irre geführte Leute handelt, die von ihren Führern bewusst belogen werden. Alle Freimaurer werden erpresst mit einer Todesdrohung, im Falle sie mit Nicht-Maurern über Logengeheimnisse sprechen.  Zu wem sollten derart erpresste  Leute wohl loyal sein? Einem Staat, der keine Todesstrafe kennt?!

An der Spitze derer Hierarchie befinden sich gnadenlose, blutrünstige Satanisten, Hasser der Wahrheit u. des Allmächtigen Gottes, geborene Lügner u. Mörder, die Jesus Christus, könnten sie es, noch einmal kreuzigen würden u. statt Seiner am liebsten Christen kreuzigen, verfolgen, berauben, vergewaltigen, ermorden.

Es ist aufschlussreich, daß seriöse Quellen zeigen, daß die Freimaurerei ohne das Talmudistentum nicht existieren würde. Dies leuchtet auch ein, da laut Freimaurern ANGEBLICH der biblische König Salomon zu den Vorbildern der Freimaurer gehört. Aber das ist falsch.  Nicht der biblische König Salomon gehört zu den Vorbildern, sondern die verzerrte Version des Mannes, die die Talmudisten sich zurecht geschrieben haben. Außerdem sind König Salomon und sein Tempel nur Codes für etwas anderes: die angestrebte Weltherrschaft der oberen Freimaurer-Satanisten.

Die oberste Loge der Freimaurer ist die B’nai B’rith. Von denen hat die Merkel Ehrungen entgegen genommen.

merkel-b-nai-b-rithDiese Leute  gehören zu dem, was der HERRGOTT in der Bibel in Genesis 3,15 den „Samen der Schlange“ nennt.

Diese Leute tragen schöne Kleider, aber:

„Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, daß ihr getünchten Gräbern gleichet, welche auswendig zwar schön scheinen, inwendig aber voller Totengebeine und allen Unrats sind! So  erscheinet auch ihr äußerlich vor den Menschen als gerecht, inwendig aber seid ihr voller Heuchelei und Gesetzwidrigkeit.“

– Jesus Christus ; Ev. Matt. 23, 27-28

„Merkels Einwanderungspolitik ist Verfassungswidrig“- Prof. Schachtschneider

24.09.2015

Prof. A. Schachtschneider

Prof. Karl Albrecht Schachtschneider

Prof. Karl Albrecht Schachtschneider

einer der renommiertesten Staatsrechtler, erläutert uns aus staatsrechtlicher Perspektive, daß es sich bei den aus sicheren Drittstaaten EINDRINGENDEN  Migranten tatsächlich um illegale Migranten handelt, die die Grenzschutzkräfte, bzw. die Bundespolizei SOFORT HÄTTE ZURÜCKDRÄNGEN MÜSSEN. Da die Sicherheitskräfte dabei versagen, ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen, u. somit die öffentliche Sicherheit und Ordnung nicht mehr sichergestellt ist, haben die Sicherheitskräfte ihre Legitimation verloren, Ausüber des staatlichen Gewaltmonopols zu sein.

Lesen Sie selbst einen Auszug aus Prof. Schachtschneider’s Aufsatz (1), der dies bestätigt, Zitat:

Sicherheit und Ordnung sittlicher Primat des Staates

Sicherheit und Ordnung verlangen gebieterisch, daß die illegale Fluchtbewegung nach Deutschland mit allem Mitteln, die dem Rechtsstaat zur Verfügung stehen, unterbunden wird. Notfalls müssen Zäune errichtet werden.

Die Lage in den grenznahen Ländern erfüllt den Tatbestand des Art. 35 Abs. 2 S. 1 GG, der es rechtfertigt, dass ein Land „zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung Kräfte und Einrichtungen des Bundesgrenzschutzes zur Unterstützung seiner Polizei anfordert“.

Die Souveränität des Volkes verbietet es, die Verantwortung für die Sicherheit und Ordnung aus der Hand zu geben.

Staatsorgane, die Sicherheit und Ordnung vernachlässigen, verlieren ihre Berechtigung, insbesondere verwirken sie das Recht, das (sogenannte) Gewaltmonopol des Staates auszuüben.

Sicherheit ist die Rechtlichkeit im Gemeinwesen nach Maßgabe der Gesetze. Ordnung ist darin eingeschlossen. Illegaler Aufenthalt von Fremden kann unter keinen Umständen geduldet werden, schon gar nicht, weil das Schutzrecht international und national humanitären Maximen genügt.

Die Bürger müssen sich, wenn es ihr Staat nicht tut, selbst um ihre Sicherheit und um die Ordnung des Gemeinwesens kümmern. „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“, verfaßt Art. 20 Abs. 4 GG als Grundrecht. Widerstand muss dem Verhältnismäßigkeitsprinzip folgen und darum Rechtsschutz bei den Gerichten, zumal dem Bundesverfassungsgericht, suchen. Aber auch Demonstrationen und Arbeitsniederlegungen gehören zu den friedlichen Widerstandsmitteln.

Die Bundeskanzlerin hat die Einreise der Flüchtlinge, die sich nach Ungarn durchgeschlagen haben, meist Syrer, erlaubt, um in deren „Notlage“ zu helfen. „Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet“, lehrt Carl Schmitt, der Staatslehrer der Diktatur (Politische Theologie, 1922, 1934, S. 13). Im Ausnahmezustand schafft der Souverän Ordnung, notfalls gegen das Recht, so Carl Schmitt. Nein, Souverän sind allein die Bürger, deren Souveränität verwirklicht sich ausschließlich in der Rechtlichkeit des gemeinsamen Lebens. Das ist die Sittlichkeit des demokratischen Rechtsstaates, der Republik.

Berlin, in diesen Tagen 2015″

Karl Albrecht Schachtschneider“

Hervorhebung durch K. Jäger

Jeder Deutsche sollte … nein, MUSS sich nun auf Art. 20 GG berufen, sofern ihm oder ihr etwas an Sittlichkeit, Sicherheit u. Ordnung liegt, bzw. seinem eigenen Leben u. dem seiner Familie, Freunde , Nachbarn u. Mitmenschen.

Widerstand muss dem Verhältnismäßigkeitsprinzip folgen und darum Rechtsschutz bei den Gerichten, zumal dem Bundesverfassungsgericht, suchen.“ Es sollte Klagen beim Bundesverfassungsgericht hageln gegen die Verfassungsbrüche der Regierung. Schreibt Beschwerdebriefe an eure Polizeien. Rügt die Landesparlamente, u. die Bundestagsabgeordneten. Oder verhaftet sie, wenn das Bundesverfassungsgericht auch versagt bei der Einhaltung der Gesetze.

„Aber auch Demonstrationen und Arbeitsniederlegungen gehören zu den friedlichen Widerstandsmitteln.“ Friedliche, aber auch unbeugsame Demonstranten sollten massenhaft auftreten vor dem Bundeskanzleramt, dem Parlament in Berlin u. denen in den Ländern. Arbeitsniederlegungen, gestützt auf Art. 20 GG, könnten spontan u. organisiert stattfinden, denn Deutschland ist im Notstand. Wenn die Deutschen nur einen Tag nicht arbeiten, um ihren Protest gegen Merkels Einwanderungspolitik auszudrücken, würde dies Folgen auf die Politik haben. 

Nun erkläre jemand nachvollziehbar, wie es möglich ist, daß sämtliche Sicherheitskräfte, Politiker u. Polizeien dabei versagen, Gesetz u. Recht aufrecht zu erhalten. Sind es die Befehle von Vorgesetzten, die das Recht außer Kraft setzen? Ist es eine fremde Macht, die hier Regie führt? Zweifelsohne handelt es sich bei den derzeitigen Ereignissen um die  unaufgehaltenen illegalen Einwanderer um ein kollektives Versagen von Regierung, Polizei, Justiz, Politik. Wer hat da noch Rückgrat, Moral, Charakter?!

Vielen Dank an das compact Magazin für die Veröffentlichung des Aufsatzes v. Prof. Schachtschneider.

(1) Merkels Einwanderungspolitik ist verfassungswidrig – Prof. Schachtschneider

Merkel begleitet von 666 – Volk ruft: „Merkel muss weg!“

24.09.2015

In meinem Video v. 24.09.2015 „Invasionskrise – Schockierende Fakten …“ sage ich: „Die Merkel ist ein Antichrist.“

Kurz darauf sehe ich dieses Video v. 18.09.2015 hier:

Videobeschreibung: [Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Reiner Haseloff zu Besuch in der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften in Halle an der Saale.]

und bei Sekunde 20 sehe ich die Ziffer 666 auf einem Begleitfahrzeug von Merkels Kolonne hier:

Merkels Begleitung : 666

Merkels Begleitung : 666

Viele werden sagen: „Zufall.“ Nun, manche Leute sind eben unbelehrbar u. bestehen darauf, blind zu sein.

Flüchtlingskrise: Offener Brief von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof an Angela Merkel

Gerd Schultze-Rhonhof, Generalmajor der Bundeswehr, wendet sich in einem offenen Brief zur Flüchtlingskrise  in Deutschland an Angela Merkel. Selbst unterstützt er Armutsflüchtlinge, distanziert sich aber klar von der aktuell kopflosen Politik der deutschen Regierung.

Andererseits zeigt er auf, wie Länder in anderen Teilen der Welt seit Jahren ähnliche Probleme meistern. Ich veröffentliche diesen Brief hier ungekürzt u. schließe mich den Forderungen u. Vorschlägen zur Meisterung der Krise an.

Diese Krise ist eine existenzielle, alle unsere Lebensbereiche, private u. öffentliche, erfassende u. tyrannisierende Krise! Millionen Menschen sind äußerst schwer besorgt u. haben schwerwiegende Argumente gegen die weiter stattfindende Migrantenflut nach Deutschland. Sie bedroht akut unsere gesamte Zivilisation, wie Gen. Maj. Schultze-Rhonhof  detailliert ausführt.

Veröffentlicht am [Link zum Absender:] September 14, 2015 von Helmut Müller

Lettre ouverte du général de division a. D. Gerd Schultze-Rhonhof à Angela Merkel Open letter of major general a. D. Gerd Schultze-Rhonhof to Angela Merkel

Generalmajor Gerd_Schultze-Rhonhof

Generalmajor Gerd Schultze-Rhonhof

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

wir Bürger werden immer wieder aufgerufen, uns am politischen Leben zu beteiligen. Ich tue dies mit dieser Eingabe zur Lösung des augenblicklichen Problems der Migration an Sie, Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel, und einige Ihrer Abgeordneten-Kolleginnen und –Kollegen.
Da ich mehrfach die schlechte Erfahrung gemacht habe, dass Minister und Ministerpräsidenten meine Eingaben nicht beantwortet haben, erlaube ich mir, diesen Brief als „offenen Brief“ zu behandeln und ihn auch an alle Länder-Ministerpräsidentinnen und Präsidenten, an die Damen und Herren Parteivorsitzenden und an einige andere Politiker zu senden, mit der Bitte, Sie zu unterstützen, sowie an einige Zeitschriften und Privatpersonen.

Mit freundlichem Gruß                                                                                                                    Gerd Schultze-Rhonhof

G r e n z e n l o s e  G a s t f r e u n d s c h a f t

Ich möchte nicht als ausländerfeindlich gelten. Habe ein halbes Jahr lang einem Armutsflüchtling ohne Gegenleistung ein Zimmer mit Bad gestellt, ihn an den Mahlzeiten der Familie teilnehmen lassen, ein Fahrrad geschenkt und ihn unfallversichert. Trotzdem meine ich, dass die jetzige, in Deutschland gewährte grenzenlose Gastfreundschaft gegenüber Migranten sinnlos ist, unser Sozialsystem und unseren sozialen Frieden zerstört, das bisher noch vorhandene Vertrauen unserer Bevölkerung in die Funktionsfähigkeit von Parlament, Demokratie und Kommission der Europäischen Union im allgemeinen und die Fähigkeiten der hier politisch handelnden Funktionsträger im besonderen schwer beschädigt, wenn nicht gar bei Teilen der Bevölkerung völlig zerstört. Rund 50% Nichtwähler unter den deutschen Wahlberechtigten zeigen, wie weit dieser Enttäuschungs- und Entfremdungsprozess jetzt schon ohne den neuen Einwanderungsdruck gediehen ist.

Wir erleben derzeit sehenden Auges einen Zustrom von mehrheitlich nicht integrierbaren Migranten und Flüchtlingen nach Deutschland und einigen anderen Ländern Europas, der unsere Gesellschaft sprengen, unsere Demokratie als handlungsunfähig vorführen, unsere Kommunen auf Dauer in die Zahlungsunfähigkeit treiben und unser eigenes Volk langfristig auf seinem Territorium zur Minderheit werden lässt. Wir sind die tatenlosen Zuschauer des Beginns einer Völkerwanderung, die Sie als solche offensichtlich nicht zur Kenntnis nehmen. Sie, verehrte Frau Bundeskanzlerin, werden es durch ihre bisherige Konzeptlosigkeit und Unentschlossenheit vor unseren Enkeln mit zu verantworten haben, dass wir in wenigen Jahren Rassenprobleme wie in den USA, Banlieues wie in Frankreich und rechtlose Stadtteile wie in England haben, wenn Sie der jetzigen Entwicklung weiter konzeptlos und ohne wirksame Taten zusehen.

Ich bitte sie deshalb dringend, zu erwirken,
– dass die Anwendung des Asylrechts wieder auf den im GG festgeschriebenen Kern zurückgeführt wird,
– dass der Rechts-Instanzenweg im Asylverfahren abgeschafft wird,
– dass die Asylverfahren afrikanischer Migranten in Nordafrika oder in den Herkunftsländern der Migranten abgewickelt werden,
– dass die Einwanderung per Schiff über das Mittelmeer nach australischem Vorbild unterbunden wird,
– dass Angehörige von Nicht-EU-Balkanstaaten und aus asiatischen Unruhe- und Armutsgebieten ihre Asyl- oder Einwanderungsbegehren nur an deutschen Vertretungen in ihren Heimatländern vorbringen können, und dass Angehörige dieser Staaten und Gebieten ohne positive Asyl- oder Einwanderungsbescheide bei illegaler Einwanderung sofort repatriiert werden,
– dass nur Asyl- und Einwanderungsbegehrende aus Kriegsgebieten wie derzeit Syrien wie bisher behandelt werden und
– dass die Einwanderung generell nach kanadischem Vorbild und deutschem Interesse gesteuert wird.
( Einzelheiten zu diesen Vorschlägen lesen Sie bitte auf dem letzten Blatt. )

Zur Begründung meines Begehrens lesen Sie bitte Folgendes:

Falsche Prognosen
Die Ströme von Migranten, die in diesem Jahr auf Deutschland zukommen, wurden erst auf 250.000, dann auf 450.000 und nun auf 800.000 prognostiziert. Wie wir alle „die Politik“ kennen, wird jede unangenehme Entwicklung nur scheibchenweise zugegeben. Zum Jahresende ist eine Realität von einer Million Migranten nicht unwahrscheinlich. Und in den kommenden Jahren ist nicht mit einem Abnehmen des Migranten-Stroms zu rechnen, weil die Bevölkerungsexplosion in Afrika und die Entfesselung von Bürgerkriegen rund um Kerneuropa kein Ende nehmen, und weil das überwiegend herzliche Willkommen in Deutschland und in Österreich einen unwiderstehlichen Sog auf weitere Millionen „Migranten in Warteposition“ ausüben. Unablässig verbreitet sich die frohe Kunde der erfolgreich Angekommenen per Handy in Windeseile innerhalb der Auswanderungsländer und setzt neue Wanderer in Marsch.

Anfang einer Völkerwanderung
Der jetzige Strom an Zuwanderern ist kein einmaliges und mit unseren bisherigen Gewohnheiten und Mitteln zu lösendes europäisches Problem. Und die großzügigen Gesten der deutschen und der österreichischen Regierung, ein paar Tausend in Budapest „aufgestaute“ Migranten ins Land zu lassen, um das dortige Elend zu beenden, sind nicht, wie einige deutsche Minister geäußert haben, ein einmaliger Akt. Es wird ein Drama mit immer neuen Szenen geben. Das jetzige Drama ist der Anfang eines stets weiter anschwellenden Problems, der Anfang einer Völkerwanderung. Außerdem ist diese Völkerwanderung aus der Migranten-Sicht nicht in erster Linie ein europäisches Problem, weil die meisten Migranten ganz bewusst Deutschland und Österreich wegen ihrer Sozialsysteme und ihrer Ausländerfreundlichkeit ansteuern. Trotzdem können sich unsere Politiker bisher nicht zu einer grundsätzlichen und nachhaltigen Lösung des Problems durchringen.

Armutsbekämpfung
Im Jahr 1962 habe ich auf einem Seminar im Auswärtigen Amt gehört, dass Westdeutschland die Armut der Welt durch Entwicklungshilfe am Entstehungsort bekämpfen werde. Das hat in Fernost und in Südamerika da ganz und dort weitgehend funktioniert. In weiten Teilen Afrikas sind die Lebensumstände heute aber bedrückender als damals. Im Jahr 1990 hat der UNHCR prognostiziert, dass die Flüchtlingsströme auf 50 Millionen Menschen pro Jahr anschwellen werden. Ich habe damals auf einer Parteiveranstaltung gefragt, wie Deutschland darauf reagieren werde. Die Antwort war: „Wir bekämpfen die Armut am Ort ihres Entstehens.“ Was die Politiker-Worte von 1962 und 1990 und heute zu dieser Frage wert sind, sieht man. Auch die jetzige Einlassung eines deutschen Parteivorsitzenden, man brauche einen neuen Marshall-Plan für bedürftige Staaten, lässt außer Acht, dass Deutschland die Marshall-Hilfe zurückzahlen musste. Der Herr Parteivorsitzende hat aber dem Anschein nach wieder nur an geschenktes Geld gedacht.

Drei Migranten-Ströme
Wir werden jetzt von drei Migranten-Strömen überrollt, aus Afrika, aus Kriegsgebieten und aus den südlichen Balkanländern.

Afrika
Afrika hat einen jährlichen Bevölkerungszuwachs von 30 Millionen Menschen. Ein erheblicher Anteil dieser Menschen wird Jahr für Jahr nach Europa drängen. Je mehr Europa davon aufnimmt und je komfortabler der zeitweilige oder dauerhafte Aufenthalt in Europa erlebt wird, desto größer wird der Anreiz für immer neuen Migranten. Inzwischen brauchen Migranten nur noch am Südufer des Mittelmeers in See zu stechen, dann werden sie von den NATO-Marinen abgeholt und auf die europäische Seite des Mittelmeers transportiert. Sie, die Politiker, die das veranlassen, machen unsere Marinesoldaten damit zu „Schleppern und Schleusern“ entgegen deren guter Absicht. Außerdem muss zur Kenntnis genommen werden, dass die Systemwechsel-Politik der USA, Großbritanniens und Frankreichs in den Staaten des Süd- und des Ostrandes des Mittelmeers erst die Tore für die Migranten-Ströme aus dieser Richtung geöffnet hat.

Insbesondere der illegale und unnötige Sturz des Gaddafi-Regimes in Libyen hat das zuvor verschlossene Tor vor Afrika weit aufgerissen. Es ist bemerkenswert, dass sich unsere Verbündeten USA und Großbritannien an der Bewältigung des durch die Destabilisierung Libyens entstandenen Migranten-Stroms nicht bzw. kaum beteiligen.
Je mehr Migranten wir über das Mittelmeer aufnehmen, desto größer werden der Anreiz für weitere Migranten, der Gewinn der Schlepper und die Zahl der Ertrinkenden. Die australische Regierung hat das gleiche Drama auf den Seegebieten vor ihrer Nordküste auf wirksame Weise beendet. Sie hat 2013 in allen Herkunftsländern Zeitungs- und TV-Anzeigen geschaltet und verkündet, dass Asylanträge nur noch in den dortigen Konsulaten angenommen und Bootsflüchtlinge generell zurückschickt werden. Und die australische Marine nimmt Flüchtlingsboote seither „auf den Haken“, in Seenot geratene Migranten an Bord und fährt sie an die nächste Küste auf dem Gegenufer zurück. Nach kurzer Zeit ist kein einziger Bootsflüchtling mehr vor Australiens Nordküste ertrunken. Ich fordere Sie auf, auf ein derartiges Vorgehen aller EU Staaten im Mittelmeerraum zu drängen, Schiffe der Bundesmarine unverzüglich in dieser Weise einzusetzen und den anderen EU Staaten so voranzugehen. Und ich fordere Sie auf, die Asylanträge der afrikanischen Migranten, wie bereits vom Innenminister vorgeschlagen, in deren Heimatländern prüfen zu lassen.

Kriegsgebiete
Auch die Flüchtlinge aus Kriegsgebieten kommen derzeit aus Territorien, an deren Destabilisierung ein Teil unserer Verbündeten mit offenen Kriegshandlungen, Geheimdiensten, Söldnern und Geldzuwendungen einen wesentlichen Anteil hat. Kriegsflüchtlingen muss zwar zeitweise Schutz und Bleibe geboten werden, aber nach den Kriegen sollten sie ihre Länder wieder aufbauen und dazu repatriiert werden. Jahrelanges Verbleiben in Deutschland, Asylanträge mit oft jahrelangen Gerichtsverfahren durch den Instanzenweg hindurch und sogenannte Abschiebehindernisse führen dazu, dass das für die Kriegsdauer gewährte Gastrecht von vielen Flüchtlingen zu einem Anspruch auf Dauerverbleib und ein leichteres Leben in Deutschland ausgenutzt wird.

Deutschland besitzt keinen Steuerungsmechanismus zur Auswahl dieser Zuwanderer, und unsere Politiker auf Länder- und Bundesebene besitzen offensichtlich nicht die Weitsicht für die Folgen dieses Zustroms für unser Sozialsystem und unseren sozialen Frieden und nicht den Mut, die Repatriierungen durchzusetzen. Schon eine Bürgerinitiative wohlmeinender und mitfühlender Flüchtlingsnachbarn gegen eine Abschiebung versetzt fast jeden Politiker in „Wähler-Angst“. So verbleiben bei etwa 97% der abgelehnten Asylanträge 85% der Antragsteller trotzdem in Deutschland. Sie werden entweder geduldet oder sie tauchen unverzüglich unter. So verbleiben im familiären Rand nicht repatriierter Bürgerkriegsflüchtlinge in Summa auch massenweise nicht integrierbare und sozialhilfeempfangende Ausländer in Deutschland.

Südliche Balkanländer
Eine dritte Gruppe sind derzeit die Migranten aus den südlichen Balkanländern. Es sind in der Regel Menschen mit dem verständlichen Wunsch nach einem materiell besseren und sichereren Leben. Solange sie in geringen Zahlen kamen, konnte unser Volk sie materiell versorgen, und es bestand eine größere Chance, sie in unsere Gesellschaft zu integrieren. Der jetzt auf Deutschland zurollende, ungebremste Migranten-Strom aus dieser Region sprengt zusammen mit den zwei vorgenannten Migranten-Bewegungen auf Dauer unsere Staats- und Kommunalfinanzen, zerstört den Bürgerfrieden in kleinen Städten, Ortschaften und in vielen Stadtteilen großer Städte und überfordert die Kapazitäten der Kommunalverwaltungen, der karitativen Einrichtungen und der freiwilligen deutschen Helfer.

Verpflichtungen
So verständlich es ist, dass Menschen aus Überbevölkerungsgebieten, Kriegsgebieten, Katastrophengebieten und Herrschaftsgebieten mit eingeschränkten Bürgerfreiheiten bei uns in Nordeuropa Schutz, Asyl und bessere Lebensbedingungen suchen, so sehr gehört es zur selben Realität, dass sie auf Dauer von uns ernährt, untergebracht und versorgt werden wollen. Wir, das deutsche Volk, sind aber genauso wenig moralisch oder anders verpflichtet, wie z. B. Dänen, Tschechen oder Polen, die Aufbau- und Lebensleistung von uns und unserer Vorfahren bis hin zur Selbstzerstörung unseres Gemeinwesens und seiner politischen Kultur den Hoffnungen der Migranten zu opfern. Wir sind nicht verpflichtet, unsere materielle und kulturelle Substanz und unsere auf numerischer Überlegenheit beruhende Selbstbestimmung im eigenen Land auf Dauer an fremdstämmige Migranten-Mehrheiten abzugeben. Dabei ist nicht nur an die direkte Zuwanderung zu denken. Im Haus neben mir z. B. wohnt eine Migranten-Familie ( ohne Deutschkenntnisse ). Das Familienoberhaupt hat 11 Kinder, und eine seiner Töchter hat bereits 12 Kinder. Fast alle jüngeren Migranten bekunden außerdem, dass sie ihre Familien nachzuholen gedenken.

Gegenseitige Forderungen und Ablenkungsmanöver
Deutsche Politiker auf allen Ebenen vom Europäischen Parlament bis zu den Gemeinderäten sind offensichtlich unfähig, die angesprochenen Probleme grundsätzlich, durchgreifend und nachhaltig zu lösen. Sie verlangen gegenseitig voneinander die Lösung der Probleme oder Hilfen dazu: mal soll es eine EU-Lösung sein, mal sollen es die Kommunen richten, mal der Gesetzgeber, mal soll der Bund mehr Geld geben, mal soll die freiwillig helfende Bevölkerung mehr leisten. Offensichtlich ist unser System nicht mehr dazu tauglich, Probleme dieses Ausmaßes in den Griff zu bekommen. Politiker und Medien überbieten sich stattdessen im Nebelkerzen-Werfen und Ablenken. Sie verweisen auf die Nützlichkeit zuwandernder Arbeitskräfte.

Der Versuch in einer mitteldeutschen Großstadt, aus 300 „Asylbewerbern“ Kräfte für den Arbeitsmarkt zu gewinnen, ergab 6 vermittelbare Zuwanderer, und der dänische Arbeitgeberverband hat in diesem Frühjahr eingestanden, dass die Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt auf ganzer Linie gescheitert ist. Zahlreiche Medien überbieten sich gegenseitig mit der Darstellung erfolgreicher Integrations-Initiativen und suggerieren damit eine falsche Wirklichkeit. Tausend gelungene Integrationsbeispiele bei einer Millionenzuwanderung betreffen nur ein Promille der Realität. Diese Medien versuchen hiermit, die öffentliche Stimmung zu manipulieren. Andere Politiker und Medien preisen die multikulturelle Vielfalt. Sie wissen offensichtlich nichts von „Multikulti“ in Belgien, im alten Serbien, in der Ukraine und in Syrien, geschweige denn von „Multikulti“ in mehreren Stadtteilen deutscher Großstädte. Die Geschichts- und Landeskenntnis der deutschen Durchschnittspolitiker reicht diesem Anschein nach nur zur Wiederholung anderenorts schon gemachter Fehler.

Falscher Vergleich
Manche Politiker kommen uns mit falschen Vergleichen, so z. B. mit der Aufnahme der ostdeutschen Vertriebenen 1945 und 1946. Die damaligen Vertriebenen wurden samt und sonders von Polen, Tschechen und Sowjets mit roher Gewalt aus ihrer Heimat ausgetrieben, in der sie trotz aller Kriegszerstörungen sonst gern geblieben wären. Die Vertriebenen flohen auch nicht in ein reiches, „gelobtes Land“, um besser zu leben. Sie flohen in einen ebenfalls verwüsteten, verarmten Teil ihres eigenen Landes. Ihre Perspektive ergab sich aus ihrer Integrationsfähigkeit, aus ihrem Fleiß und ihrer Fähigkeit, das zerstörte Westdeutschland wieder mit aufzubauen. Alles das ist bei der übergroßen Mehrheit der heutigen Migranten nicht vorhanden. Es handelte sich damals einerseits um die Flucht innerhalb des eigenen Landes und andererseits um die Aufnahme von Landsleuten. Vielen deutschen Politikern und Medienschaffenden ist aber offensichtlich das Empfinden für die Besonderheit einer Solidarität unter Landsleuten abhanden gekommen.

Beschimpfungen und mangelhafte Berichterstattung
Die Mehrheit der deutschen Politiker und Medienleute lenkt mit der Beschimpfung von Kritikern und den Klagen über Ausländerfeindlichkeit vom eigentlichen Problem, der außer Kontrolle geratenen Massen-Zuwanderung, ab. Ausländerfeindlichkeit ist hässlich, aber verglichen mit der derzeitigen Problem-Massierung nur ein sehr bedauerlicher „Kollateralschaden“. Zuwanderungskritik ist etwas anderes. Es fehlt das Reflektieren der Bedenken der Einwanderungskritiker. Sie werden in die rechtsradikale Ecke gestellt, „aus der Front der Demokraten“ exkommuniziert, als „dumpfes“ Pegida-Volk und „empathieloses Pack“ beschimpft, des Populismus und des Rassismus bezichtigt, ihnen werden unberechtigte Ängste und Angstmache unterstellt, ihre Bedenken werden als „ideologischer Müll“ bezeichnet oder sie werden anderweit verunglimpft und gemobbt. Es fehlt dagegen jegliche Berichterstattung über die nachbarschaftlichen Unverträglichkeiten, die oft in der Nähe größerer Migranten-Ansiedlungen bestehen.

Es gibt in den Medien keine Berichterstattung über die wirklichen Schwierigkeiten der Einfügung in die deutsche Gesellschaft. Es wird nicht über die Fälle von Angriffen und Beschimpfungen auf und von Polizei und Anwohner berichtet und nicht von Fällen von Vermüllung von Unterkünften und Straßen. Es gibt stattdessen entweder Schuldzuweisungen gegen deutschstämmige Deutsche oder Berichte über lobenswerte Beispiele deutscher Integrationshilfen. Die Realitäten dazwischen werden unterschlagen. Weiterhin wird manchmal falsch, manchmal manipuliert und nach meiner bisherigen Kenntnis nie richtig und umfassend über die Kosten informiert, die ein Migrant ( vor seiner Anerkennung als Asylant oder bis zu seiner Ausweisung ) pro Monat durchschnittlich den Steuerzahler kostet: an Lebensunterhalt, Unterkunfts-Sanierung, Miete, laufender Reinigung der Unterkünfte, medizinischer Versorgung, Fahrrad, Handy, Wäsche, Taschengelt, Sprachunterricht, Gerichtskosten, Übersetzter-Kosten, Betreuer-Kosten, Polizei-Einsatzkosten, zusätzlichen Planstellen für zusätzliche Lehrer und die Bearbeiter von Registrierungen und Asylanträgen sowie die Rückführungen usw.. In einer demokratischen Gesellschaft mit einer freien Presse hätte das längst offengelegt werden müssen. Dass dies nicht geschieht, erweckt den Anschein, dass alle Politiker Angst haben, Ihre Wähler darüber zu informieren und dass die Medien zu gewissen Themen über die Presse- und Fernsehräte gelenkt werden.

Zuwanderungskritik
Die durch Beschimpfungen und Mediendruck nicht mehr öffentlich geäußerte Zuwanderungskritik entzündet sich vordergründig an dem zur Schau gestellten Verhalten etlicher Migranten. Sie hat aber auch eine grundsätzliche Dimension. Die vordergründige Kritik entzündet sich am unangemessenen Verhalten einiger Asylanten und in Deutschland verbleibender oder geduldeter Migranten. Es mag nicht häufig vorkommen, aber es „verbreitet“ sich schnell auf dem Erzählweg. Ich nenne aufdringliches Macho-Verhalten, Missachtung von deutschen Frauen, z. B. Verhöhnung von Helferinnen, die den Toilettendreck der Migranten entfernen, Drogenhandel, Rempeleien und Schlägereien, überzogene Anspruchshaltung bei Behörden und Ärzten, mangelhafte Hygiene in den Unterkünften, das Verdrängen anderer Ethnien bis hin zur Drangsalierung deutschstämmiger Kinder in mehrheitlich migrantenstämmigen Schulklassen u.a.m..

Die grundsätzliche Dimension ist dagegen bedeutender. Es geht um den Charakter unseres Landes, die Identität, die Sitten und die Rechtsordnung unseres Volkes, um unsere politische Kultur und um unsere Selbstbestimmung als Gastgeber im eigenen Land. Weite Teile unserer Bevölkerung, wahrscheinlich eine Mehrheit der deutschstämmigen Deutschen, wollen ihr Land, ihre Identität und das Sagen im eigenen Land behalten. Diese Mehrheit will keine Auflösung der deutschen Nation in einer europäisch-asiatisch-afrikanischen Mischbevölkerung und keine Auflösung unseres Staats in einem Europa-Staat.

Das haben wir Jahrzehnte lang so gesehen, und das ist uns genauso lang von unseren Spitzenpolitikern versichert worden. Es hieß lange Zeit, dass die Bundesrepublik ein föderatives Europa anstrebt; von einem europäischen Staatsvolk und einem Europa-Staat war nicht die Rede. Aber bereits 1990 gab Herr Lafontaine aus seiner damaligen Ablehnung der deutschen Wiedervereinigung und seiner Ablehnung der damit verbundenen Stärkung Deutschlands die Gegenrichtung vor. Er sagte in einem Vortrag: „Wir wollen die Vereinigten Staaten von Europa. Deshalb müssen wir uns von dem völkisch orientierten Nationenbegriff lösen.“ Dahingegen bekundete der Vizepräsident der EU Kommission Sir Leon Brittan im Oktober 1996: „Der deutsche Bundeskanzler Kohl hat uns zugesagt, dass er keine Vereinigten Staaten von Europa anstrebt, und dass die Nationen erhalten bleiben.“ Drei Jahre später Bundespräsident Rau: „Eine Europäische Föderation wäre nicht darauf angelegt, die Nationalstaaten verschwinden zu lassen.“ ( 4.11.1999 ). Innenminister Schönbohm ( Brandenburg ): „Ich glaube, die Nation ist ein ganz wichtiger Identifikationsrahmen in der Geschichte, Schicksalsgemeinschaft, Staatsvolk, Kultur und gemeinsame Zukunftsgestaltung.“ ( 26.3.1999 )

Die seit ein paar Jahren betriebene Vergemeinschaftung innerhalb der EU zielt aber eindeutig auf einen gemeinsamen Staat und auf eine Mischung der Landesbevölkerungen bis zum Verschwinden ihrer nationalen Eigenschaften und Identitäten. Der 2014, wie von lenkender Hand gesteuert, einsetzende Migranten-Strom verändert nun auch das Staatsvolk Deutschlands in einer Geschwindigkeit, die keine Integration und Assimilation der Neubürger mehr zulässt. Nach ungefähren UNHCR-Prognosen und einer genaueren des Prof. für Militärdemographie, Heinsohn, am NATO Defense College ( Rom ) kommen bis 2050 etwa 950 Millionen Migranten aus Afrika und aus dem Nahen Osten auf Europa zu. Wenn sich ein Drittel davon in Deutschland ansiedelt, verändert das unser Staatsvolk von Grund auf. Pikanterweise erinnert dieser Prozess an eines der amerikanischen Kriegsziele von 1945, „Der Abschaffung der Reinrassigkeit in Deutschland“.
Sie, Frau Dr. Merkel, sagen heute: „Deutschland und Europa werden sich verändern“. Sie sagten aber noch im November 2004: „Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert“ Ihre Anpassung in dieser Hinsicht zeugt von Resignation oder von Prinzipienlosigkeit. Bitte verstehen Sie, dass ein großer Teil der deutschstämmigen Deutschen Ihren Sinneswandel nicht mit vollziehen kann und will. Viele Bürger wollen, dass sie, ihre Kinder und Kindeskinder der dominierende Bevölkerungsteil im eigenen Lande bleiben. Sie sehen in der anrollenden Völkerwanderung eine kalte Eroberung. Viele sind überzeugt, dass die Worte unseres Altkanzlers Schmidt der nahenden Realität entsprechen: „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.“
Es gibt keine Vertretung der konservativen, das Staatsvolk und die Rechtsordnung bewahrenden Deutschen mehr in den Volksparteien. Diese Wählergruppe ist heute ohne Stimme, und sie gehört inzwischen mehrheitlich zu den Wahlverweigerern. Die deutschen Politiker sollten diesen Umstand in ihrem Willkommens-Hype nicht übersehen, so wie die vielen Wiedervereinigungsgegner von vor 1998 und die Mehrzahl der Medien die tatsächliche Stimmung für eine Wiedervereinigung falsch eingeschätzt haben. ( Ablehnend: Lafontaine, Schröder, Bahr, Hans Jochen Vogel, Brandt, Bölling, Glotz, Steinkühler, Joschka Fischer, Jürgen Schmude u.a.m. ) Bitte verkennen Sie auch nicht, dass die hässlichen Gewalttaten gegen Migranten-Wohnheime nur die unschöne Spitze eines unter Wasser großen Eisbergs seriöser Sorgen sind.

Belastungen contra Bereicherung
Regierung und Medien bemühen sich, der deutschen Bevölkerung den Zuzug von Migranten in großer Zahl als kulturelle Bereicherung, als Hilfen für den Arbeitsmarkt und als Ausgleich für den derzeitigen Bevölkerungsschwund anzupreisen und eine „Veränderung Deutschlands und Europas“ wie etwas Positives erscheinen zu lassen. Es wird verschwiegen, dass diese Vorteile nur begrenzt zutreffen, und es wird vor allem völlig unterschlagen, dass der Zuzug von Migranten in großen Zahlen auch erhebliche Nachteile für die deutsche Bevölkerung und den deutschen Staat mit sich bringt, dies vor allem, wenn der Migranten-Zulauf weiter unvermindert anhält. Es sein erwähnt:

– die Missstimmung in einer großen Zahl anderer EU Staaten über Deutschlands Vorpreschen mit seiner Migranten-Aufnahme und über den von ihm ausgeübten Druck zur Übernahme von Migranten nach einer Quote,
– das Bilden weiterer Parallelgesellschaften durch nicht gelungene Integration ( Hierauf hat Brandenburgs Innenminister Schönbohm schon 1999 hingewiesen. ),
– das Abgleiten weiterer Stadtteile in Zonen außerhalb deutschen Rechts und deutscher Polizeigewalt,
– der überproportionale Zuzug von in den Arbeitsmarkt nicht vermittelbaren Migranten bei unterproportionalem Zuzug von arbeitsmarkttauglichen Migranten,
– dadurch die Zunahme der Armen und der Armut in Deutschland,
– das Absenken der durchschnittlichen Pisa-Vergleichs-Ergebnisse für die Kinder der Wohnbevölkerung in Deutschland,
– die anwachsenden Sozialkosten und Transferleistungen in nicht abschätzbarem Ausmaß,
– dadurch zunehmende Belastungen für die öffentlichen Haushalte und deren erneute Verschuldung,
– die weitere Desintegration der deutschen Bevölkerung,
– das „Einwandern“ von Antisemitismus und von ethnischen und religiösen Konflikten aus den Herkunftsländern,
– die Überlastung des Schulwesens,
– das Entstehen einer „Sozialblase“ durch den weiter wachsenden Bedarf an Sozialarbeitern, Angestellten der Arbeitsämter und Sozialbehörden, Betreuern, Sonderlehrern, Kita-Mitarbeiterinnen, Gefängnispersonal usw.,
– das Bilden eines neuen Großstadtproletariats aus arbeits- und beschäftigungslosen, nicht integrierten Migranten und abgelehnten, abschiebebedrohten und untergetauchten Asylbewerbern, deren hohe Erwartungen an Deutschland sich trotz eines anfangs herzlichen Willkommens nicht erfüllt haben,
– die verdeckten und leichteren Einreisemöglichkeiten für Extremisten und Terroristen und
– die Abwanderung qualifizierter Fachkräfte und von Akademikern aus „armen“ Staaten, die aus Sicht der Herkunftsländer dort zu Fortschritt und Lebensstandart beitragen müssten. Dies wirkt der deutschen Entwicklungshilfe entgegen.
Zu der hier kritisierten Darstellung der Zuwanderungsfolgen durch Regierung und Medien muss man bemerken, dass die ganze Lüge bei der halben Wahrheit anfängt.

Asyl
Nach Artikel 16a des GG genießen „politisch Verfolgte“ Asylrecht in Deutschland und für abgelehnte Asylsuchende gibt es in bestimmten Fällen Abschiebeverbote. Soweit ergänzende Ausführungsbestimmungen, Gesetze und Urteile den Kreis der „politisch Verfolgten“ erweitert haben, können diese Gesetze und Bestimmungen geändert werden und ergangenen Urteilen, auch des Bundesverfassungsgerichts, können in einer neuen Lage neue Urteile nachfolgen. Auch bei früheren, anderen Änderungen der politischen „Großwetterlagen“ hat das Bundesverfassungsgericht das GG neu interpretiert und der Bundestag in Grundsatzfragen Kehrtwendungen gemacht, z. B. zu den Bundeswehreinsätzen im Ausland.

Durch den 2015 einsetzenden Massen-Ansturm von Migranten ist wieder eine neue Großwetterlage für Deutschland entstanden. Die Zahl der Asylanträge ist sprunghaft angestiegen. Zwei Drittel der abgelehnten Antragsteller gehen mit Berufungen in den oft Jahre dauernden Gerichts-Instanzenweg. Deutsche Gerichte können sich wegen der Überlastung nur noch unzureichend mit den Rechtsverfahren deutscher Parteien befassen. Hohe Prozess- und Dolmetscherkosten belasten den deutschen Steuerzahler. Die verursachte jahrelange Dauer der Asylverfahren führt in der Regel anschließend zur Aufenthaltsduldung der Antragsteller oder diese tauchen mit großer Mehrheit unter, um einer Abschiebung zu entgehen. Abschiebehindernisse sind oft nicht zu überprüfen oder sie sind fragwürdig.

Warum z. B. dürfen junge Eritreer, die ihren langen Nationaldienst im Heimatland nicht leisten wollen, nur deshalb nicht abgeschoben werden, weil sie bei Rückkehr dafür bestraft würden. Internetportale geben Argumentationshilfen für Asylanträge. Angaben über Herkunftsstaaten sind oft nicht zu verifizieren. Syrische Pässe werden gehandelt. So ist eine Grauzone um ein edles Grundrecht entstanden, in der deutsche Dienststellen für Asylverfahren und Gerichte jetzt und vorhersehbar in Zukunft überfordert sind. Politiker-Aussagen wie, „Asyl hat keine Obergrenze“ oder „Wir wollen Asylrecht nicht verschärfen. Wir wollen freiwillig zurückführen“ sind angesichts der Lageentwicklung weltfremd. Das Asylrecht soll, wie im GG formuliert, Bestand haben, aber die deutsche Asyl- und Abschiebe-Praxis müssen der neuen Lage angepasst werden.
Ich bitte Sie, eine Änderung der Gesetze und Bestimmungen zu erwirken, die den Kreis der anerkannten Asylanten wieder auf wirklich „politisch Verfolgte“ begrenzt, wie das GG es vorsieht, eine Änderung, die Abschiebeverbote auf drohende Lebensgefahr begrenzt und Berufungen und Revisionen zu den Verfahrens-Erstentscheidungen ausschließt.

Europäische Lösung
Eine nachhaltige Lösung, die inzwischen nicht mehr beherrschbare Völkerwanderung nach Kern-Europa zu beenden, muss eine europäische Lösung sein. Ein „Europäischer Verteilerschlüssel“ für Migranten ist aber keine Dauerlösung für das eigentliche Problem. Er ist außerdem ein illegitimer Eingriff in die Souveränität der europäischen Staaten. Auch die bisherige, nachgiebige deutsche Haltung gegenüber der Migranten-Wanderung ist unter den 28 EU Staaten, wie sich zeigt, nicht konsensfähig. So wie ein deutscher EU Abgeordneter gefordert hat, dass Deutschland ein Vorbild als Aufnahmeland geben soll „und den anderen anbieten soll, sich anzuschließen“, so fordere ich, dass Deutschland mit einer zukunftsfähigen, stringenten Haltung ein Vorbild für ein Unterbinden der Völkerwanderung setzt, das die anderen EU Staaten zum Mitmachen anreizt. Die erkennbare Tendenz unter anderen EU Staaten ist dazu bei Großbritannien, Frankreich, Polen, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Bulgarien, Griechenland, Italien und vermutlich weiteren Staaten vorhanden.

Der damalige Bundespräsident Johannes Rau hat 1999 in einer bedeutenden Rede gefordert, die deutsche Europa-Politik solle sich auch an den Vorstellungen unserer europäischen Nachbarn orientieren. Heute fordert ein Landes-Ministerpräsident: „Nicht wir müssen uns von Positionen verabschieden, sondern die anderen.“ Ich neige Altpräsident Rau zu. Viele andere Regierungen mit schwierigen Erfahrungen mit Massenzuwanderungen aus ihren früheren Kolonien oder mit großen ethnischen Minderheiten sehen die auf sie zukommenden Probleme, die eine neue Zuwanderung für ihre Länder mit sich bringt, realistischer und äußern sie ehrlicher als die Mehrheit der deutschen Politiker. Deutschen Politikern ist eine Klarsicht in der Migranten-Frage nach ihren vielen Fehlprognosen und nicht eingehaltenen Versprechungen vor der Wiedervereinigung, vor der Einführung des Euro und zu Beginn der Griechenland-Finanzkrise nicht mehr zuzutrauen. Auch insofern ist der Vorwurf des ungarischen Ministerpräsidenten nicht unberechtigt, die Massenzuwanderung sei ein deutsches Problem. Deutschland hat seit vielen Jahren weltweit signalisiert, dass Zuwanderer willkommen sind, und zwar unterschiedslos.

Der augenblickliche Beifall des amerikanischen Präsidenten und des englischen Ministerpräsidenten zur plötzlichen Grenzöffnung für die in Ungarn „aufgestaute“ Migranten-Menge belegt nicht das Gegenteil. Beide Präsidenten haben ein Interesse an einer weiteren Durchmischung und Desintegration der deutschen Bevölkerung und damit an einer Schwächung Deutschlands gegenüber ihren eigenen Staaten. Deutschland muss in der EU eine Vorreiterrolle für ein Unterbinden der Völkerwanderung übernehmen und nicht weiter auf eine EU Entscheidung warten.

Unzulängliche und ungeeignete Vorschläge
Die augenblicklichen Bemühungen der Kommunen, Länder, des Bundes und der EU richten sich auf die Bewältigung der derzeitigen Migranten-Zuwanderung. Obwohl erkennbar ist, dass der heutige Migranten-Strom der Beginn eines Dauerzustands ist, ist nirgendwo in der Politik ein Ansatz zu einer nachhaltigen Lösung des Problems zu erkennen. So gut wie kein Politiker zeigt bisher die Weitsicht und die Courage, unser neues Dauerproblem anzusprechen und nachhaltige Lösungen zur Beendigung der neuen Völkerwanderung vorzuschlagen und sie anzustreben. Die nachfolgenden Vorschläge aus den Reihen deutscher Politiker und Parteien sind allesamt untaugliche Versuche, das eigentliche Problem zu lösen und der offensichtliche Versuch, von ihm abzulenken:
– Quoten für die 28 EU Staaten lösen das Mengenproblem einer Völkerwanderung nicht.
– Die deutsche Forderung nach europäischer Solidarität ist nur minimal erfolgversprechend.
– Legale Wege für Migranten schaffen zwar eine humane Erleichterung für die, die unterwegs sind, und stören den Schleppern die Geschäfte, aber auch sie lösen das Mengenproblem der Migration nicht, sie verstärken es stattdessen.
– Ein „Beschäftigungs- und Ausbildungs-Korridor“ aus dem Balkan nach Deutschland befreit uns nicht vom Zuwanderungsdruck. Selbst wenn deutsche Arbeitsämter in den Herkommens-Ländern die für den deutschen Arbeitsmarkt geeigneten Bewerber auswählen würden, kämen andere weiterhin auf „illegalen“ Wegen.
– Seenotrettung im Mittelmeer ist eine humanitär unumgängliche Maßnahme, aber auch sie löst das Mengenproblem einer Völkerwanderung nicht. Sie verstärkt es eher.
– Deutsche Unterstützung Griechenlands und Ungarns bei der Aufnahme und Registrierung lindert zwar die Not der dort wartenden Migranten, aber sie verstärkt eher den Anreiz für weitere Migranten, als dass sie bremst.
– Die Vorschläge, bessere Aufnahmeeinrichtungen bereitzustellen, unserer Willkommenskultur zu stärken und Wohnungen für Migranten zu bauen, nehmen zwar den Druck von den angekommenen Migranten, aber sie erzeugen nur Anreize für immer neue Migranten.
– Mit der „ganzen Härte des Gesetzes gegen rechtsradikale Gewalttäter vorzugehen“. Das ist eine Selbstverständlichkeit, aber keine Lösung des Problems.
– Auch der Vorschlag eines Parteichefs „Der Bund muss dauerhaft mehr Kosten übernehmen.“ wirkt angesichts der Lage ziemlich hilflos.
– Der Vorschlag eines Zuwanderungsgesetzes ist mindestens 30 Jahre alt. Dass wir keines haben, zeugt davon, dass die Parteien sich nicht einigen können, was sie damit bezwecken wollen.
– Ein Vorschlag der EU Kommission, 1,8 Milliarden Euro für Projekte in Afrika zur Verfügung zu stellen, um dort Not zu lindern, verschließt die Augen vor der dortigen Bevölkerungsexplosion und der Wirkungslosigkeit der vielen schon bisher dorthin transferierten Milliarden.

Vorwurf und Bitte
Was wollen Sie der deutschen Bevölkerung noch alles zumuten? Reichen die verspielten Milliarden für die Griechenland-Finanzhilfen und die meiner Meinung nach damit begangene Konkursverschleppung nicht? Ist Ihnen die Verkaufszahl für das Sarrazin-Buch „Deutschland schafft sich ab“ mit 1,5 Millionen Exemplaren in kürzester Zeit keine Warnung gewesen? Wollen Sie die nachfolgenden Generationen in unserem Land noch mit weiteren Transferleistungen und Sozialkosten belasten? Schrecken Sie die rund 50% Nichtwähler nicht, die Ihnen bei jeder Wahl den Rücken zeigen? Wollen Sie Ihre politische Legitimation durch einen weiteren Anstieg der Nichtwähler-Prozente weiter untergraben?

Ich bitte sie dringend, zu erwirken,
– dass die Anwendung des Asylrechts wieder auf den im GG festgeschriebenen Kern zurückgeführt wird,
– dass der Rechts-Instanzenweg im Asylverfahren abgeschafft wird, ( In der Schweiz sind Asylverfahren in der Regel binnen 48 Stunden abgeschlossen. )
– dass die Asylverfahren afrikanischer Migranten in Nordafrika oder in den Herkunftsländern der Migranten abgewickelt werden,
– dass die Einwanderung per Schiff über das Mittelmeer nach australischem Vorbild unterbunden wird, ( Australiens Regierung hat in allen Herkunftsländern Zeitungs- und TV-Anzeigen geschaltet und bekannt gemacht, dass Asylanträge nur noch in den dortigen Konsulaten angenommen und Bootsflüchtlinge generell zurückschickt werden. Die australische Marine nimmt Flüchtlingsboote „auf den Haken“, in Seenot geratene Migranten an Bord und fährt sie an die nächste Küste auf dem Gegenufer zurück. )
– dass Angehörige von Nicht-EU-Balkanstaaten und aus asiatischen Unruhe- und Armutsgebieten ihre Asyl- oder Einwanderungsbegehren nur an deutschen Vertretungen in ihren Heimatländern vorbringen können, und dass Angehörige aus diesen Staaten und Gebieten ohne positive Asyl- oder Einwanderungsbescheide bei illegaler Einwanderung sofort repatriiert werden, und dass dies in den Herkunftsländern bekanntgemacht wird,
– dass nur Asyl- und Einwanderungsbegehrende aus Kriegsgebieten wie derzeit Syrien wie bisher behandelt werden,
– dass die Einwanderung generell nach kanadischem Vorbild und deutschem Interesse gesteuert wird, ( Auswahl nach jährlichem deutschem Zuwanderungsbedarf, deutschen Sprachkenntnissen, Berufserfahrung und Bedarf am Beruf in Deutschland, Bildungs-stand und Alter. Australien und Dänemark haben ähnliche Aufnahmekriterien ) und
– dass Sozialleistungen, außer Witwen- und Waisenrenten, für die im Heimatland der Migranten und Asylanten verbliebenen Familienangehörigen gestrichen werden.
Bitte schieben Sie das Problem nicht in Erwartung einer EU-einheitlichen Lösung vor sich her. Gehen Sie voran. Sie können sicher sein, dass sich viele EU Staaten schnell der vorgeschlagenen Regelung anschließen werden, und dass die sehr umstrittene europäische Quotenregelung damit bald obsolet sein wird.
Sie sind eine deutsche Politikerin und zuerst dem Wohle des deutschen Volks verpflichtet, und Sie sollten nicht versuchen, mit dem Drängen auf eine Quotenregelung schon wieder den „EU-Schwarzen Peter“ in die Hand zu nehmen.

Mit freundlichem Gruß
Ihr
Gerd Schultze-Rhonhof*

*Generalmajor a.D. Gerd Schultze Rhonhof ist u. a. Autor des vielbeachteten Buches  “Der Krieg der viele Väter hatte”, Olzon editions

Vertrauen verspielt: Regierung u. Polizei im Schuldkult – grotesker Kripobundvorsitzender – Patrioten diskriminiert

Andre Schulz, der Bundesvorsitzende des Bundes deutscher Kriminalbeamter (BdK), versinkt angesichts der Migrantenkrise in Selbstmitleid für die Polizei u. übersieht dabei vollkommen, daß es die Bevölkerung ist, die die Hauptlast der Migrantenkrise trägt, u. nicht die Polizei.

Den die Polizei bemitleidenden Artikel von Andre Schulz lesen wir hier:

Warnung u. Selbstmitleid v. BDK Vorsitzenden A. Schulz ; 14.09.2014 und siehe Quelle (1) am Ende des Artikels.

Herr Schulz sei daran erinnert: die Bevölkerung, Frauen, junge Männer, Mädchen u. Jungs, insbesondere Kinder u. Jugendliche auf Schulwegen u. in den Schulen sind tagtäglich gefährdet durch aggressive, gewaltbereite u. gewalttätige Migranten. 

Die Polizei sei daran erinnert: die deutsche Bevölkerung finanziert alle Polizisten, fast alle Migranten, alle Politiker, die gesamte Lügenpresse, die Parteien, … usw.

ES IST DIE BEVÖLKERUNG, DIE ALLE FINANZIERT, nicht die Regierung.

Die Zivilbevölkerung trägt keine Waffen, aber die Polizisten. Polizisten schützen sich selber, doch: wer schützt die Bevölkerung? 

Es ist die Pflicht von Polizisten, die Bevölkerung zu schützen. Aber das kann die Polizei nicht mehr. Sie jammert und klagt, anstatt ihre Arbeit gründlich u. gesetzestreu zu machen, denn: 

wieso erkennt die Polizei u. insbesondere die Kripo nicht, daß Art 16 a (1) GG (Politisch Verfolgte genießen Asylrecht) nicht anzuwenden ist  auf Wirtschaftmigranten, auf illegale Einwanderer, Armutsflüchtlinge u. auch nicht auf Terroristen, die sich als „Flüchtlinge“ ausgeben?

Es gibt große Zweifel in der Bevölkerung, ob der Polizei zu trauen ist oder nicht, bzw. Mißtrauen gegen die Polizei. Ursache ist die Ignoranz der Polizei gegenüber juristischen u. politischen Fakten  u. ihrem Vorgehen gegen die Bevölkerung.

Die Polizei,  u. zwar alle Kräfte: Länder-, u. Bundespolizei, Kripo u. Spezialkräfte, sind in Gefahr, sich zur bewaffneten Schlägertruppe der politischen Diktatur zu machen, bzw. willentlich von der Politik missbraucht zu werden als Durchsetzer der politischen Agenda, die die Zerstörung Deutschlands und Europas zum Ziel hat.

Es gibt keinen „Imageschaden“ der Polizei, sondern Vertrauensverlust in die Polizei, weil  sie in der jüngeren u. älteren Vergangenheit oft genug die Bevölkerung prügelte, verletzte u. SCHLIMMER NOCH ! Gesetze missachtete ( Stuttgart 21, etc.):

Die Polizei u. die Kripo versagen  in der Migrantenkrise auch darin, die politischen Motive zu erkennen u. die Migrantenströme als Waffe zu erkennen; doch könnte die Polizei das alles erfahren von Willy Wimmer, dem ehemal. Verteidigungsstaatssekretär in der Regierung Kohl., hier:

Stattdessen beklagt sich Andre Schulz in seinem Artikel (1) „Die Polizei ist es dann auch, die (mal wieder) mit den Konsequenzen einer fehlgeleiteten Politik an vorderster Linie zu kämpfen hat.“

 FALSCH. Es ist das deutsche VOLK, nicht die Polizei, das an vorderster Linie steht, tagtäglich, ohne Waffen, ohne Funk, der Hilfe herbei holen könnte. Während Polizisten in ihren warmen Bürosesseln sitzen, werden Schülerinnen und Schüler   

Unfassbar, dieses Selbstmitleid des Kripobundesvorsitzenden. 

Es sind vor allem Zivilisten, die unter der Migrantengewalt zu leiden haben, denn die Polizei handelt erst, wenn „das Kind schon in den Brunnen gefallen ist“, d.h. wenn Straftaten verübt worden sind, oder, noch schlimmer, sie kommen gar nicht mehr, wie kürzlich bei mehrfachen Überfällen eines Asylbewerbers in Heidenau, der mit einer Machete bewaffnet war. (2)

Die Kripo verweigert offensichtlich die Erkenntnis, daß es politisch „linke“ Gruppen sind, die Gewalt gegen Polizisten ausüben und die „false flag“ Angriffe gegen Asyleinrichtungen ausführen, d.h. die „Linken“ verkleiden sich als „Rechte“, rufen Parolen, die man „Rechten“ zuordnet, werfen mit Flaschen, Steinen usw. auf Polizei u. Bevölkerung, u. erwecken  den Eindruck, es handele sich bei ihnen um „Rechte“.

Der Bürgermeister von Heidenau sagte in einem Interview mit n24: “ … dass es überwiegend auswärtige Krawall-Touristen gewesen sind, die aus der ganzen Umgebung gekommen sind. …es ist daran deutlich geworden, dass sich die Gewalt schon in der Nacht weder gegen die Asylbewerber, noch gegen die Einrichtung gerichtet haben soll, sondern ausschließlich gegen die Polizei. Gerade in der vergangenen Nacht war das eben so, dass die Autonomen sich nur mit der Polizei beschäftigt haben und versucht haben, noch einige Rechte aufzutreiben mit denen sie sich gewalttätig auseinandersetzen können und die Polizei ist dann dazwischen gegangen.“ , Video hier:

Die betrügenden Gewalttäter der „Linken“, auch „Antifa“ genannt, werden finanziert vom Bundesfamilienmisterium, berichtet sogar die TAZ (3) in ihrem Artikel:

Proteste gegen Pegida und Co.

Demogeld für Antifas

Interne Dokumente beweisen: Antifas erhalten Geld für ihre Teilnahme an Demonstrationen. Parteien und Regierung agieren als Unterstützer im Hintergrund.“ (3)

Unglaublich? Ha, nur für den, der die politischen Entwicklungen u. Tatsachen nicht verfolgt u. blind ist oder sein will für die Wirklichkeit. Denn es ist auch bekannt geworden, daß die Regierung NPD Agenten fördert, bzw. Agenten der Regierung in der NPD an führender Stelle sind, wie der SPIEGEL berichtete. Verfassungsschutz führte elf V-Leute in der NPD-Spitze (4).

Es ist also ein Leichtes, festzustellen, daß die Merkel Regierung sowohl die gewalttätigen „Linken“ als auch die gewalttätigen „Rechten“ fördert.  Diese beiden Gruppen, beide polizeibekannte Gewalttäter u. Kriminelle, wurden u. werden mit Absicht gefördert.

Die Frage stellt sich: WARUM werden politische Gewalttäter gefördert von der Regierung?

Damit diese beiden Gruppen ein irreführendes „Bild“ der Bevölkerung erzeugen, bzw. Lügen aufrecht erhalten, die der Regierung u. ihren Propagandamedien die Vorwände liefern, gegen jede dritte Gruppe vorzugehen, die legitime nationale Interessen vertritt.

Wert, wiederholt zu werden: Regierungsprogramme fördern Gewalttäter, damit legitime nationale Interessen in Verruf gebracht werden. So ist das. Und die Kripo ist nicht willens oder in der Lage, diese Machenschaften zu erkennen und zu kritisieren, als das, was sie sind :

DIE ABSCHAFFUNG DER FREIHEITLICH DEMOKRATISCHEN GRUNDORDNUNG, 

die Regierung ist daran gegangen, die freiheitlich-demokratische Grundordnung abzuschaffen

(sofern eine solche jemals existierte)    

Für Kripo u. Polizeien gilt auch  das Grundgesetz, oder etwa nicht? Art 20 Grundgesetz besagt u.a.: 

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. (5)

Polizei u. Kripo sollten sich gewahr sein: “ … die vollziehende Gewalt …“ ist „… an Gesetz und Recht gebunden.“

NICHT an PERSONEN, nicht an Geld, nicht an Parteien, nicht an Medienaffen, nicht an Gewalttäter, sondern an GESETZ und RECHT ist die Polizei gebunden.

Aber warum handelt die Polizei nicht entsprechend?  Aus Angst vor Geld- u. Karriereverlust? Weil Polizisten  ihre Familie ernähren müßen?

IHR POLIZISTEN: AUCH ZIVILISTEN MÜSSEN IHRE FAMILIEN ERNÄHREN UND BRECHEN NICHT GESETZ UND RECHT MIT WAFFENGEWALT !! 

 Längst sind alle erforderlichen Beweise erbracht, die klar u. deutlich zeigen: die Merkel Regierung tyrannisiert das deutsche Volk mit vielen Machenschaften. 

Der Kripobundesvorsitzende ist nicht nur realitätsverweigernd, sondern betreibt einen grotesken, falschen Schuldkult, indem er schreibt:

„Durch eine arrogante und menschenverachtende Kolonialpolitik haben wir andere Völker über Jahrhunderte ausgebeutet und auf deren Kosten gelebt.“ (1)

Nein, „wir“, die heutigen Deutschen, geboren im 20 Jahrhundert oder im 21. Jhdt., haben niemals „andere Völker über Jahrhunderte ausgebeutet u. auf deren Kosten gelebt“, denn WIR SIND NICHT JAHRHUNDERTE ALT ! Die Kollektivschuld für vergangene Straftaten, die der Herr A. Schulz  seinen deutschen Zeitgenossen zuschreibt, ist Beweis für sein barbarisches Rechtsbewusstsein. Schuld ist in der christlichen, europäischen Zivilisation individuell, nicht kollektiv. Der Kripobundvorsitzende argumentiert unzivilisiert,  irrational u. im Sinne der zerstörerischen Regierungspolitik.

Herr A. Schulz behauptet weiter falsch:

„Wir haben in vielen Regionen die Grundlage für den Hass auf die westliche Welt und die heute damit einhergehende terroristische Bedrohung selbst geschaffen.“ (1)

Nein, „wir“ waren nicht beteiligt dabei, die „terroristische Bedrohung selbst“ zu schaffen.  Waren Herr Schulz u. die Kripo daran beteiligt? Dann gehören er u. die Kripopolizisten mindestens lebenslang ins Gefängnis.

Weiter schreibt A. Schulz, ganz wie die Antifa und andere „Linke“:

„Wir haben Seite an Seite mit den USA und anderen Verbündeten unter dem Deckmantel des Kampfes gegen den Terrorismus bestehende Strukturen in den Ländern zerstört, aus denen heute die Flüchtlinge stammen.“

Schulz sollte seine Behauptung beweisen. Ich war nicht verbündet mit den USA und dortigen Kriegsverbrechern; ich habe keine „bestehende Strukturen in den Ländern zerstört, aus denen heute die Flüchtlinge stammen.“

Und wieder häuft Schulze in seinem Wahn Schuld auf alle Deutschen, indem er schreibt:

„Wir haben es ermöglicht, dass der IS überhaupt entstehen konnte.“ (1)

Das ist wiederum eine ungerechte u. unfassbar menschenfeindliche Verallgemeinerung eines Mannes, der sehr wohl die Strafgesetze kennen MUSS, die Schuld eben individuell behandeln, nicht kollektiv.  Der Mann betreibt den gleichen menschenfeindlichen Schuldkult wie die Antifa, die Merkel, … wie die ganze gottlose linke, bunte Baphometbande, deren rechter NPD-Flügel zudem von 11 V-Leuten des Verfassungsschutzes unterwandert war u. möglicherweise immer noch ist.

Doch es geht weiter:

dDie Polizei, im Grunde von der Bevölkerung gewünscht, versagt SEIT LANGEM auf ganzer Linie, bzw. wollen wir gerechter sein als dieser A. Schulz und sagen deshalb:

DIE POLIZEIFÜHRUNG VERSAGT VÖLLIG BEI IHREN AUFGABEN  

Nicht einzelne Polizeibeamte versagen, sondern deren Führung.

Die Polizei wird bezahlt für Aufgaben, die sie nicht mehr wahrnehmen kann. Der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Radek, schreibt:

„Die Vernachlässigung der inneren Sicherheit durch die Bundesregierung muss jetzt schnellstmöglich dauerhaft ausgebügelt werden.“ (6)

Aha. Die Merkel Bundesregierung vernachlässigt die innere Sicherheit ! Polizei hat nicht die Aufgabe, an Grenzen illegale Migranten willkommen zu heißen, sondern DIE INNERE SICHERHEIT ZU GEWÄHRLEISTEN !! Aber sie tun es nicht, weil sie illegale Migranten begrüßen u. durchwinken, u. NICHT kontrollieren, wie die Bundespolizei selbst zugibt.

Wie man in der BLÖD Zeitung liest, hat der oberste Dienstherr der Bundespolizei, BRD Innenminister De Maiziere, das Parlament angelogen. (7) Die Polizei vertraut sich selbst, die innere Sicherheit und das Leben der Bevölkerung einem Lügner an !

Die Polizeiführung in Deutschland hat mein Vertrauen verloren.

Die Polizei in Deutschland wird von sehr vielen Mehrfachstraftätern „mit Migrationshintergrund“ ausgelacht, angegriffen u. nicht respektiert. WARUM? Weil die Polizei unglaubwürdig geworden ist. Aber diese Unglaubwürdigkeit kann gerechterweise NICHT der Bevölkerung angelastet werden, sondern die Polizei muß sich an die eigene Nase fassen, in den Spiegel schauen und sich eigene Fehler und Versäumnisse eingestehen. Anders wird es niemals zu einer Bewältigung des hergestellten Chaos in Deutschland und Europa kommen.

Regierung und Polizei haben das Vertrauen großer Teile der Bevölkerung „verspielt“.

A. Schulz stellt sich auch gegen deutsche Patrioten wie PEGIDA, die er als „verblendete rechte Zeitgenossen“ beschreibt. (1) Schon diese Ausdrucksweise läßt auf die linke politische Gesinnung des A. Schulze rückschließen. Indes sollte er wissen, daß PEGIDA rechtens ist, wie auch das  Bayerische Verwaltungsgericht München im September 2015 feststellte:

„Das Bayerische Verwaltungsgericht München stellt fest, dass das Kreisverwaltungsreferat das Demonstrationsrecht von Pegida München e.V. in widerrechtlicher Weise einzuschränken versucht. Pegida ist nicht “nazi”, Maßnahmen sind gegen Störer zu richten.“ (8)

„In seiner per Fax übermittelten Eilentscheidung vom 14. September formuliert das Gericht einige logische Selbstverständlichkeiten, die von der Stadt München ebenso wie von der Bundesregierung bis hin zur Bundeskanzlerin regelmäßig in repressiver Absicht verletzt werden.“ (8).

Muss man noch mehr sagen oder schreiben? Ein Gericht stellt „repressive Absichten“ der Regierung fest. Was bedeutet das? Repressiv bedeutet: unterdrückend. Die Regierung unterdrückt Widerspruch zu ihrer Politik. Das ist Diktatur.

Diese Diktatur zu erkennen weigert sich die Polizeiführung, der Kripobund u. die Polizeigewerkschaften. 

Was für eine Enttäuschung diese Leute sind!

Polizisten scheinen nicht in der Lage zu sein, zu erkennen, daß bei der von der Merkel Regierung illegal betriebenen illegalen Einwanderung die deutsche Bevölkerung binnen kurzer Zeit zur terrorisierten Minderheit im eigenen Land werden wird, wie heute schon abzusehen ist, auch  an Ländern wie Italien, Spanien, Schweden, Frankreich, England, Belgien, Niederlande. Es gibt eine ausreichende  Anzahl von Videos auf YouTube, die das belegen. Kann die Polizei nicht im Internet surfen und Videos anschauen? Na sowas.

  • Migrantengewalt gegen Deutsche
  • „„Für deutsche Jugendliche in Vierteln, die von ethnischen Banden beherrscht werden, ist die Lage nach Ansicht der Kripo-Experten bereits dramatisch geworden. Deren Rückzug in die Defensive werde als Schwäche empfunden, bedeute damit Ehrverlust – und Gefahr: Die Zahl deutscher Jugendlicher, die nur deshalb zusammengeschlagen oder ausgeraubt werden, weil sie ein leichtes Opfer darstellen, sei in ‚ethnisch dominierten Problemkiezen erheblich´. Die Schwäche der Deutschen läßt sich in der Statistik ablesen: So haben bei den Handy-Raubdelikten in Berlin mehr als 50 Prozent der Täter einen türkisch-libanesischen Hintergrund, die Opfer waren zu mehr als 80 Prozent Deutsche.“ (Quelle:http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-38201278.html); Zitat: „Polizeiexperten warnen: Ethnisch abgeschottete Mafia-Clans sind kaum noch zu durchdringen. Die Gerichte tragen Mitschuld.“
  • Die BRD Justiz hat großen, wenn nicht überwiegenden, Anteil an den chaotischen Zuständen. Das Justizversagen  zu „würdigen“ bleibt einem anderen Artikel vorbehalten. Doch stellt sich hier auch die Frage nach der Stärke: welche Stärke hätten denn Juristen ohne Polizisten ?

Eine google Suche „migranten schlagen deutsche“ ergibt  176.000 Video Ergebnisse. Es sollte ausreichen, ein Video davon hier anzusehen. Die Polizei?

Dieser Bericht ist nur ein Beispiel für täglich TAUSENDE derartiger Vorfälle. Die Polizei? Die Justiz? Die werden von gewalttätigen Migranten nicht respektiert; … wißen Sie was, liebe Leser? Polizei und Justiz sind selber schuld daran. sie erfüllen ihre Pflichten insgesamt gesehen NICHT AUSREICHEND.

Als christlicher Deutscher teile ich der Welt mit: die Merkel Regierung  hat nicht meine Unterstützung. Ich halte diese ganze Bande für gottlose Verräter an Deutschland und Europa.

Die Links zu den Quellen werden in einem neuen Fenster geöffnet:

(1) Artikel von A. Schulz, BDK Vorsitzender

(2) Asylbewerber Überfall mit Machete auf Supermarkt

(3) Demo Geld für Antifas (von Regierung) – taz Bericht

(4) Verfassungsschutz führte 11 Leute in NPD Spitze

(5) Grundgesetz Artikel 20 im Wortlaut

(6) GdP Bundespolizei zu Grenzkontrollen

(7) Innenminister belügt Parlament

(8) Bayr. Verwaltungsgericht erklärt Regierung Selbstverständlichkeiten

(9) Blutige Selbstjustiz v. Migranten gegen Deutsche

Flüchtlingspropaganda entlarvt – Putsch gegen Europas Zivilisation

13.09.2015 ;  Christlicher Videoessay v.  Klaus Jäger zur Lage Europas im Migrantenstrom

Einige Vorbemerkungen zu den Themen im Film:

Waffen in „Hilfslieferungen für Fluechtlinge“ von griechischer Regierung entdeckt. Innere u. äußere Sicherheit in Deutschland u. Europa nicht mehr gewährleistet.

Die Migrantenkrise hat viele schockierende Aspekte, die Mainstreammedien verschweigen.

Der Videoessay behandelt Wesentliche: gezeigt werden mehrere Videos, die belegen: es gibt keine verfolgten „Flüchtlinge“. Weder in Macedonien noch in Ungarn dürstet die Wanderer, sie hungern nicht u. sie wurden auch nicht verfolgt. Sie weigern sich, sich dort registrieren zu lassen.

Gezeigt wird, daß Amtskirchenwürdenträger einen falschen Begriff christlicher Nächstenliebe fördern, und was Gott selbst in der Bibel dazu sagt; wir zeigen die wahre Bedeutung der Feindesliebe, die Christen in der Bergpredigt geboten wurde.

Wir zeigen eine Erklärung für Merkels endlos und manisch gezeigtes Handzeichen.

Wir erleben unfassbar diabolische Machenschaften, die uns schockieren sollen, dadurch handlungsunfähig machen u. das vorübergehend auch tun.

Wir erleben Social Engineering; eine irreparable, ungewollte, erzwungene Veränderung unserer Nation u. Lebensweise in wenigen Tagen, zu der keine Regierung ermächtigt wurde u. keine Regierung ermächtigt ist.

  • Andressierte Reaktionen angeblich „Selbstständig Denker“

Das Grundgesetz für die BRD bestimmt in Art. 16 a (1) : Politisch Verfolgte genießen Asyl.

Nicht etwa Kriegsflüchtlinge, Armutsflüchtlinge, Abenteurer, Glücksritter u. Söldner; auch keine Opfer von Naturkatastrophen. Nur „politisch Verfolgte“.

Wen von der Pro-Asly Lobby interessiert das Grundgesetz noch? Kaum Jemanden; die durch die Medien Manipulierten denken nicht mehr, statt dessen reagieren sie reflexartig, d.h. wie AUTOMATEN, bzw. dressierte Affen, auf sachlich begründete Kritik am Migrantenstrom mit den Worten: „Du hasst den Islam“, und „Du bis ausländerfeindlich“.

Sachargumente, wie Waffenlieferungen an „Flüchtlinge“ mit Smartphones, die Integrationsverweigerung, die gestiegene Kriminalität usw. werden einfach ignoriert oder als „Propaganda“ abgetan; selbst Polizeiwarnungen über „rechtsfreie Räume“ in deutschen Städten werden von der Pro-Asyl Lobby missachtet.

Die haarklein erdachte u. geplante Dauerpropaganda durch die Medienkonzerne u. den Staatsfunk ARD & ZDF tut ihre Wirkung. Die von ihnen vorfabrizierte Meinung wird kritiklos übernommen gerade von jenen, die sich für „aufgeklärt“ halten.

Tatsachen u. Gesetze werden beiseite gefegt, um Platz zu machen für die bunten Seifenblasen des Gutmenschentums: für „Menschenrechte, Demokratie, Menschlichkeit, die bunte Republik, internationale Solidarität.“

Sie ereifern sich gegen „Rassismus“, gefährden aber selbst die christliche Zivilisation Europas, die über Eintausendvierhundert Jahre von den Lehren Jesu Christi geprägt ist, u. denen wir unsere relative Freiheit zu verdanken haben. Wen interessiert’s? Kaum Jemanden.

Die Gutmenschen blähen sich auf für Migranten, inszenieren sich selbst als „gute Menschen“ u. vernachlässigen Gottes Gesetze, christliche Lehre, das Grundgesetz, u. die eigenen armen Landsleute, wie Rentner, Obdachlose, Erwerblose, Kinder, Kranke.

Es fehlt nur noch, daß der Vatikan Ablassbriefe verkauft wie zu Luthers Zeiten, und alle Pro-Asyl Gutmenschen sich diese Ablassbriefe kaufen, um Sündenvergebung zu erlangen. Die Pro-Asyl Lobby der „Gutmenschen“ meint, indem sie „gute Werke an Migranten“ tut, könnte sie sich rechtfertigen u. als „gute Menschen“ beweisen. Irrtum.

Wer Tatsachen u. Gesetze ignoriert, um seinen eigenen Illusionen nachzujagen, deren Verwirklichung anderen Menschen schadet, und ihnen die Kosten aufbürdet für die Verwirklichung dieser Illusionen, der ist nichts als ein Heuchler, Lügner, Dieb u. Betrüger.

Die Pro-Asyl Lobby bereitet den Weg für Satans Neue Weltordnung (NWO), die alle Rassen vermischen soll zu einer braunen Einheitsrasse; die Pro-Asyl Lobby baut mit an der NWO Weltregierung, der NWO Weltwährung u. Satans Weltreligion. So wird aus der vom HERRGOTT erschaffenen Vielfalt der Rassen u. Kulturen der braune Einheitsbrei Satans hergestellt. Doch es gibt Hoffnung für Christen, über die auch in diesem Videoessay gesprochen wird.

Deutschland am Abgrund – Verräter, Kriminelle, Verwirrte u. Verrückte

08.09.2015 ; incl. aktueller Videos

Liebe Mitmenschen, angesichts der andauernden Migrantenkrise sind sehr viele Menschen sehr besorgt. Man fragt sich u. andere: „Wann wird der Zustrom der Migranten enden?“ obwohl wir das eigentlich unsere Regierungen fragen müßen.

Es gibt in der Bevölkerung eine berechtigte Sorge davor, daß der freiheitliche Lebenstil Europas innerhalb sehr kurzer Zeit völlig verändert werden wird von den muslimischen Migranten. Der Grund? Alleine die übergroße Anzahl der muslimischen Migranten wird sehr große  Veränderung im Leben der Europäer in Richtung Unfreiheit erzwingen, da auch die meisten europäischen Regierungen ihnen zuarbeiten.

Diese unerwünschten Veränderungen sind kein Fortschritt, sondern ein zivilisatorischer Rückschritt, der Millionen Christen in ihren eigenen Staaten konfrontiert mit den Religionsvorschriften des Islam, die bereits Einzug gehalten haben in Kindergärten, Grundschulen, Schulen, Universitäten, Krankenhäuser, Medien, wo man aus Rücksicht auf Muslime Halal Essen zubereitet, usw. usf.  Man fordert in den Systemmedien nun auch, die Christen hätten sich mit dem Islam zu beschäftigen, da er angeblich „zu Deutschland gehört“. Das ist selbstverständlich Unfug, wie jedermann  aus der Geschichte lernen könnte, aber lernen aus der Geschichte? Nein, da ist das Parteiprogramm vor, die Ideologie, der organisierte Satanismus, die Lust an der Sünde, die Profitsucht, die Liebe zum Geld.

Angesichts der aktuellen Ereignisse: dem ungehinderten u. unkontrollierten Zustrom von Millionen Muslimen nach Deutschland, die illegal Grenzen überschreiten, u. der zudem gefördert wird durch die BRD,  fragen sich viele Leute, ob die Regierung den Verstand verloren hat?  Nun, sie folgen einfach dem Plan ihres Meisters Baphomet.

Auf meine Analyse in diesem Video hier bekam ich einen lobenden Kommentar eines Mannes, der aber die „religiösen Elemente“ darin ablehnte. Ich antwortete darauf, u. ihr könnt diese Konversation jetzt hier nachlesen.

USER Kommentar:

Lieber Claus, ein hervorragender, informierender Clip. Er wäre Spitzenklasse, wenn die religiösen Elemente entfielen, denn nur wir Deutsche können uns selbst aus der Misere befreien, Jesus hilft uns sicher nicht dabei.

Klaus:

Du lehnst die einzige Macht ab, die uns noch helfen kann. Hast du dich selbst erschaffen? Nee. Hast du die Welt erschaffen? Nee. „Seit Alters wird GOTT durch Nachdenken erkannt.“, berichtet uns der Römerbrief im Neuen Testament. Es gibt keine Demokratie, es gibt keine Gerechtigkeit bei „Gerichten“, es gibt keine Wahrheit in Medien, Schulen u. Politik, es gibt keine Rettung vor muslimischen Invasoren, unser Volk u. Land werden vor unseren Augen zerstört trotz all der Menschen, die dagegen sind, und du hast jetzt genau welche welche Antwort darauf?

USER:

Vielleicht hast du ja recht, Claus. Es ist nur schwer zu glauben, wenn man den Wahnsinn um uns herum sieht: Kriminelle, Verräter, Irre !

Klaus Antwort:

Hallo [Vorname], die großen Weltereignisse, die sich jetzt abspielen (u. diese muselmanische Invasion ist ein Weltereignis), sind prophezeiht in der Offenbarung Jesu Christi.

Die Regierungen des Westens sind unterwandert von antichristlichen Kräften. Wüßtest du mehr über die Werte, die in den Lehren Jesu Christi gelehrt werden, würdest du erkennen, daß es so ist, denn die Handlungen der Regierungen sind alle gegen diese christlichen Werte gerichtet: gegen die Familien, gegen die Ehe, gegen die Wahrheit, gegen die Nation, gegen das Leben selbst.

Sie brechen vorsätzlich alle Gesetze Gottes … nicht nur die 10 Gebote. Alles Zufall? Quatsch. Sondern eine satanische Verschwörung, über die die Bibel mehrfach berichtet, z. B. in Psalm 2.

Ich rede keineswegs für die Amtskirchen, denn die meisten dort sind blind für diese Dinge, da sie sich zwar Christen nennen, aber abgefallen sind von den Lehren Jesu. Es geht bei Jesus Christus nie um Staatskirchen, sondern darum, daß ER eine persönliche Beziehung möchte zu Seinen Gläubigen.

Genau davor warnte neulich der antichristliche Papst Franziskus,

der alte Antichrist; u. er will, daß katholische Pfarreien in ganz Europa Muslime aufnehmen.

Hat der sie noch alle, fragt man sich? Das angebliche „Haupt der Christenheit“ fördert muslimische Invasion in Europa, … einen größeren Glaubensabfall kann man nicht denken. Doch der Vatican weiß was er tut, aber kaum jemand bemerkt es: er zerstört den Glauben an Jesus Christus, genau wie die andere Amtskirche, die EKD.

Die Reformatoren Europas waren sich schon vor Jahrhunderten einig, nachdem sie die Bibel studiert hatten: der Vatican ist der Antichrist; bzw. eine antichristliche Organisation im Mantel des Christentums;

u. kann es eine bessere Tarnung für den Feind geben, als sich als „Guter“ zu verkleiden? Nein.

Es werden keine germanischen Götzen oder Aliens kommen, um den Deutschen oder den Europäern zu helfen. Es werden keine Russen kommen, um zu helfen, keine Amis, keine Briten, denn deren Regierungen gehören alle mit zum Problem u. den Verursachern (abgesehen vlcht. v. Präsident Putin) Wir erleben heute Schlimmeres als unsere Großeltern unter der NS Diktatur.

Noch hast Du Zeit, dich zu deinem Schöpfer Jesus Christus zu bekehren. ER wird dich retten, falls du das tust. Auf meinem Kanal sind ausreichend Vorträge, die sehr viele Fragen zu den Lehren Jesu Christi beantworten.

Clustervision YouTube Kanal

Auf meinem vimeo Kanal sind 33 Vorträge über die Offenbarung Jesu, die den GESAMTEN WELTLAUF DER LETZEN 2.000 Jahre EXAKT VORAUS GESAGT HAT, wie dort bewiesen wird anhand tatsächlicher Ereignisse.

Keine andere Prophezeiung der Welt ist vergleichbar damit. Mathematiker, wie Prof. Peter Stoner, haben bewiesen, daß dies eine mathematische Unmöglichkeit ist, aber es geschah trotzdem alles, wie prophezeiht.

Wer kann so etwas tun? Nur ein wahrer GOTT. Jesus Christus ist EINS mit dem wahren, lebendigen GOTT, dem VATER von uns allen u. allen Lebens. Wer Jesus Christus ablehnt, wird von ihm dann auch abgelehnt, u. man bekommt, was man wollte: den Antichrist, u. den Zweiten Tod u. Drangsal ohne Ende.

Andererseits: akzeptiert man Jesus Christus u. liebt Ihn, bekommt man NACH dem 1. Tod das ewige Leben. Wie kann man das Leben, die Wahrheit und den Schöpfer nicht lieben?! Wenn man einen anderen Vater hat. Lies mal das Ev. nach Johannes, Kap. 8, betr. der anderen Vaterschaft

Weltkrieg III wegen Lügenpresse u. international organisierter Satanisten

Liebe Leser, bitte schaut euch diesen kurzen, aber äußerst wichtig Film an u. bedenkt sorgfältig, was Ivo Sasek sagt über die klar erkennbare und akute Gefahr  eines Dritten Weltkrieges, ausgelöst durch USraels Satanisten Bande.

Der Analyse stimme ich zu; die Kriegstreiber und wahren Menschenhasser, die Lügner, Räuber, Folterer u. Massenmörder der Nationen kann man auch mit Namen nennen: Satanisten, die sich für Erleuchtete halten. Gnostiker, Hermeneutiker, Freimaurer, Atheisten, New Ager, Illuminati. Eine Schlangengrube.

Satanische Baphomet Statue in Oklahomas öffentlichem Staatsgebäude.

Satanische Baphomet Statue in Oklahomas öffentlichem Staatsgebäude.

Die Statue oben ist echt. Gibt es einen anderen Staat als die USA, der ein Satan Götzenbild öffentlich ausstellt u. so verehrt? Vielleicht Israel, hm? Wir wissen es nicht, aber wir wissen: der israelische Supreme Court ist gekrönt von einer Pyramide, wie auf der US Dollar Note:

IsraeliSupremeCourt50-40pct

Die USA sind der „Kampfhund“ des Staates Israel, bzw. der Illuminati. Der US Dollar ist in Wahrheit der FED Privatbankdollar. Er wird hergestellt aus … na? Nichts. Und verkauft gegen Zinsen. Wenn Du, lieber Leser, DollarNichtse verkaufen könntest gegen Zinsen, dann könntest du dir vermutlich auch jeden korrupten Verbrecher auf dem Planeten kaufen, – außer den Menschen, die nicht käuflich oder erpressbar sind. Aber diese wenigen werden kalt gestellt oder kalt gemacht.

Wehrt euch jetzt friedlich, oder geht unter in einem unvorstellbaren Chaos, das auch Merkel, Gabriel usw. anrichten.

Baphomets Bunte Bundesbande erlaubt u. bezahlt eine Abbildung des Satans Götzen Baphomet auf BRD Personalausweisen.

BRD- Personalausweis mit Baphomet-Satan Symbolik

BRD- Personalausweis mit Baphomet-Satan Symbolik

Kann man die geistige u. charakterliche Verbindung der USA, Israels u. der BRD noch deutlicher zeigen?!

Die USRAEL Satanisten, u. das ist eine richtige Bezeichnung für diese diabolische Terrorbande, wollen auch Europa in den Krieg im Nahen Osten zwingen, um so den Weltkrieg 3 auszulösen.

Breitbart berichtet 03.032.2015: Brüsseler EU Kommissar enthüllt Pläne zur Stationierung einer EU Armee im Nahen Osten

BRUSSELS COMMISSIONER REVEALS PLANS TO DEPLOY EU ARMY IN MIDDLE EAST

A European Commissioner has revealed EU foreign ministers have discussed the role of the political bloc as peacekeepers in the Middle East.

In an interview with An Nahar, Christos Stylianides said the role of European peacekeepers in the United Nations Interim Force in Lebanon  (UNIFIL) would be on the agenda at the key Brussels meeting this week.“

Weiterlesen: EU Kommissar enthüllt: EU Armee in Mittleren Osten

[Der Link wird in einem neuen Fenster geöffnet.]

Glaubt wirklich jemand, Krieg sei Frieden? Es ist also keine Erfindung, daß die EU, bzw. die Völker Europas, unter Kontrolle USraels, in die Kriege des Nahen Ostens hineingezogen werden sollen; diese Kriege sollen zu einem weltweiten Terrorismus und Weltkrieg  3 führen, indem sie sich vom Nahen Osten ausbreiten über die ganze Welt, gemäß des Planes des Hochgradfreimaurers Albert Pike für drei Weltkriege. Schaut euch das an, u. denkt nach :

albert-pike-ww-1

Albert_Pike_WWII

Albert_Pike_WWIII

Frankreich will Luftangriffe gegen Syrien fliegen, kündigt Präs. Hollande am 07.09.2015 an:

Syria War: France to prepare for IS air strikes

Warum? Angeblich, um den IS zu bekämpfen u. den Migrantenstrom zu beenden. Wahnsinn! Französische Luftangriffe werden NOCH MEHR Menschen morden und noch mehr MIGRANTEN HERBEIBRINGEN !

Falls Europa eigene Kampftruppen in den Nahen Osten entsendet, werden die eingesickerten islamischen Terroristen in Europa ihren Brüdern helfen wollen, indem sie hier Terroranschläge verüben, die zu weiteren Spannungen u. unschuldigen toten Opfern führen … Deine Familie könnte darunter sein.

Der Dritte Weltkrieg wird so zerstörerisch sein, daß alle Völker den Regierungen zurufen werden: „Helft uns! Wir brauchen Unterkunft, Wasser, Essen, Medizin, Arbeit!“

Dann werden die Satans-Terroristen, unter Leitung des personalen Antichristen, ihre längst vorbereite „Krisenlösung“ vorlegen u. durchziehen: die Neue Weltordnung Satans.

Die Völker werden sehr enttäuscht sein von ihrer Religion: Christen u. Muslime wurden aufeinander gehetzt und Niemand hat gewonnen, alle haben nur verloren: Frauen, Männer, Kinder, Familien, Heimat, Unterkunft, Essen, Wasser, … kurz: ALLES.  Der personale Antichrist wird dieses Glaubensvakuum ausnutzen und Luzifer präsentieren als angeblich „wahren Gott“, u. scheinbar Frieden schaffen u. er wird auch deshalb angebetet werden. Aber tatsächlich wird er weiter Krieg führen; u. er wird seine Anbetung erzwingen.
Die einzige Lösung und Hilfe liegt in der Umkehr zu Jesus Christus u. darin, den LÜGEN der Politiker und Medien u. Professoren u. Militärs mutig entgegen zu treten, als christliche Männer u. Frauen. Andere Hoffnung gibt es m. E. nicht.

Ich will dich, lieber Leser oder Leserin, nicht ohne Hoffnung lassen. Denn Hoffnung haben wir Christen: auf unseren Gott u. Heiland und Erlöser Jesus Christus, die größte Macht des Universums, den König aller Könige, den ultimativen universalen Helden.

Psalm 94

Gott der Rache, o HERR, du Gott der Rache, brich hervor! Erhebe dich, du Richter der Erde, gib den Stolzen ihren Lohn!

Wie lange sollen die Gottlosen, o HERR, wie lange sollen die Gottlosen frohlocken? Sie halten viele und freche Reden; stolz überheben sich alle Übeltäter.

Sie knebeln dein Volk, o HERR, und unterdrücken dein Erbteil. Sie erwürgen Witwen und Fremdlinge und ermorden Waisen; und dann sagen sie: «Der HERR sieht es nicht, und der Gott Jakobs achtet es nicht!»

Nehmt doch Verstand an, ihr Unvernünftigen unter dem Volk, ihr Toren, wann wollt ihr klug werden?

Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gebildet hat, sollte der nicht sehen?Der die Nationen züchtigt, sollte der nicht strafen, Er, der die Menschen Erkenntnis lehrt?

Der HERR kennt die Anschläge der Menschen, weiß, daß sie vergeblich sind.

Wohl dem Mann, den du, HERR, züchtigst und den du aus deinem Gesetze belehrst, ihm Ruhe zu geben vor den Tagen des Unglücks, bis dem Gottlosen die Grube gegraben wird.

Denn der HERR wird sein Volk [gläubige Christen] nicht verstoßen und sein Erbteil nicht verlassen; denn zur Gerechtigkeit kehrt das Gericht zurück, und alle aufrichtigen Herzen werden ihm folgen!

Wer steht mir bei wider die Bösen, wer tritt für mich ein wider die Übeltäter? Wäre der HERR nicht meine Hilfe, wie bald würde meine Seele in der Totenstille wohnen!

Sooft ich aber auch sprach: «Mein Fuß ist wankend geworden», hat deine Gnade, o HERR, mich gestützt. Bei den vielen Sorgen in meinem Herzen erquickten deine Tröstungen meine Seele.

Sollte mit dir Gemeinschaft haben der Thron des Verderbens, der Unheil schafft durch Gesetze? Sie greifen die Seele des Gerechten an und verdammen unschuldiges Blut.

Aber der HERR ward mir zur festen Burg, zum Felsen, wo ich Zuflucht fand. Und er ließ ihr Unrecht auf sie selber fallen, und er wird sie durch ihre eigene Bosheit vertilgen; der HERR, unser Gott, wird sie vertilgen.“

Amen.

Todesangst einer Schulbehörde und das eisige (Til) Schweigen der Gutmenschen

lotharhschulte

Nun war Frau Merkel – ehemals IM Erika – hier in Duisburg. wo eine fette unerträgliche Gutmenschenshow für die Schlafschafe an der Staatsglotze stattgefunden hat, was aber mit der Realität nichts zu tunen hat. Es ist alles nur von diesen Politschauspieler gespielt, die Bühne ist vorbereitet und macht sich halt gut, wo die Menschen hier in Duisburg diese Verarschung der Verantwortlichen mehr als gut kennen. Siehe Love Parade mit 21 Toten und wo sind die Verantwortlichen? Wäre sie doch besser in Berlin oder wo auch immer geblieben.

Bei ihrem Besuch hätte sie direkt besser auch Kleve am Niederrhein besucht, wo für die Öffentlichkeit zwecks der Beruhigungspillen nichts außerhalb der Kleinstadt am schönen Niederrhein berichtet wird. Nun empfehle ich den Leser diesen Brand- und Angstbrief der Schulleitung in Ruhe zu lesen, wo wegen der Vorkommnisse diese Maßnahmen durchgeführt werden, weil die Willkommenskultur gebündelt mit den unverzichtbaren Fachkräften ihre Hochkultur des Schreckens durchführen und die braven…

Ursprünglichen Post anzeigen 114 weitere Wörter