Grenzen der Religionsfreiheit

Der international berühmte Staatsrechtler Prof. Schachtschneider sagt in seinem unten zu sehenden Vortrag:
„Religionsfreiheit gibt es nicht.“
Lies selbst:
„Artikel 4 Grundgesetz
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“
Kein Wort davon, dass jederzeit und überall jede „Religion“ ausgeübt werden darf in jeder Form. Hör dir den Vortrag an. Die Geschichte Westeuropas lehrt: die Freiheit des Glaubens wurde erkämpft unter Christen im 30 jährigen Krieg und anderen Kriegen;
es ging in dem 30 jährigen Krieg darum,  ob man katholisch oder evangelisch-lutherisch seinen Glauben an Jesus Christus bekennt. Es ging unsere Vätern damals nicht darum, jedweder Religion u. ihren evtl. fanatischen Anhängern die Türen zu öffnen ins christliche Abendland. Es sei darauf hingewiesen: unter dem Deckmantel angeblicher Religionsfreiheit haben die USA auch die „Church of Satan“ als „Religion“ anerkannt, mit satan als Oberhaupt, dem Mörder und Lügner von Anfang an, wie Jesus Christus uns belehrt (siehe Joh. Ev. 8 : 44) Aber dass die USA dies taten, ist klar, denn Geheimlogenmitglieder regieren dort, und die verehren, laut ihrem Meister u. „Philosophen“ Albert Pike in seinem Werk „Morals and Dogma“, Lucifer, der satan ist.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s