Wer ist der Antichrist? Kap. 1

07.06.2014

Steht der wirkliche Antichrist bitte mal auf?

Mit der zeitlichen Nähe des Kommens der Apokalypse blicken viele Prophezeiungs- u. Bibellehrer mit Adleraugen umher, um zu sehen, ob sie den fürchterlichen Antichristen erkennen können.

Hitler, Stalin und Pol Pot sind Namen, die man sich in der Vergangenheit zuwarf, die möglicherweise die auf ihn zutreffende Beschreibung zu erfüllen schienen. Verschiedene Cäsaren und insbesondere Nero schienen in vergangenen Zeiten zu passen, zusammen mit denen einiger weniger Päpste.

Einige Leute sagen, ein Individuum, genannt Lord Maitreya, wäre dieses unheilige Wesen. In diesen unseren Tagen fürchten viele, daß Barack Obama tatsächlich der Antichrist im Fleisch sei, wegen seines guten Aussehens, seiner rednerischen Fähigkeiten, seiner Anziehung auf die Massen.

 

Präsident Obamas Bühne ähnelt dem sogenannten "Sitz Satans", auch: Pergamon Altar genannt.

Präsident Obamas Bühne ähnelt dem sogenannten „Sitz Satans“, auch: Pergamon Altar genannt.

 

Berlin_-_Pergamonmuseum_-_Altar_01

Der „Pergamon Altar“ in Berlin; ursprünglich ein „Altar“ für den Götzen Zeus; dort wurden in der Antike Menschenopfer gebracht.

Aber was wissen wir von diesem Antichristen und wie können wir sicher sein, genau zu wissen, wer er ist, wenn er schließlich erscheinen wird? Sind uns Zeichen gegeben, mit denen wir Ausschau nach diesem Mann halten können und was sind die Eigenschaften, die ihm in der Bibel gegeben werden, die uns zweifellos darüber informieren können, daß dies tatsächlich die Person ist, die die Welt terrorisieren wird?

Dieses Dossier wird alle erhältlichen Informationen betreffs dieses Individuums geben, so daß ein klares Bild erscheinen wird, das uns mit seiner ganzen Beschreibung versorgt. Dadurch wird Niemand in Zweifel gelassen, was die Eigenschaften des Antichristen sind, und wann er schließlich erscheinen wird, – wer mit diesen Informationen bewaffnet ist, wird genau wissen, wer der Antichrist ist.

Ich werde es unternehmen, diese Aufgabe auszuführen, indem ich unsere vorrangige Quelle der Wahrheit untersuche, die Bibel. Bevor ich in dieses schwierige Thema eintauche, muß ich die Grundregeln setzen.

Diese sind:

1. Ich glaube fest daran, daß wir dem Wort Gottes  erlauben sollen, für sich selbst zu sprechen. Ich glaube, das Meiste der Bibel ist einfach u. klar und leicht zu verstehen, und sollte meistens buchstäblich genommen werden. Sogar Parabeln (Gleichnisse) haben eine buchstäbliche Bedeutung.

2. Und wo figurative Sprache benutzt ist, können wir sie identifizieren und ihre buchstäbliche Bedeutung herausfinden. Anstatt zu Ereignissen in der säkularen Welt mit ihren gegenwärtigen Affären zu schauen, und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen, sollten wir besser zur Quelle der Wahrheit gehen, dem Wort Gottes, und uns selbst aus der heiligen Quelle über diesen (Antichristen) informieren.

3. Man muss kein studierter Mensch sein, kein Akademiker, um die Bibel zu verstehen. Tatsächlich hat Jesus uns gesagt, wir sollten uns hüten vor den Doktoren des Rechtes und den Schriftgelehrten, und anderen gelehrten, religiösen Leuten, die es immer mögen herauszustellen, wie gut sie in diesem Feld ausgebildet sind u. wie viele akademische Grade und theologische Doktortitel sie besitzen.

4. Schon das oberflächliche Lesen der Evangelien wird zeigen, daß diejenigen Leute, die beständig den Messias (den von Gottvater Gesalbten) herausforderten und ihn hereinzulegen versuchten, diejenigen, die seinen Verrat und seinen Scheinprozeß organisierten, diejenigen, die seine Folterung und schließlich seine Ermordung planten, die religiösen Führer, die Politiker und die theologische Elite waren.

Welchen Beruf hatte Petrus? Er war ein Fischer. Und Markus? Er kümmerte sich um Schafe. Und der Rest der Apostel? Sie waren „unwissend und ungebildet“, laut dem Hohepriester und den Theologen dieser Tage. Im Wesentlichen waren die Apostel eine Sammlung einfacher Leute der Arbeiterklasse, und die meisten hatten wenig Schulbildung. Doch ich wette, es handelte sich um gewitzte, muntere, schlaue Menschen.

Petrus war ein Top-Fischer, und Du hättest ihm sicher nicht so schnell „das Fell über die Ohren gezogen“. Markus war ein großartiger Hirte u. Schafszüchter, und verdiente sich ein gutes Einkommen mit der Schafszucht. Diese Männer waren Experten auf ihrem Gebiet. Sie waren „street wise“, und nicht leicht „übers Ohr zu hauen“, kurz: sie waren intelligente, kluge, erfahrene, fleißige Männer. Vielleicht waren sie nicht gut ausgebildet in theologischen Dingen, und waren ungebildet hinsichtlich des Gesetzes. Doch wie der große amerikanische Satiriker Will Rogers sagte: „Jedermann ist unwissend, – auf verschiedenen Gebieten.“

Wenn Du, Leser, eine Person bist, die Jahre damit verbrachte, Theologie zu studieren, und die Buchstaben vor Deinem Namen hast, um dies zu beweisen, dann hast Du vielleicht sogar einen Nachteil, wenn es darum geht, die Wahrheiten der Bibel aufzuspüren.

Es ist besser, wenn wir alle zu Kindern werden und uns erlauben, etwas Frisches aus der Bibel zu lernen. Wirklich, wenn wir glauben, daß die Bibel das unfehlbare Wort Gottes ist, sollte Niemand von uns Angst davor haben, unsere Theologie zu ändern, wenn uns die schlichte Wahrheit ins Gesicht starrt.

Sogar dann, wenn dies bedeutet, etwas aufzugeben, was wir Jahre lang für die Wahrheit hielten.

Lies, was das Wort Gottes über sich selbst sagt, im Hebräerbrief 4:12, in der KJV (King James Bible Version):

“For the Word of God is living and powerful and sharper than any two edged sword, piercing even to dividing asunder of soul and spirit, and of the joints and marrow, and is a discerner of the thoughts and intents of the heart.”

Denn das Wort Gottes ist lebendig und mächtig
und schärfer als jedes zweischneidige Schwert,
und es dringt durch,
bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist,
sowohl Mark als auch Bein, und
es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens.

Hebräer, 4:12; Schlachter Bibel

Die Wahrheiten des Wortes Gottes sind so scharf, daß es scheiden kann zwischen dem Knochen und dem Knochenmark, dass es zerschneiden kann Seele und Geist. Das Knochenmark beginnt als weiche Masse in der Mitte des Knochens, dann wird es nach außen fortschreitend härter, bis es die ganze Härte des Knochens formt.

Dies ist eine bildhafte Redefigur, die beispielhaft verdeutlicht, wie scharf das Wort Gottes ist, – daß es scheiden kann zwischen Knochen und Mark.

Das Wort Gottes kann auch scheiden zwischen Seele und Geist; es ist so scharf, daß es sogar unterscheiden kann zwischen eines Individuums Gedanken und den Absichten seines Herzens.

Im 2. Brief des Apostels Petrus, 1:20, werden wir informiert, daß das Wort Gottes sich selbst erklärt, so daß es nicht uns Menschen überlassen ist, zu entscheiden, was es sagt oder nicht sagt.

“Knowing this first, that no prophecy of the scripture is of any
private interpretation.” King James Bible (KJV)

„Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass keine Weissagung der Schrift von eigenmächtiger Deutung ist.“

(bedeutet auch: „ … keine private Deutung der Schriften [der Propheten] zugelassen ist.)

Der griechische Begriff hier für das englische Wort „private“ ist idios, und er bedeutet: „jemandem zu eigen, individuell zugehörig, privat.“

Dies bedeutet, keine Prophezeiung der Bibel ist „jemandem zu eigen“; keine Prophezeiung soll „privat“ interpretiert werden; keine Prophezeiung ist für jemandes eigener, privater Auslegung.

Denn falls die Prophezeiungen uns überlassen werden würden, würden wir sie zweifellos durcheinander bringen, was weitere Konfusionen hervorrufen würde, und dann Meinungsverschiedenheiten und dann die Zerteilung (der Gemeinde Christi). Dies war und ist seit Jahrhunderten der Fluch über die christliche Kirche. Doch wenn wir uns vertrauensvoll an die Hl. Schrift wenden u. sorgfältig suchen, werden wir finden, daß sie sich in den meisten Fällen selbst auslegt, und auf diese Art die Spekulationen und Vermutungen beseitigt; und uns so mit der Wahrheit versorgt, die wir so ersehnen.

Und Du kannst Dir vorstellen, welches englische (u. auch deutsche) Wort sich vom griechischen Wort idios ableitet.

Also: das Wort Gottes legt sich selbst aus, wenn wir es nur erlauben. Denn keine Prophezeiung der Hl. Schrift ist für private (jemandes eigene) Interpretation. Und es ist äußerst genau. Das folgende ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie scharf das Wort Gottes ist; wir nehmen es von Lukas 4:16-21 (KJV)

“He (Jesus) went into the synagogue on the Sabbath day and stood up for to read.
And there was delivered unto him the book of the prophet Isaiah.
And when he had opened the book, he found the place where it was written,

“The Spirit of the Lord is upon me because he hath anointed me to preach the gospel to the poor; He hath sent me to heal the broken hearted, to preach deliverance to the captives, and recovering of sight to the blind, to set at liberty them that are bruised, To preach the acceptable year of the Lord.”

And he closed the book, and gave it again to the minister, and sat down.
The eyes of everyone in the synagogue were fastened on him, and he began by saying to them; “Today this scripture is fulfilled in your ears.”

Deutsche Übersetzung:

„Und er (Jesus Christus) kam nach Nazareth, wo er erzogen worden war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbattag in die Synagoge und stand auf, um vorzulesen.

Und es wurde ihm die Buchrolle des Propheten Jesaja gegeben; und als er die Buchrolle aufgerollt hatte, fand er die Stelle, wo geschrieben steht:

»Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat (oder: dazu ernannt hat), den Armen frohe Botschaft zu verkünden; er hat mich gesandt, zu heilen, die zerbrochenen Herzens sind, Gefangenen Befreiung zu verkünden und den Blinden, dass sie wieder sehend werden, um Zerschlagene in Freiheit zu setzen, um zu verkündigen das angenehme Jahr des Herrn.«

Und er rollte die Buchrolle zusammen und gab sie dem Diener wieder und setzte sich, und aller Augen in der Synagoge waren auf ihn gerichtet.
Er aber fing an, ihnen zu sagen: „Heute ist diese Schrift erfüllt vor euren Ohren!“

Lukas 4:16-21 Schlachter

Nun ist dies höchst erstaunlich, denn Jesus musste die Buchrolle öffnen, denn sie hatten damals keine Bücher, wie wir sie heute haben. Sie hatten auch keine Kapitel, Paragraphen oder nummerierte Verse. Das „Buch Jesaja“ war ein langes, zusammen hängendes, aufgerolltes Dokument. Christus entrollte die Buchrolle, fand die Textstelle, die er suchte, und begann zu lesen. Aber er endete in der Mitte des Satzes. Denn wenn Du zu Jesaja 61, Vers 2, gehst, steht da:

“To proclaim the acceptable year of the Lord, AND THE DAY OF VENGEANCE OF OUR GOD.”

„ … um zu verkündigen das angenehme Jahr des HERRN und den Tag der Rache unseres Gottes, …“

Jesus beendete das Vorlesen nach der Hälfte des Satzes, setzte sich, und sagte: „Heute ist diese Schrift erfüllt in euren Ohren.“

Die letzte Hälfte des Satzes ist immer noch Zukunft. Denn der „Tag der Rache“ spricht vom Tag Gottvaters, der die kommende Apokalypse betrifft und bisher unerfüllte Prophezeiungen. Hätte Jesus den letzten Teil des Satzes vorgelesen, dann hätte er das Wort der Wahrheit falsch gelesen, und Deine ganze Bibel würde auseinanderfallen. Aber Er tat es nicht. Er hielt nach der Hälfte an. Es gab nur ein „Komma“, das die richtig geteilte Wahrheit unterschied von einem Fehler.

So scharf ist die Bibel.

Mit dieser Grundlage „im Hinterkopf“ unternehmen wir nun diese Studie, in der wir versuchen, eine Beschreibung der Eigenschaften des Antichristen aus der Hl. Schrift zu erhalten, u. was seine Rolle auf dieser Erde sein wird. Falls wir bei dieser Aufgabe nicht die ihr gebührende Achtung anwenden, nämlich der Hl. Schrift erlauben, für sich selbst zu sprechen, dann tun wir Gott einen schlechten Dienst.

Falls wir unseren eigenen Vorurteilen und Missverständnissen erlauben, uns zu führen, anstatt strikt beim Wort der Wahrheit zu bleiben, dann irren wir, und verpassen die (dort gegebenen) Zeichen des Antichristen. Denn wir wurden dazu ermahnt (und gewarnt), wie Arbeiter zu sein, die studieren, um uns selbst zu erweisen als Bewährte, die das Wort der Wahrheit richtig unterteilen. (2. Timotheus 2:15)

Die Epistel 2. Thessalonier 2. Kapitel, ist, wo ich unsere Untersuchung beginnen möchte, denn sie birgt einige enthüllende Fakten, betreffend dem, welchen Apostel Paulus „den Mann der Sünde“ nennt. Die Person, die bekannt wurde als „der Antichrist“ hat verschiedene Namen, von denen in diesem Textabschnitt drei gegeben werden. Er wird genannt „der Mann der Sünde“, „der Sohn des Verderbens“, und „der Böse“ (der Verdorbene), letzterer bedeutet in Griechisch „der Gesetzlose“. Sprechend vom „Tag des HERRN“, der die kommende Apokalypse ist, sagt sie:

“Let no man deceive you by any means: for that day shall not come
except there come a falling away first, and that MAN OF SIN be
revealed, the son of perdition,
Who opposes and exalts himself above all that is called God, or that
is worshipped; so that he as God sits in the temple of God,
showing himself that he is God.

…And then shall that wicked be revealed, whom the Lord shall
consume with the spirit of his mouth, and shall destroy with the
brightness of his coming.

Even him whose coming is after the working of Satan, with all
power and signs and lying wonders.
…And for this cause God shall send them strong delusion, that they
should believe a lie.”

Deutsche Übersetzung:

„Lasst euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muss unbedingt

zuerst der Abfall kommen und
der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens,
der sich widersetzt und sich über alles erhebt,
was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt,
so dass er sich in den Tempel Gottes setzt als
ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt.

… und dann wird der Gesetzlose geoffenbart
werden, den der Herr verzehren wird durch den
Hauch seines Mundes, und den er durch die Herrlichkeit
seiner Wiederkunft beseitigen wird,

ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt,
unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder …

Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden,
so dass sie der Lüge glauben, …“

2. Epistel an Thessalonier; 2. Kap.; Schlachter Übersetzung

Der „Mann der Sünde“ wird hier auch genannt: „der Sohn des Verderbens“, und „der Gesetzlose“.

Diese Textstellen sprechen von der berüchtigten, schändlichen Person, bekannt als Antichrist.

Jedoch: „anti“ im Griechischen muss nicht „gegen“ bedeuten. Es kann auch „anstatt von; an Stelle von“ bedeuten. Es wird klar werden, wenn wir in unserer Studie voranschreiten, daß die richtige Beschreibung, dieses Wesen betreffend, ist, daß wenn er kommt, er kommen wird „anstatt Christus“, bzw. „an der Stelle von Christus“.

Dies bedeutet: wenn er kommt, wird er die verwirrte u. bestürzte Welt überzeugen, er sei der wahre Messias. Mehr darüber später.

Aber nun: was können wir aus diesen Abschnitten im 2. Thessalonier lernen? Der erste Gedanke, den wir fassen u. klar bekommen müssen, ist, daß uns hier gesagt ist, diese Person ist ein Mann. Doch er ist ein Mann, der große Macht besitzt. Denn in Vers 9 ist uns gesagt

(ich zitiere hier aus der New International Version (NIV)):

“The coming of the lawless one will be in accordance with the work
of Satan displayed in all kinds of counterfeit miracles, signs and wonders.”

Eigene Übersetzung d. Autors:

„Das Kommen des Gesetzlosen wird in Übereinstimmung sein mit dem Werk Satans, zur Schau gestellt in allen Arten von nachgeahmten, falschen Mirakeln, Zeichen u. Wundern.

oder, aus der Schlachter Übersetzung (SCH):

„…ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des

Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen
Kräfte, Zeichen und Wunder.“

[ Das folgende Video aus China ist eine Illustration, was mit „betrügerischen Kräften, Zeichen und Wundern“ AUCH gemeint ist:

Das Video ist vom Mai 2014.]

In der Apostelgeschichte wird uns gesagt, daß „Zeichen, Mirakel u. Wunder“ denen folgten, die an die Auferstehung Jesu Christi glaubten. Also wird das, was diesen Mann (den Gesetzlosen) unterscheidet, wenn er kommen wird, sein, daß er „Zeichen, Mirakel u. Wunder“ zeigen kann, die jedoch nachgeahmte, falsche sind, also in Wahrheit Täuschungen u. Betrügerei.

Also: der erste Hinweis, der uns gegeben ist, unterscheidet und identifiziert diesen kommenden Mann dahingehend, daß er ausgestattet sein wird mit großer übernatürlicher Macht und Fähigkeiten, wodurch er fähig sein wird, die Menschheit zu betrügen durch „Zeichen, Mirakel u. Wunder“.

Wir können nun Hitler, Stalin, Pol Pot, Nero und jede andere historische Figur eliminieren, denn niemand von denen hat irgendwelche übernatürlichen „Zeichen, Mirakel u. Wunder“ produziert. Wir können auch Tony Blair, George Bush, Barack Obama und jeden gegenwärtigen Führer der Europäischen Union weglassen. Und es gibt gegenwärtig auch keinen reichen arabischen Prinzen im Nahen Osten, der in Oxford erzogen wurde, 9 Sprachen spricht, Mirakel u. Wunder produziert und so die Welt betrügt.

Da wir nun alle vergangenen und gegenwärtigen politischen Führer als mögliche Kandidaten für den Antichristen eliminiert haben, fahren wir damit fort, die Hl. Schrift weiter nach Hinweisen zu seiner einzigartigen Persönlichkeit zu durchsuchen, damit er leicht identifiziert werden kann, wenn er schließlich in naher Zukunft enthüllt werden wird.

Notiere: weil dieses Material neu ist für die meisten Leute, und weil es von sehr tiefen und schweren geistigen Dingen handelt, ist es notwendig, einige Wiederholungen bestimmter Themen zu bringen, damit die Information leichter verdaut und verstanden werden kann.

Diejenigen Christen, die fortgeschrittener sind im Studium der Prophezeiungen, mögen hier Nachsicht zeigen, damit diejenigen Leser, die nicht so vertraut sind mit Prophezeiungen, diese Informationen ein wenig leichter aufnehmen können.

+++

Es wird empfohlen, zwecks Aufnahme relevanter Informationen über den Antichristen, seine Begleitung u. seine Art das folgende Video zu studieren:

In einer Woche wird der nächste Teil veröffentlicht: „Die Täuschung und die Lüge“.

 

 

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s