Monat: Juni 2014

Menschenmänner gegen Geistmänner – Kap. 5

13.06.2014

Wir lernten, dass der Abgrund (griech. abyssos; engl. abyss) ein Ort der Einkerkerung sowohl für Geister als auch für Engel ist. Dieser Ort ist ein unterirdisches Gefängnis, das auch Tartarus genannt wird und auch bodenloser Abgrund. Wir müssen uns die Beziehung zwischen Engeln und Geistern genauer ansehen.

Die meisten Leute denken, Geister seien unsichtbare, ätherische oder ephemerische (vergängliche) Wesen, die Häuser heimsuchen oder wahnsinnige Leute (und sie „besitzen“, d.h. die Menschen sind besessen von diesen Geistern). Aber was für eine Beziehung haben Geister zu Engeln? Lass uns wieder lesen im Hebräerbrief 1:13-14:

But to which of the angels said he at any time, sit on my right hand until I make your enemies thy footstool?

Are they not all ministering spirits sent forth to minister for them

who shall be heirs of salvation?”

Zu welchem von den Engeln hat er denn jemals

gesagt: »Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine

Feinde hinlege als Schemel für deine Füße«?

Sind sie nicht alle dienstbare Geister, ausgesandt

zum Dienst um derer willen, welche das Heil erben sollen?“

Die New International Version (NIV) macht diesen Vers sogar noch klarer:

Are not all angels ministering spirits sent to serve those

who will inherit salvation?”

Deutsch:

Sind nicht alle Engel dienstbare Geister, gesendet,

um denen zu dienen, die Erlösung erben?“

Dies bezieht sich auf das, was wir Wächterengel (Guardian Angels) nennen, die denen von uns dienen, die gerettete Christen sind. Aber dieser Vers sagt uns auch, daß Engel eben Geister sind.

In Vers 7 des gleichen Kapitels lesen wir:

Who makes his angels spirits

and his ministers a flame of fire.’

Von den Engeln zwar sagt er:

»Er macht seine Engel zu Winden

und seine Diener zu Feuerflammen«…

Zweimal im gleichen Kapitel wird uns gesagt, daß Engel Geister sind.

Ein weiteres klares Beispiel dieser Wahrheit ist uns gegeben in der Apostelgeschichte, Kapitel 8. Es ist der Bericht über Phillip, dem von einem Engel des HERRN gesagt worden war, loszugehen zu einem Eunuchen und mit ihm zu sprechen; einem Mann, der hoch stand in der Regierung von Candace, Königin von Äthiopien. Nachdem Phillip dem Mann die Wahrheit hinsichtlich der Auferstehung mitgeteilt hatte, fragte der Eunuch nach der Taufe und sagte, er glaube, daß Jesus Christus der Sohn Gottes wäre. Hier sind einige Ausschnitte aus der Geschichte:

26 “And the angel of the Lord spake unto Philip saying…”

29 “And the Spirit said unto Philip, go near…”

39“And when they were come up out of the water, the Spirit of the

Lord caught away Philip that the eunuch saw him no more…But

Philip was found at Azotus.”

26. Ein Engel des Herrn aber redete zu Philippus und sprach: Steh auf und wandere …

29. Da sprach der Geist zu Philippus:…

39. Als sie aber aus dem Wasser heraufgestiegen waren, entrückte der Geist des Herrn den Philippus, … und der Kämmerer sah ihn nicht mehr; …

40 Philippus aber wurde in Asdod gefunden, …“

Es war „der Engel des HERRN“ (auch: der Engel vom HERRN), der zu einem Sondereinsatz zu Phillip gesendet worden war. Direkt danach wird dieses gleiche Wesen „der Geist“ genannt, „Da sprach der Geist zu Philippus …“ und in Vers 39 wird der gleiche Engel, ein Bote Gottes, „…der Geist des Herrn …“ genannt (d.h. der Geist, der von (od. durch) Gottvater gesendet worden war); dieser Geist beendete seine Mission, indem er Philipp nach Azotus brachte. Deshalb reden wir davon, daß jemand „spirited away“, d.h. „entrückt“ wurde; d.h. „teleportiert“ wurde; d.h. physisch und geistig von einem Ort zu einem anderen Ort versetzt wurde durch einen anderen Geist.

Dies beweist, daß Engel Geister sind. Aber was ist mit ihrer Erscheinung? Wie sehen sie aus? Sind sie wie nackte kleine Putten mit Pfeil und Bogen und ohne Geschlechtsteile? Oder sind sie leuchtende Wesen mit langen blonden Haaren und riesigen Flügeln? Nun, um mal anzufangen: „Engel“ ist ein irreführendes Wort. Es kommt aus dem Griechischen aggelos, und eine bessere Übersetzung ist „Bote“ oder „Agent“ oder „Beauftragter“. Das gleiche gilt für das Hebräische Wort malak, das auch mit „Engel“ übersetzt wurde. Diese Wesen werden oft ausgesandt, um Neuigkeiten oder Botschaften zu liefern.

And it came to pass while he (Zacharias) executed the priest’s

office … there appeared unto him a messenger (aggelos) of God

standing at the right side of the alter.

And the messenger said unto him, “I am Gabriel that stands in the

presence of God, and I am sent to speak unto you and to show you

these glad things.

Luke 1: 8,11, 19 KJV

8. Es geschah aber, als er (Zacharias) seinen Priesterdienst vor

Gott verrichtete, …

11. Da erschien ihm ein Engel des

Herrn, der stand zur Rechten des Räucheraltars …

19. Und der Engel antwortete und sprach zu ihm:

Ich bin Gabriel, der vor Gott steht, und bin

gesandt, zu dir zu reden und dir diese frohe Botschaft zu bringen.

Lukas Ev. 1:8,11,19 SCH

Dieser Gabriel ist der gleiche Bote, der ca. 500 Jahre zuvor zu Daniel gesendet worden war und derjenige, der das Buch Daniel diktiert hatte. In folgender Passage bezieht sich Daniel auf sein Treffen mit Gabriel:

Yea, while I was speaking in prayer even THE MAN Gabriel,

whom I had seen in a vision…touched me about the time of the

evening oblation.”

Dan 9:21, 22 KJV

ja, während ich noch redete und betete,

rührte mich der Mann Gabriel an, den ich anfangs

im Gesicht gesehen hatte, … um die Zeit des Abendopfers.“

Buch Daniel 9:21 SCH

Dieser Text informiert uns, daß Gabriel ein Mann ist. Viele Male im Neuen Testament gibt es diese Boten, die Menschen erscheinen, und die werden immer „Männer“ genannt. Z.B. als die Frauen zum Grab Jesu gingen, um seinen Körper zu bekleiden, da trafen sie zwei Männer in leuchtenden Kleidern, die sie fragten: „Warum sucht ihr den Lebenden unter den Toten?“ Und später, gerade als Jesus in den Himmel aufsteigt, sagt uns die Apostelgeschichte:

And while they looked steadfastly toward heaven as He went up,

TWO MEN stood by them in white apparel…”

Acts 1:10 KJV

Und als sie unverwandt zum Himmel blickten, während er dahinfuhr,

da standen ZWEI MÄNNER in weißer Kleidung bei ihnen,…“

Apostelgeschichte 1:10 SCH

 Es gibt viel mehr Beispiele im Neuen Testament für diese Männer, die Boten sind. Uns wird sogar geraten, großzügig zu Fremden zu sein, denn „einige haben dadurch auch Engel unterhalten“. Mit anderen Worten: Menschen haben Männer getroffen und mit ihnen interagiert, und waren sich unbewusst, daß diese Männer Engel waren, Geist-Männer; Männer aus Geist. Ein vorzügliches Beispiel dafür ist uns gegeben in Genesis 19 mit dem Bericht über zwei Engel-Männer, die Lot trafen.

 “The two angels arrived at Sodom in the evening, and Lot was

sitting in the gateway of the city. When he saw them he got up to

meet them and bowed down with his face to the ground.

My lords,” he said, “please turn aside to your servant’s house. You

can wash your feet and spend the night and then go on your way

early in the morning.”

No,” they answered, “we will spend the night in the square.”

But he insisted so strongly that they did go with him and entered his

house. He prepared a meal for them…and they ate.

Before they went to bed, all the men of the city of Sodom

both young and old-surrounded the house.

They called to Lot, “Where are THE MEN that came to you tonight?

Bring them out to us so that we can have sex with them.”

Gen 19: 1-5 NIV

„Und die zwei Engel kamen am Abend nach

Sodom. Lot aber saß in Sodom unter dem

Tor; und als er sie sah, stand er auf, ging ihnen

entgegen und verneigte sich, das Angesicht zur

Erde gewandt, und sprach: Siehe, meine Herren!

Kehrt ein in das Haus eures Knechtes und bleibt

über Nacht und wascht eure Füße; so mögt ihr am

Morgen früh aufstehen und euren Weg ziehen! Sie

aber sprachen: Nein, sondern wir wollen im Freien

übernachten! Er aber drang sehr in sie. Da

kehrten sie bei ihm ein und kamen in sein Haus.

Und er bereitete ihnen ein Mahl und machte ungesäuerte

Brotfladen; und sie aßen.

Aber ehe sie sich hinlegten, umringten die Männer

der Stadt das Haus, die Männer von Sodom,

jung und alt, das ganze Volk aus allen Enden, und

riefen Lot und sprachen zu ihm: Wo sind die Männer,

die diese Nacht zu dir gekommen sind? Bring

sie heraus zu uns, damit wir uns über sie hermachen (sie vergewaltigen)!“

Gen. 19:1-5 SCH

[Anm. Es ist unverständlich, wieso in dieser Schlachter Übersetzung die eindeutige, homosexuelle Komponente der Männer von Sodom unerwähnt ist. Ist dies, die Veränderung des Wortes Gottes, das Ergebnis des Einflusses der Ideen des Humanismus u. falsch verstandener Toleranz?]

Aus diesem Abschnitt geht klar hervor, daß die beiden, Lot besuchenden Engel, aussahen wie zwei Männer. Dies werden wohl auch Männer mit herausragenden Eigenschaften gewesen sein, denn sie zogen die Aufmerksamkeit aller Männer Sodoms auf sich, alter und junger Männer. Der Abschnitt sagt auch, Lot habe ihre Füße gewaschen.

Deshalb haben Engel Füße, die schmutzig werden können und gewaschen werden müssen.

Bemerkenswert ist auch, daß diese Männer (die Engel) Hunger hatten, denn sie aßen das Mahl, das für sie zubereitet worden war. Im vorher gehenden Kapitel aßen die gleichen beiden Männer ein Mahl, das Abraham und seine Frau Sara für sie zubereitet hatten. Können wir daraus schlussfolgern, daß Engel Essen verzehren? Ich denke schon.

Also sind diese Wesen, die wir Engel nennen, beides: sowohl Geist nach ihrer Natur, als auch Männer in ihrer Erscheinung. Es gibt nur eine einzige Erwähnung weiblicher Engel in der Bibel und die ist in Zacharias 5, wo er sie beschreibt mit Flügeln, bzw. Schwingen. Aber ihre Art (ihre Natur) ist Geist, so wie unsere Natur (unsere Art) Fleisch und Blut ist (plus Geist; Menschen sind „Hybridwesen“ aus Fleisch, Blut und aus Geist).

Weil Engel geistiger Art sind, existieren sie im Reich des Übernatürlichen und können Dinge zuwege bringen, die uns unmöglich sind, weil wir Menschen sind und gebunden an das Reich der Natur (physikalische u. psychologische „Naturgesetze“).

Wir können hier schlussfolgern: Geister sind Engel, u. sie sehen aus wie Männer. Wenn uns also gesagt ist, daß Geister in glühenden Gefängnisverliesen im Tartarus festgehalten werden, der auch bekannt ist als „der Abgrund“ oder „der bodenlose Schlund“, können wir mit Sicherheit sagen, daß dies Engel sind, u. daß sie aussehen wie Männer. Und kein Wunder. Denn einige Male wird in den ersten Kapiteln der Genesis, die über Adams Erschaffung sprechen, gesagt:

This is the book of the generations of Adam. In the day that God

created man, in the likeness of God, made He him; Male and female,

created He them…”

Gen 5:1,2 KJV

Dies ist das Buch der Geschichte von Adam:

An dem Tag, als Gott den Menschen schuf,

machte er ihn Gott ähnlich;

als Mann und Frau erschuf er sie;…“

Gen. 5:1-2 SCH

[Bei Luther heißt es, auch richtig:

Dies ist das Buch von des Menschen Geschlecht;

Da Gott den Menschen schuf, macht er ihn nach dem Gleichnis Gottes;

und schuf sie ein Männlein und ein Fräulein; …“]

Whoever sheds man’s blood

by man shall his blood be shed:

for in the image of God made He man.”

Gen 9:6 KJV

Wer Menschenblut vergießt,

dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden;

denn im Bild Gottes hat Er den Menschen gemacht.“

Aus der SCH

An einer Stelle stellt Jesus fest: „Wer mich gesehen hat, der hat den Vater gesehen.“ Mit anderen Worten: er sieht wie sein Vater aus. Obwohl Gott Geist ist, hat er offenbar eine Erscheinung, ein äußeres Sichtbares, und das ist das eines Menschen. In der Offenbarung wird gesprochen vom Lamm, das sitzt zur rechten Hand am Thron Gottes, und dieser Thron ist umgeben von 24 anderen Thronen, auf denen 24 Älteste sitzen. Wenn es also heißt: „Lasst uns Menschen machen nach unserem Bilde (nach unserer Erscheinung)“, sind dies vielleicht die Personen, die an dieser Stelle gemeint sind mit „unserem Bilde“.

Durch die ganze Offenbarung hindurch beschreiben die Wörter, die die Bilder malen, Gottvater Charakteristika (Persönlichkeitsmerkmale) zu, die ähnlich sind denen von Männern. Zum Beispiel beschreibt der folgende Text Gottvater, sitzend auf Seinem Thron, mit einer Buchrolle in Seiner rechten Hand:

Then I saw in the right hand of Him who sat on the throne a scroll

with writing on both sides…Then I saw a Lamb…He came and took

the scroll from the right hand of Him who sat on the throne.”

Rev 5:1,6,7 NIV

Und ich sah in der Rechten dessen, der auf dem Thron saß, ein Buch,

innen und außen beschrieben, …

Und ich sah, und siehe, in der Mitte des Thrones

und der vier lebendigen Wesen und inmitten

der Ältesten stand ein Lamm,…

Und es kam und nahm das Buch

aus der Rechten dessen, der auf dem Thron saß.“

OFF 22:4 spricht zu uns von einem zukünftigen, neuen Himmel und einer neuen Erde, und beschreibt, wie es sein wird, wenn Gottvater schließlich ankommen wird, um die Ewigkeit mit Seinen Kindern zu teilen. Wir werden informiert:

They will see His face and His name will be on their foreheads.”

„…sie werden Sein Angesicht sehen, und Sein Name wird auf ihren Stirnen sein.“

Auf diese Art wird eines der Versprechen des Messias erfüllt sein, die in den Seligpreisungen enthalten sind, als Er sagte:

Glückselig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!“

Mat 5:8 SCH

Also fügt das Wort, die Hl. Schrift, Gottvater Eigenschaften zu, die denen von Männern gleichen. Alles, was wir tun können, ist, zu glauben, was das Wort sagt. Wenn uns also gesagt ist, daß wir eines Tages das Antlitz Gottes schauen werden, oder daß Gottvater eine rechte Hand hat und auf einem Thron sitzt, oder daß er Seinem Sohn gleicht, müssen wir schlussfolgern: Gottvater hat Eigenschaften, die denen von Männern gleichen. Denn wir sind erschaffen nach Seinem Bilde.

Ich weiß, einige Leute werden nun sagen, Gott sei Geist, und daß Er keine Form oder Anmut habe. Aber wir haben heraus gearbeitet, daß die Engel Geister sind und daß sie wie Männer aussehen und tatsächlich mehrere Male „Männer“ genannt werden. Also können wir mit Sicherheit sagen, daß die Engel Männer sind. Nicht menschlich, wie wir sind. Sondern Männer, die nichtsdestotrotz von Geist (von geistiger Art) sind. Indem wir dies tun, glauben wir bloß, was die Bibel uns geradewegs (ohne Umschweife) sagt.

Für Alle, die argumentieren wollen, daß wir Menschen nicht unserem Schöpfer gleichen, gibt es verschiedene Verse im Neuen Testament, die feststellen, daß wir es tun. Im Jakobusbrief 3:9 (NIV) ist ein solcher Vers:

With the tongue we praise the Lord and Father, and with it we

curse men, who have been made in God’s likeness.”

die Zunge aber kann kein Mensch bezwingen,

das unbändige Übel voll tödlichen Giftes!

Mit ihr loben wir Gott, den Vater,

und mit ihr verfluchen wir die Menschen,

die nach dem Bild Gottes gemacht sind;…“

Jakobusbrief 3:8-9 SCH

Den nächsten Vers haben wir schon früher zitiert, und es kann von Vorteil sein, uns daran zu erinnern, was Apostel Paulus schrieb:

For a man indeed ought not to cover his head, forasmuch as he is

the image and glory of God.”

1 Corinthians 11:7 KJV

Denn der Mann darf das Haupt nicht bedecken,

weil er Gottes Bild und Ehre ist;

1. KOR 11:7 SCH

Es sollte nun aus diesen Textpassagen vollständig klar sein, daß in der Bibel zwei Arten von Männern beschrieben sind. Gewöhnliche Menschen, die Wesen aus Fleisch und Blut sind, sind die vorherrschenden. Aber durch genaue Untersuchung der Bibelstellen, die geistige Dimensionen betreffen, und der Wesen, die diese Sphäre bewohnen, nehmen wir wahr, daß diese Wesen auch „Männer“ genannt werden.

Wieder und wieder werden wir informiert, daß wir nach Gottes Bilde geformt sind. Sein eigener Sohn sagte, Er ähnele Seinem Vater, und Jesus war ein Mann. Engel wurden verwechselt mit regulären Männern. Sie (die „Engelmänner“) haben Appetit und sie tragen Kleidung. Es gibt gute und böse Engel. Es gibt 24 Älteste, sitzend auf 24 Thronen, die um den Thron Gottvaters stehen.

Jesus sitzt zur rechten Hand Seines Vaters und nahm die Buchrolle von dieser gleichen rechten Hand. Und in der Zukunft, wenn wir schließlich die neue Erde erreichen, wo Gerechtigkeit weilt, und wir unseren Gottvater treffen werden, dann werden wir auch Sein Antlitz sehen.

Oh, was für ein Tag das sein wird!

Die im bodenlosen Abgrund eingekerkerten Geister sind Engel. Denn wir haben gezeigt, daß Engel Geistwesen sind. Jesus „ging“ in Seinem auferstandenen Körper (oder Seinem neuen Geistkörper) und machte einen Besuch bei diesen Geistwesen, die im bodenlosen Abgrund eingeschlossen sind, irgendwo in den Tiefen der Erde. Er sprach zu diesen bösen Geist-Männern, als Er hinab stieg in die Tiefen der Erde.

Wer sind diese Männer die den bodenlosen Abgrund bewohnen? Wo prophezeit ist, daß das „Biest, welches Du sahst, einst war, jetzt nicht ist, und herauf kommen wird aus dem Abgrund und zu seiner Zerstörung geht“, wer ist dieses Biest?

Wo von diesem Wesen als einem „Biest“ die Rede ist, glaube ich nicht, daß dieser Begriff uns mit einem Hinweis auf seine Identität versieht. Ich denke, der Begriff „Biest“ (oder „Vieh“) ist ein figurativer Ausdruck, genau so wie „Lamm Gottes“ oder „der Löwe vom Stamme Judah“ figurative Ausdrücke (Metaphern) sind, die sich auf die Person Jesu Christi beziehen.

 Er ist weder ein Lamm, noch ein Löwe. Aber dies, Lamm und Löwe, sind Charakteristika seiner Persönlichkeit, insoweit, daß er sanft wie ein Lamm ist, aber auch stark und mutig wie ein Löwe sein kann, wenn es nötig ist.

Auf die gleiche Art spricht die Offenbarung zwei Mal vom „Drachen, der alten Schlange, der der Teufel ist und Satan.“ Die Begriffe „Drachen“ und „Schlange“ sind figurative Ausdrücke, um den Erzfeind Gottvaters zu beschreiben. Eine Schlange ist eine listige, geschickte, oft giftige Kreatur, die kalt wie Eis ist, die Dich lautlos angreifen und mit tödlichem Ergebnis zuschlagen kann (hast Du jemals in die Augen einer Schlange gesehen?). Und ein Drache ist ein heftiges, hitziges, wütendes Monstrum, das Alles verzehrt, das es antrifft.

Und wieder sind dies Beschreibungen des Bösen, personifiziert im Teufel, als Gegensatz zum Messias. Wenn also vom „Biest aus dem Abgrund“ gesprochen wird, beschreiben diese Worte die Persönlichkeit dieses Wesens. Er ist wie ein wildes Vieh.

Offenbarung 9 versorgt uns mit dem Bericht der Ankunft dieses Wesens aus dem bodenlosen Abgrund, und gibt uns einen weiteren wichtigen Hinweis:

Und der fünfte Engel stieß in die Posaune;

und ich sah einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war,

und es wurde ihm der Schlüssel zum Schlund des Abgrunds gegeben.

Und er öffnete den Schlund des Abgrunds, und

ein Rauch stieg empor aus dem Schlund,

wie der Rauch eines großen Schmelzofens,

und die Sonne und die Luft wurden verfinstert von dem Rauch des Schlundes.“

ENDE Kap. 5. Fortsetzung mit Kap 6.

Die Geister im Gefängnis von 1. Petrus 3:19 – Kap. 4

13.06.2014

Spekulationen über die Identität des Antichristen erscheinen oft in Schriften oder Vorträgen, gegeben von Experten auf dem Feld der Eschatologie. Eschatologie ist der technische Name für das Studium biblischer Endzeitprophezeiungen. Nahezu jeder denkt, der Antichrist sei ein Mensch, der zu Macht kommen würde und durch politische Mittel die Weltherrschaft übernehmen würde. Einige Gelehrte glauben, dieser Mann würde erscheinen als Führer der Europäischen Union (EU).

Andre sagen, er würde aus den vereinten Kräften der United Nations (UN) kommen. Ich habe sogar einen bekannten Lehrer der Prophezeiungen einen bestimmten arabischen Führer namentlich nennen hören, und er behauptet, dieser sei mit Sicherheit der Mann, der der Antichrist sein würde.

Ich werde mich dem Thema aus einer anderen Perspektive nähern (als die Vorgenannten dies tun), mit einer, die Du möglicherweise „seitliches Denken“ nennen wirst. Ich werde zu bestimmten Abschnitten der Bibel gehen, die über den Antichristen sprechen, und ich werde eine buchstäbliche Interpretation ihrer Bedeutung vornehmen.

Wo es offensichtlich ist, daß die Sprache figurativ oder symbolisch ist, werden wir uns bemühen, dies heraus zu stellen und die korrekte Interpretation ableiten (aus der Bibel).

Denn, wie wir bereits früher sagten, haben sogar Parabeln eine wörtliche Bedeutung. Viele Studenten der Prophezeiungen schauen nach Weltereignissen und finden dann Bibelstellen, die ihre privaten Meinungen aufwerten sollen. Wir werden einen entgegen gesetzten Blickwinkel (Standpunkt) einnehmen.

In diesem Buch werden wir zuerst zur Bibel gehen, und wenn wir dann sicher etabliert haben, was sie sagt, und dann, und nur dann, prüfen wir globale Ereignisse und sehen, ob Muster erscheinen, die die göttlichen Voraussagen spiegeln.

Das ist keine leichte Aufgabe, und während ich schreibe, bin ich mir bewusst, wie wenig ich weiß hinsichtlich vieler Prophezeiungen, die immer noch im Buch der Offenbarung u. anderswo verborgen sind. Ich habe nicht alle Antworten, und andere Autoren, die dieses Thema studieren und darüber schreiben, haben sie auch nicht. Der letzte Mann, der alle Antworten hatte, wurde vor cirka 2.014 Jahren von hier evakuiert und er ist noch nicht zurückgekommen. Es ist, als ob wir jetzt durch ein dunkles Glas sehen. Wir wissen nur Teile. Aber wenn er zurückkommt, dann werden wir wissen und verstehen. Aber bis dahin …

Also, der erste Vers, den ich zitieren möchte hinsichtlich der Absicht, zu entdecken, wer der Antichrist ist und wo er herkommt, ist Offenbarung 11:7. Zwei Männer werden zur Zeit der Apokalypse erscheinen, genannt: die zwei Zeugen.

Dies sind zwei Propheten Gottes, die im Namen Gottes sprechen werden und die Menschen aufrufen werden zur Buße. Diese beiden Männer werden sehr effektiv dabei sein, Menschen, und besonders die Juden, zurück zu Gott und seiner Botschaft zu bringen. Als Ergebnis davon, werden sie verabscheut werden vom Antichristen und seiner Regierung.

Diese beiden Propheten haben übernatürliche Kräfte, die sie hervorrufen, um den Massen die Macht Gottes zu zeigen. Uns wurden die Namen dieser beiden Zeugen nicht gegeben. Einige Leute haben Vermutungen über ihre Identität angestellt und Namen genannt, so z. B. Enoch u. Elijah.

Aber der Hl. Geist hat ihre Namen nicht enthüllt, und deshalb sehen wir hier keine Notwendigkeit, zu spekulieren. Offenbarung 11:7-8 sagt hinsichtlich dieser beiden Zeugen, die kommen und während der Apokalypse im Namen Gottes sprechen werden:

Now when they had finished their testimony, the beast that comes up from the Abyss will attack them and overpower and kill them.

Their bodies will lie in the street of the great city…where also their Lord was crucified.Rev 11:7, 8 NIV

Und wenn sie ihr Zeugnis vollendet haben, wird

das Tier, das aus dem Abgrund heraufsteigt, mit

ihnen Krieg führen und sie überwinden und sie töten.

Und ihre Leichname werden auf der Straße

der großen Stadt liegen, die im geistlichen Sinn

Sodom und Ägypten heißt,

wo auch unser Herr gekreuzigt worden ist.“ Off.11:7-8 SCH

Die King James Bibel übersetzt diese Verse so:

And when they shall have finished their testimony, the beast that ascends out of the bottomless pit shall make war against them and shall overcome them, and kill them. And their dead bodies shall lie in the street of the great city…where also our Lord was crucified.

Diese beiden Zeugen werden das Wort Gottes predigen und ein Dorn sein in der Flanke des Antichristen und seiner Regierung. Die beiden Zeugen haben die Macht Gottes und sie vollführen Wunder, wie z. B. den Himmel zu verschließen, so daß kein Regen fällt. Falls irgendjemand versucht, sie zu verletzen, kommt Feuer aus ihrem Mund und verzehrt jene. (Off 11:5)

Doch der Antichrist, auch bekannt als „Biest (Vieh) aus dem Abgrund“, oder als „Tier, das aus dem bodenlosen Abgrund heraufsteigt“, überwindet sie und tötet sie. Drei Tage und einen halben Tag lang werden Leute aus allen Nationen auf ihre Körper starren und sich daran erfreuen, daß diese beiden Propheten tot sind.

Dies ist interessant, denn damit Leute aus verschiedenen Ländern diese beiden toten Körper in den Straßen Jerusalems sehen können, werden sie CNN oder SKY News sehen müssen, oder ein anderes globales Netzwerk (Internet?). Ist es nicht höchst erstaunlich, daß diese Prophezeiung vor cirka 2.000 Jahren geschrieben wurde und doch eine Realität unserer Tage ist?

Aber ich schweife ab.

Hinsichtlich des Antichristen sagt die Bibel, daß „das Biest aus dem Abgrund herauf kommt“, u. dann die beiden Gottes-Zeugen tötet, sowie ein Drittel der Menschheit (OFF 9:15). Die meisten Gelehrten beschönigen diese Formulierungen der Offenbarung, oder ignorieren sie vollkommen, oder sie sagen, es sei symbolisch gemeint.

In der Offenbarung trägt der Mann, den wir meinen, 35 Mal die Zeichen: „das Biest das heraus kommt aus dem Abgrund.“ Oder: „Das Biest, das aufsteigt aus dem bodenlosen Abgrund.“

Gibt es mehr Informationen in der Hl. Schrift hinsichtlich eines tatsächlichen Ortes, genannt „der Abgrund“ oder „der bodenlose Schlund“?

Die erste Erwähnung dieses Ortes im NT wird gegeben in Kapitel Acht des Lukas Evangeliums. Sie betrifft einen von Dämonen besessenen Mann, der nackt unter u. zwischen Gräbern hauste, in der Nähe der Region Gadarena, gegenüber von Galiläa.

Dieser dämonisch besessene Mann wurde mit Eisenketten gebunden an Händen u. Füßen, aber die Dämonen, die ihn besaßen, waren so stark, daß er die Ketten zerbrechen konnte. Man braucht immens große Kraft, um Ketten wie diese zu zerbrechen. Aber es war nicht der Mann selbst, der dies tat, sondern die bösen Geister, die ihn kontrollierten u. in seinem Körper lebten, die derartiges bewerkstelligen konnten.

Als er Jesus sah,

schrie er auf u. fiel vor ihm nieder u. sprach mit lauter Stimme:

Was habe ich mit dir zu tun, Jesus, Sohn Gottes, des Allmächtigen. Ich flehe Dich an, foltere mich nicht.

(Denn er, Jesus, hatte dem bösen Geist befohlen, aus dem Mann heraus zu fahren.)

Und Jesus fragte ihn u. sprach: „Wie heißt Du?“ Und er sagte: „Legion.“, denn viele Dämonen waren in ihn gefahren.

Und er flehte Jesus an, ihm nicht zu befehlen, in DIE TIEFE zu fahren.

Lukas 8:28-31 KJV

Die New International Version (NIV) übersetzt diese Verse etwas anders:

Und wiederholt baten sie Christus, ihnen nicht zu befehlen, in DEN ABGRUND zu fahren.“

Der Begriff „deep“ in der King James Version lautet Griechisch: abussos, von dem der englische Begriff abyss abstammt.

Der böse Geist u. die Dämonen, die diesen Mann bewohnten, baten Jesus wiederholt, nein, – sie flehten ihn mehrfach an, ihnen nicht zu befehlen, in diesen tiefen Abgrund zu fahren.

Offensichtlich können Geister zu diesem Ort befohlen werden. Dies wird bestätigt sowohl in beiden Briefen des Apostels Petrus als auch im Judasbrief Kap. 6, wo von Geistern gesprochen wird, die im Gefängnis sind.

in welchem er (Jesus) auch hinging u. predigte den Geistern im Gefängnis, die vor Zeiten ungehorsam gewesen waren … in den Tagen Noahs,…“

1. Brief Apostel Petrus 3:19 KJV (auch Schlachter Bibel)

Als Jesus auferstand von den Toten, hatte er einen neuen spirituellen Körper erhalten, mit dem er fähig war, durch Wände zu gehen, u. nach seinem Willen zu erscheinen oder zu verschwinden.

Dieser neue Körper erlaubt ihm auch, zu diesem Ort, genannt der Abgrund, oder der bodenlose Schlund, oder die Tiefe, zu reisen, wo er den Geistern angeblich „predigte“, die dort eingekerkert sind wegen ihrer Verwicklungen in das, was vor sich ging auf der Erde in den Tagen Noahs vor der Sintflut.

Doch Jesus „predigte“ diesen Geistern nicht, um sie zu retten. Denn sie sind vollständig böse und jenseits jeglicher Erlösung, jenseits jeglichen Heils.

Das griechische Wort für das, was in der KJV mit „predigte“ übersetzt ist, lautet kerruso, was buchstäblich bedeutet: seinen Triumph verkünden; Jesus verkündete den Geistern im bodenlosen Abgrund seinen Triumph, seinen Sieg über sie. Das Wort kerruso ist das gleiche Wort, das benutzt wird, wenn ein siegreicher römischer General von einem Krieg zurück kehrte u. seine eroberten Schätze, seine Gefangenen u. seine Kriegsbeute in einer Parade vor den Bürgern Roms präsentierte.

Jesus war also fähig, diesen Geistern zu zeigen, daß er von den Toten auferstanden war; u. indem er dies tat, war Sein Triumph, sein Sieg über sie vollständig. Auf diese Art „verkündete er seinen Triumph“ über sie.

Denn wenn Gott nicht verschonte die Engel, die gesündigt hatten, sondern sie hinab warf in die Hölle (orig.: tartarus), u. sie fesselte in Ketten (in) der Dunkelheit, um sie dort aufzubewahren für das Gericht, …“

2. Brief Apostel Petrus 2:4 KJV

Uns ist in diesem Vers etwas mehr Information gegeben hinsichtlich dieser Geister. Hier werden sie „Engel“ genannt. Das Griechische Wort für „Engel“ ist aggelos, es bedeutet Botschafter, Bote, oder Agent, Beauftragter. Diese Botschafter sind ihrer Natur nach Geist, ungleich uns Menschen, die wir Fleisch u. Blut sind.

Sieh mal hier:

Zu welchem von den Engeln hat er denn jemals

gesagt: »Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine

Feinde hinlege als Schemel für deine Füße«?

Sind sie nicht alle dienstbare Geister, ausgesandt

zum Dienst um derer willen, welche das Heil erben sollen?

Hebräer Brief 1:13-14

Dieser Vers zeigt klar, daß die Wesen, die wir Engel nennen, tatsächlich ihrer Natur nach Geister sind.

Als Geistwesen sind sie nicht gebunden an die Gesetze der Physik, wie wir Menschen es sind. Wir sehen dies in der ganzen Hl. Schrift, wo Erscheinungen dieser Botschafter aufgezeichnet sind.

[Anm. Die Geistnatur der Engel u. Dämonen, u. daß sie nicht gebunden sind an die Gesetze der Physik, erklärt auch sogenannte Zauberkunststücke, z. B. die von Fakiren, Gurus, TV Zauberern, etc., u. auch die scheinbaren Fähigkeiten eines Mirin Dajo, der sich Degen durch den Leib stechen lassen konnte, ohne zu bluten und ohne daran zugrunde zu gehen. Die Ärzte konnten die Dämonen, die dies bewirkten, nicht erkennen, weil die Ärzte nur nach dem Materiellen schauten, nach dem, was sie messen konnten, nicht nach dem Spirituellen, dem Geistigem.]

Engel erscheinen immer als Männer und werden Männer genannt. Oft werden diese Geist-Männer fälschlich für normale Menschen gehalten, von den Menschen, die Kontakt mit ihnen haben, denn sie, die Botschafter, ähneln Männern.

Vielleicht erklärt dies jene Verse in der Genesis, die sagen, daß der Mensch gemacht sei „nach dem Bilde Gottes“.

Und Gott sprach: „Lasst uns Menschen machen nach unserem Bilde … So erschuf Gott den Menschen nach Seinem eigenen Bild, im Bilde Gottes erschuf Er ihn, Mann und Frau, (als) Mann und Frau erschuf er sie.“

Gen 1:26,27 KJV

Apostel Paulus wiederholt diese Tatsache im 1. Brief an die Korinther, 11:7, wo er sagt:

Denn der Mann darf das Haupt nicht bedecken, weil er Gottes Bild u. Ehre ist; …“

Wir kehren zurück zu den Engeln, die eingekerkert sind in diesem bodenlosen Abgrund; es gibt viel zutreffende Informationen über sie in den Versen der Briefe des Apostels Petrus und wir sammeln nun einige Infos mehr im Brief des Judas, Kap. 6:

und die Engel, die nicht in ihrer erste Behausung blieben, sondern ihre eigene Behausung verließen, hat Er (Gott) aufgespart in ewigen Ketten unter der Dunkelheit, bis zum Gericht des Großen Tages.“

Wenn wir nun die Verse zusammen analysieren, finden wir heraus, daß ungehorsame Geister oder Engel, die in den Tagen Noahs sündigten, nachdem sie ihre erste Behausung (d.h. ihre ihnen von Gottvater gegebene Heimat; ihr Herrschaftsgebiet) verlassen hatten, die der Himmel ist, eingekerkert worden waren in diesem Gefängnis glühender Verließe, das auch Tartarus genannt wird. Dieser Ort ist der gleiche Abgrund oder bodenlose Schlund, zu dem die Dämonen Jesus wiederholt baten, sie nicht zu senden.

Uns wird gesagt, daß, nachdem Jesus von den Toten auferstanden war, er diesen gleichen dämonischen Geistern „predigte“, die in den Tagen Noahs die Sünde verursachten- u. damit die Strafe Gottes in Form der Sintflut. Diese Information wird wiederholt im Epheserbrief 4:9 in der KJV:

Nun, da er (Jesus) aufgestiegen ist, was bedeutet es anderes, als dass Er auch hinab gestiegen war in die tiefen Teile der Erde?“

Heureka! Nun wissen wir, wo der Abgrund ist. Denn weil hier gesagt ist, daß Jesus „hinab gestiegen war in die tiefen Teile der Erde…“, heißt das nicht, das darüber gesprochen würde, er wäre beerdigt worden, als er starb.

Denn sein Körper wurde in einem überirdischen Gab platziert, das für seinen Tod gekauft worden war von Seinem reichen Freund, einem Geschäftsmann, Josef von Arimathäa).

Als Jesus von den Toten auferstand, erhielt er einen neuen, spirituellen Körper, einen Geistkörper, der Ihm erlaubte, Dinge zu tun, wie: durch Wände zu gehen u. nach Seinem Willen zu erscheinen oder zu verschwinden.

Dieser Geistkörper ermöglichte es Ihm auch, in die tiefen Abgründe der Erde zu reisen, um den Engeln, die dort festgehalten werden (bis zur Apokalypse), zu predigen, bzw. seinen Triumph zu verkünden.

Also ist der Abgrund irgendwo in den tiefen Eingeweiden der Erde, unter unseren Füßen.

Es gibt mehr Wahrheiten in diesen Textpassagen: sie sagen, daß dieser Abgrund bewohnt wird sowohl von Geistern als von Engeln; der Abgrund wird auch Tartarus genannt.

Diese Hinweise sind wichtig, u. wir sollten die Beziehung zwischen Engeln u. Geistern auch untersuchen, aber dies zu einem späteren Zeitpunkt, in einer anderen Untersuchung. Hier ist vorerst eine weitere Nennung des Biestes und dem Abgrund aus der Offenbarung 17:8 NIV, die uns Gedankenfutter gibt:

The beast which you saw once was, now is not, and will come up

out of the Abyss and go to his destruction.”

Deutsche Übersetzung:

Das Biest, das Du sahest, war einst, ist jetzt nicht, und wird heraus kommen aus dem Abgrund und zu seiner Zerstörung gehen (bzw. wird ausgehen, um selbst zu zerstören). 

Imam al-Mahdi und der Falsche Prophet – Kap. 3

13.06.2014

Bisher haben wir festgestellt: ein mächtiger Mann wird auf der politischen Weltbühne erscheinen und bewirken, daß fast die ganze Welt ihm folgen wird. Er wird dies bewirken durch das Mittel seiner übernatürlichen Kräfte, die er nutzen wird, um die Nationen (d.h. die Ethnien!) zu täuschen (zu betrügen u. zu belügen). Er wird einen weiteren Mann zu seiner Begleitung haben, der ein mächtiger religiöser Alliierter sein wird. Dieser Mann wird genannt: der falsche Prophet. Zusammen werden sie einen Vertrag herstellen zwischen den Juden und den arabischen Nationen, die sie umgeben.

 Gegenwärtig erwarten die Muslime die Ankunft ihres eigenen Propheten, der genannt wird: „der 12. Imam“ oder auch: „Imam al-Mahdi“. Islamische Traditionen und Schriften informieren uns, daß vor einigen Jahrhunderten der Mahdi als 12 jähriger Junge sich versteckte und in einer Quelle (oder Höhle) verschwand. Aber bald, so glauben sie, wird er aus seinem Versteck im Untergrund hervor kommen, um die Muslime zu einer Serie militärischer Siege über ihre Feinde zu führen. Die Juden erwarten ebenfalls das Kommen ihres versprochenen Messias.

Denn sie glauben nicht, daß Jesus Christus der wahre Messias war (bzw. ist). Also haben wir zwei mächtige Gemeinschaften, die beide auf einen charismatischen Führer warten, der sie sowohl zu Sieg, als auch Frieden führen wird.

Und in der Offenbarung ist prophezeit, daß sich wirklich zwei mächtige Männer in der Zukunft erheben werden. Der Antichrist und der falsche Prophet. Sie werden als Friedensmacher auftreten und einen Handel abschließen zwischen Juden und Arabern. Dies ist der Schlüssel zu globalem Frieden. Denn: ohne Frieden im Mittleren Osten zwischen diesen beiden alten Feinden kann es keinen Weltfrieden geben.

Interessanterweise kann der Ursprung der Feindschaft zwischen diesen beiden Stämmen zurück verfolgt werden bis zur Zeit Abrahams, cirka 1.900 vor Christus. Abraham war verheiratet mit Sarah, aber sie war unfruchtbar und unfähig, ihm einen Erben zu geben. Sie drängte Abraham dazu, mit Hagar zu schlafen, ihrer ägyptischen Kammerfrau (od. Magd), damit sie ihm einen Sohn gebäre. Abraham heiratete Hagar und sie wurde schwanger.

Als Sarah dies sah, verabscheute sie ihre Kammerfrau die dann fortlief. Aber ein Engel Gottes erschien Hagar und sagte ihr, sie solle umkehren und sich ihrer Herrin fügen. Dann prophezeite der Engel hinsichtlich des Kindes:

You are now with child and you will have a son.

You shall name him Ishmael…

He will be a wild donkey of a man; his hand will be against everyone

and everyone’s hand against him, and he will live in hostility

towards all his brothers.

Gen 16:11,12 NIV

Weiter sprach der Engel des HERRN zu ihr: Siehe,

du bist schwanger und wirst einen Sohn gebären,

dem sollst du den Namen Ismael geben, weil der

HERR dein Jammern erhört hat.

Er wird ein wilder Mensch sein, seine Hand gegen jedermann

und jedermanns Hand gegen ihn;

und er wird allen seinen Brüdern trotzig (feindlich) gegenüberstehen.“

Gen. 16:11-12; SCH

Ishmael war der Vater der arabischen Prinzen und so der Vorvater aller heutigen arabischen Stämme. Ist es nicht eine traurige Wahrheit, daß die Prophezeiung des Engels sich in den letzten 3.900 Jahren erfüllte und immer noch fast jeden Tag wirkt in Ereignissen, die sich täglich auf der ganzen Welt ereignen? Denn viele der Bomben, der Anschläge, der Morde und Gräueltaten, die wir heute im Irak sehen, in Pakistan, Afghanistan und anderswo, werden von Muslimen gegen ihre arabischen Brüder ausgeführt.

Heute sagt eine konservative Schätzung, daß die Menge Männer, Frauen und Kinder, die getötet wurden im Verlauf des Krieges im Irak, cirka 600.000 Menschen sind. Eine traurige Tatsache ist, daß die meisten dieser Menschen getötet wurden von Mitgliedern ihres eigenen Stammes. „…und er wird leben in Feindschaft gegen alle seine Brüder.“ Gen. 16:12

 Aber in der kommenden Zeit des Zorns wird ein Friedensvertrag zwischen diesen beiden seit Alters bestehenden Feinden ausgehandelt. Die Prophezeiung sagt, der Antichrist, der Reiter auf dem weißen Pferd, werde der Welt Frieden bringen. Zur gleichen Zeit wird der falsche Prophet, der auch beschrieben ist als ein „Biest, das aus der Erde kommen wird“, ein religiöser Führer sein und, gemeinsam mit dem Antichristen, eine Rolle spielen in den sich entfaltenden Ereignissen jener Tage.

Könnte es sein, daß dieser Mann, der kommt anstatt, bzw. an Stelle von Christus, und der erklären wird: „Ich bin der Christus:“ für Juden akzeptabel sein wird als „echter“ Messias? Und desgleichen der falsche Prophet, der aus der Erde kommt, könnte es sein daß er sich selbst erklären wird als der lange erwartete Mahdi, und der die gläubigen Muslime dazu verführen wird, zu glauben, er sei es?

Die Parallelen sind verdächtig. Denn der Islam glaubt, daß der Mahdi sich in einer Erdhöhle (oder eine Quelle) versteckte und eines Tages aus diesem Versteck hervor kommen wird. Und der falsche Prophet kommt ebenfalls aus der Erde:

And I beheld another beast coming up out of the earth; and

he had two horns like a lamb, and he spake as a dragon.’

(Rev 13:11 KJV)

Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen, und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und redete wie ein Drache.“ – Off. 13:11 SCH

Darüber hinaus ist dies umso wahrscheinlicher, wenn Du wahrnimmst, daß z. B. der Präsident des Iran regelmäßig von der baldigen Ankunft des Mahdi spricht, und sogar vorher sagte, daß er möglicherweise im letzten März kommen würde! Und die Situation zwischen Israel und den umliegenden arabischen Staaten jeden Tag gefährlicher wird.

Du kannst Dich wundern darüber, wie es kommt, daß die Schriften des Islam, wie z. B. der Koran, Prophezeiungen hat; wir Christen im Westen glauben indes nicht, daß sie inspiriert sind durch den einen wahren Gott. Tatsächlich mag man weiter darüber nachsinnen, wie es kommt, daß die islamischen Prophezeiungen so nahe sind den Prophezeiungen in der Offenbarung Christi hinsichtlich des Kommens dieser beiden zukünftigen, mächtigen Führer. Aber wenn Du nachforschst, wie es kam, daß Mohammed seine Enthüllungen erhielt, wird es klar, wer es war, der den Koran diktierte, etc.

Denn uns wird dort gesagt, daß dem Mohammed ein leuchtender Engel erschien, gekleidet in Weiß, und ihm bekannt gab, daß er ein Prophet sein werde für die arabischen Völker, und daß er gläubig daran gehen solle, alle Worte dieses „Boten Gottes“ aufzuschreiben. Wenn wir das hören, gehen sofort Warnlampen in unsren Köpfen an, und wir erinnern uns, daß es die Schlange (der Alte Drache, Satan) war, der Eva bezauberte, und kein Wunder:

“…for Satan himself is transformed into an angel of light.”

2 Cor 11:3, 14

14. „Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel des Lichts.“ 2. Kor. 11:14 SCH

Der Teufel kennt die Heilige Schrift besser als Du und ich. Erinnere Dich: er war fähig, wörtlich aus Psalm 91 zu zitieren, als er es unternahm, Jesus zu versuchen, um ihn vom Dach des Tempels in Jerusalem zu werfen. Er riß einen Vers heraus, zitierte u. sagte: „Es steht geschrieben.“ Selbstverständlich zitierte er ohne Kontext, aber dies ist eines anderen Tages Arbeit (dies zu besprechen, muß späteren Arbeiten vorbehalten bleiben).

Das Wichtige hier ist: wie viele Christen wären denn fähig, „auf Zuruf“ direkt aus einem der Psalmen zu zitieren? Es gibt 39 Bücher im Alten Testament, und Satan hatte den passenden Vers auf den Lippen, mit dem er den Messias versuchte.

Wie oft haben wir erlebt, daß Bibelverse von Leuten aus ihrem Kontext gerissen wurden, um eine falsche Behauptung aufzustellen?

Es ist auch interessant, wie Satan es schaffte, Jesus zum Dach des Tempels zu transportieren, ihm „alle Reichtümer der Erde“ zeigte, und dies alles in der Zeit, die man braucht, um mit einer Wimper zu zucken? Er musste fähig gewesen sein, den Messias an diesen hoch gelegenen Punkt zu levitieren, und dann, durch Enthüllung, ihm im Bruchteil einer Sekunde all die Reichtümer und Königreiche der Erde zu zeigen.

Wir kehren zurück zu unserem Hauptpunkt: der Teufel kennt das Buch der Offenbarung vorwärts und rückwärts, und er muß dieses Buch mehr als alle anderen hassen. Warum sollte er auch nicht?! Denn es handelt von seinem Untergang, seiner Zerstörung und seiner ewigen Verdammnis. Deshalb muß er es sehr gut kennen, um versuchen zu können, es irgendwie zu zerstören, damit er sein Ende verhindern kann.

Als Meister-Imitator und als Engel des Lichts spiegeln seine Prophezeiungen die Wahrheiten der Hl. Schrift mit großer, aber nicht exakter Ähnlichkeit wieder, und zur gleichen Zeit passen sie zu seinem eigenen Plan, die Welt zu betrügen und die vollkommene Zerstörung der Menschheit zu bewirken.

Deshalb wundert es uns nicht, daß andere Prophezeiungen aus nicht-christlichen Quellen viele der Wahrheiten Gottes widerspiegeln, denn sie wurden offenbar durch Satan hergestellt, um zu betrügen, und „geliefert“ von seinen Ministern, die sich „maskieren als Engel der Gerechtigkeit.“ 2. Kor. 11:15.

Damit verbunden ist, daß der Antichrist oft genannt wird: „Sohn des Verderbens“, und das bedeutet: Zerstörung. Die Namen, die ihm in Offenbarung 9 Kap. gegeben werden, sind: in Hebräisch „Abaddon“; in Griechisch: „Apollyon“; und uns wird gesagt, sie bedeuten „Zerstörung“ oder „der Zerstörer“. Später wird uns gesagt, dieser Mann „gehe zu seiner Zerstörung.

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob er selbst zerstört werden würde. Nein, nicht so. Es bedeutet, daß er ausgeht, um selbst Zerstörung zu bewirken u. die Welt zu zerstören. Deshalb bedeutet sein Name: „Der Zerstörer“. Er wird fast erfolgreich sein, denn am Ende der Apokalypse werden cirka ZWEIDRITTEL der Bevölkerung der Erde tot sein. Legt man heutige Zahlen zu Grunde, bedeutet dies, daß ungefähr vier Milliarden Menschen sterben werden in der kommenden Apokalypse. Kein Wunder, daß Jesus dies „die Große Trübsal“ nannte.

Also werden diese beiden Männer auf der politischen Weltbühne erscheinen, und beide werden annehmbar sein, sowohl für die Muslime, als auch für die Juden. Aber was ist mit dem Rest der Weltbevölkerung? Nun, falls dieser kommenden „Messias“ willkommen geheißen wird von Gottes auserwähltem Volk, dann ist es kein großer Schritt mehr, daß er auch willkommen geheißen u. verehrt werden wird vom Rest der „Christenheit“.

Auf was beziehe ich mich hier? Nun, ich wurde als Katholik erzogen in Irland. Man betrachtet uns als christliches Land. Aber es ist nur ein nominales (dem Namen nach) Christentum. Denn Katholiken in diesem Land wissen nur sehr wenig von Christus oder seinen Lehren. Und Katholiken in Irland, und kaum welche irgendwo anders, lesen und studieren hinsichtlich dieser Sache die Heilige Schrift.

Weder weiß das irische Volk etwas von Seiner rettenden Gnade, noch von Seinem Zweiten Kommen, oder wer er wirklich ist. Zu sagen, Katholiken in diesem Land wären wahre Christen, ist, als würde ich behaupten, Automechaniker zu sein und könnte nicht mal das Öl in Deinem Motor wechseln! Kurz gesagt, ich wusste wenig von Jesus oder den Worten der Wahrheit in der Bibel, bis ich mit 24 Jahren ein Gotteserlebnis hatte.

Das gleiche gilt für die cirka eine Milliarde Katholiken in der ganzen Welt. Wir wissen viel über die Traditionen der Kirche, über die verschiedenen Riten und Rituale, die sie lehrt, wissen aber Nichts von der wahren Botschaft des Herrn. So war es schon immer. Jesus beschrieb die religiösen Führer seiner Zeit als Blinde, die Blinde führen. Das gleiche gilt heute für katholische Führer. Wenn aber Blinde die Blinden führen, werden beide in den Abgrund fallen.

Das gleiche gilt für den Rest der sogenannten christlichen Kirchen, sowohl Protestanten als auch andere. Sie lehren die Traditionen von Menschen und ignorieren die Verordnungen Gottes. Sie sind Christen nur dem Namen nach, aber nicht in Wort oder Tat. Wenn also die Messias-Imitation ankommt, und behauptet, der Christus zu sein, und Zeichen, Mirakel und Wunder hervorbringt, wird die Mehrheit der Christen ihn annehmen, und seine Täuschungen schlucken wie der Fisch den Köder, mit Wurm, Haken und Schwimmer. Der kommende Antichrist wird ein großartiger Redner sein.

Lies und höre, was Daniel 7:8 (NIV) über den Antichristen sagt, der hier benannt ist als „ein kleines Horn“:

While I was thinking about the horns, there before me was another

horn, a little one, which came up among them; and three of the first

horns were uprooted before it.

This horn had eyes like the eyes of a man, and a mouth that spoke boastfully.

 

Während ich Obacht gab auf die Hörner, siehe,

da stieg ein anderes, kleines Horn zwischen denselben auf, und

drei der vorherigen Hörner wurden vor ihm ausgerissen;

und siehe, dieses Horn hatte Augen wie Menschenaugen

und ein Maul, das große (prahlerische, gotteslästerliche) Dinge redete.“

Dan, 7,8 SCH

Die KJV sagt: „…“…and a mouth speaking great things.”

Die gleiche Beschreibung wird wiederholt von Paulus, der in 2. Thessalonier 2,4 vom Antichristen spricht:

Who opposes and exalts himself above all that is called God, or that

that is worshipped; so that he as God sits in the Temple of God

showing himself that he is God.”

der sich widersetzt und sich über alles erhebt,

was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt,

so dass er sich in den Tempel Gottes setzt

als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt.“

2 Thessalonier 2:4 SCH

Er wird der mächtigste und charismatischste politische Führer sein, der jemals ein Amt übernahm. Clarence Larkin schreibt in seinem Buch Dispensational Truths, veröffentlicht in 1920, folgendes über ihn:

Er wird ein vielseitiger Mann sein. Einer, der in seinem Charakter die Fähigkeiten von Nebuchadnezzar, Alexander dem Großen und Caesar Augustus vereinigt. Er wird dieses wunderbare Geschenk haben, sündhafte, verdorbene Männer anzuziehen. Und die unwiderstehliche Faszination seiner Persönlichkeit, seine vielseitigen Talente, übermenschliche Weisheit, seine großartigen administrativen und exekutiven Fähigkeiten, zusammen mit seiner Macht als ausgemachter Schmeichler, ein brillanter Diplomat, und vorzüglicher Stratege, – all dies wird ihn zum hervorragendsten und bekanntesten aller Männer machen. Alle diese Geschenke werden ihm von Satan gegeben, dessen Werkzeug er sein wird.“

Ich wette, er sieht besser aus als Sean Connery, Elvis und George Clooney zusammen, und die Frauen werden ihn lieben. Eine alte irische Redensart sagt: „Er ist fähig sein, die Vögel von den Bäumen zu flirten.“

Aber wer wird dieser Mann sein und wo kommt er her? Ist er ein Mensch, der gerade von Satan aufgepäppelt wird, um, wenn sein Moment gekommen ist, bald ins Rampenlicht zu treten? Ist er ein gut bekannter Politiker der EU oder vielleicht ein aufsteigender Stern in der US Politik? Oder ein arabischer Prinz, in Oxford ausgebildet, 9 Sprachen flüssig sprechend und ein Ölmagnat, reicher als unsere wildesten Träume sich vorstellen können?

 

Die Täuschung und die Lüge – Kap. 2

12.06.2014; Kapitel 2 vom Antichrist-Dossier

Wir lernten im ersten Kapitel daß das, was diesen kommenden Antichristen kenntlich macht, ist, daß er selbst so mächtig ist, daß er Zeichen, Mirakel und Wunder ausführen kann. Doch werden diese Zeichen u. Wunder eben falsche, nachgeahmte, betrügerische sein.

Ein weiteres Haupt-Unterscheidungsmerkmal dieses Mannes ist, daß er ein Betrüger u. Verführer ist.

Bild: Verführung durch Einflüsterung. Bemerkenswert, daß die anderen Figuren auf dem Gemälde von L. Signorelli den Gehörnten Flüsterer (ein Dämon) nicht zu sehen scheinen. Die sexuelle Komponente der Verführung wird angedeutet durch die Geste u. Position der linken Hand des Gehörnten. Nebenbei: biblisch bedeutet ein „Horn“ Macht.

Matthäus 24 ist das Kapitel in der Bibel, das die Grundlagen liefert, wenn es um die Zeichen der kommenden Apokalypse geht, die es nennt: „die Große Trübsal“.

Es sind dieser kommenden Zeitperiode viele Namen gegeben, und ich werde Dir nun eine Liste mit einigen davon geben. Denn es wird  während dieser Großen Trübsal sein, daß der kommende Sohn des Verderbens sich selbst der Welt zeigen und seine ruchlosen u. schandbaren Aktivitäten ausführen wird. Die meisten Gelehrten stimmen darin überein, daß die Dauer der Großen Trübsal 7 (sieben) Jahre ist. Andere argumentieren, sie dauere 3 (drei) und ein halbes Jahr. Wie dem auch sei, hier sind einige der biblischen Namen, die dieser kommenden Zeit gegeben sind:

Der Tag der Rache unseres Gottes
Der Tag des Zorns
Der Tag der Trübsal
Gottes Tag
Der Zorn des Allmächtigen Gottes
Der Tag Seines brennenden Zorns
Der große u. schreckliche Tag des HERRN
Der letzte Tag
Der Tag Christi
Christus’ Tag
Die Große Trübsal
Dieser Tag
Der grausame Tag des Zorns und wütendem Ärger
Der Tag von Jakobs Kummer (Leiden, Verdruß)

Dies ist keine erschöpfende Liste und es gibt möglicherweise mehr Namen, die diese kommende Zeit benennen.

Der letzte Name, „Der Tag von Jakobs Kummer“, markiert diese zukünftige Zeit des Zorns auch als verbunden mit den Juden. Aber davon später mehr.

Einige Leute sagen, es gäbe einen Unterschied zwischen der Zeit der Trübsal und der Großen Trübsal. Doch sehe ich keinen Unterschied,  denn alle diese verschiedenen Namen sind gegeben für und beziehen sich auf die gleiche Zeitperiode, wie sie beschrieben ist in der  Offenbarung.

Das Buch Daniel liefert auch Prophezeiungen, die denen in der Offenbarung analog (auch: parallel) sind. Es spricht vom
kommenden Zorn, macht jedoch keinen Unterschied hinsichtlich der Dauer.

Ein Mann (bzw. ein Engel; ein Geist-Mann) namens Gabriel erschien Daniel und versorgte ihn mit den Visionen betreffs der Endzeit.

Vielleicht war es so, als der Engel dem Daniel Prophezeiungen verkündete? Wir wissen es nicht. Doch wissen wir, dass Daniels Prophezeiungen fast alle eingetroffen sind. Was noch aussteht, sind die Offenbarungen der Endzeit.

Vielleicht war es so, als der Engel dem Daniel Prophezeiungen verkündete? Wir wissen es nicht. Doch wissen wir, dass Daniels Prophezeiungen fast alle eingetroffen sind. Was noch aussteht, sind die Offenbarungen der Endzeit.

In  Daniel 8:19 sagt er:

“I am going to tell you what will happen later in THE TIME OF
WRATH, because the vision concerns the appointed TIME OF THE END.” (King James Bible ; KJV)

„Und er sprach: Siehe, ich verkünde dir, was in der letzten ZEIT DES ZORNES geschehen wird; denn es bezieht sich auf die bestimmte  ZEIT DES ENDES.“

In Daniel 11:36 wird diese Endzeit wieder erwähnt. Sprechend hinsichtlich des kommenden Antichristen, den es hier einen „König“ nennt,  sagt das Buch:

“The king will do as he pleases. He will exalt and magnify himself
above every god and will say unheard of things against the God of
gods. He will be successful until the TIME OF WRATH is completed,
for what has been determined must take place.” (KJV)

„Und der König wird tun, was ihm beliebt, und wird sich erheben und grosstun gegen jeglichen Gott, und er wird gegen den Gott der  Götter unerhörte Worte ausstoßen, und es wird ihm gelingen, bis der Zorn vorüber ist; denn was beschlossen ist, wird ausgeführt  werden.“ – Daniel 11:36; Übersetzung Schlachter

Es gibt hier keine Unterscheidung zwischen der Trübsal und der Großen Trübsal. Diese ganze Zeitperiode wird genannt DIE ZEIT DES  ZORNS.

Dies, zusammen mit den vielen anderen Namen, die uns die Hl. Schrift gibt, die sich auf die Ereignisse während der Apokalypse  beziehen, dienen dazu zu zeigen, daß sie alle sich beziehen auf die gleiche Zeitperiode, bekannt als „die Trübsal“ oder „die Große  Trübsal.“

In Matthäus 24:4 sagt der Messias, als er gefragt wird, was die Zeichen des Endes dieser Weltzeit sein werden, zu Beginn Seiner Liste:

„4. Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Habt Acht, dass euch niemand verführt! 5. Denn viele werden unter meinem Namen kommen  und sagen: „Ich bin der Christus!“ Und sie werden viele verführen.

23 Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus, oder dort, so glaubt es nicht!

24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch  die Auserwählten zu verführen.“

Eines der Hauptmerkmale der Geburtswehen der Endzeit ist das Auftauchen von falschen Propheten und falschen Messiassen. Du kannst das  heute überall um uns herum beobachten im Auftauchen verschiedener Endzeitsekten, die von New Age Heidentum, über Wicca-Hexerei, und von Jim Jones zu David Koresh u. zu Selbstmordkulten reichen.

Die Mainstream Kirchen und ihre Führer können ebenfalls in diese Kategorie fallen. Dies bedeutet: es gibt Hunderte Millionen Menschen,  die Mitglieder sogenannter „christlicher Religionen“ sind, deren Lehren nur sehr wenig Gemeinsamkeiten mit denen von Jesus haben.

Da einige von uns (Autoren)  irisch-katholisch aufgezogen wurden (andere „evangelikal-protestantisch“), können wir aus Erfahrung sprechen. Trotz der strikt  katholischen (u. protestantischen) Erziehung wussten wir nur wenig vom Christentum und dem Wort Gottes, bis ich (einer der Autoren) 24 Jahre alt war, u. eine Epiphanie (Gotteserlebnis) hatte, während ich die Bibel las.

Ich weiß, es gibt viele gute evangelikale Katholiken (u. Protestanten), die wirklich wahre Christen sind.

Doch die riesige Mehrheit der ca. eine Milliarde Katholiken (zuzüglich Protestanten) in der Welt ist getränkt mit den Dogmen u. Traditionen der Römischen  Kirche (und denen der Amtskirchen des Protestantismus), u. sie haben nur wenig Wissen von den Wahrheiten des Wortes Gottes. Andere Mainstream-Kirchen sind ihnen gleich.

Sie sind nur dem Namen nach Christen. Ich nenne diese Gruppe von Kirchen „Christendom“ (Christenheit). Sich auf diese Gruppe  beziehend, sagte der HERR Jesus Christus:

„.. sie sind blinde Führer der Blinden. Und wenn die Blinden die Blinden führen, fallen beide in den Abgrund.“

Die ersten Anzeichen, die wir beachten müssen, während wir uns der Endzeit nähern, sind also falsche Propheten und falsche religiöse  Führer. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Doch obwohl die kommende Apokalypse das Merkmal trägt, daß viele selbst erklärte, falsche Christusse u. falsche Messiasse erscheinen  werden, wird der eine, der über sie alle aufsteigt, durch seine übernatürlichen Zeichen, Mirakel u. Wunder, der sein, der sagt:

„Ich bin Christus“, –    „… und er wird viele betrügen“ Matt 24:5

Also wird der Mann, der kommen wird, buchstäblich „anstatt (von)“ Christus kommen. Er (Antichrist) wird fast die ganze Welt betrügen zu glauben, er wäre der wahre Messias, und er wird dies tun, indem er falsche, betrügerische Zeichen, Mirakel u. Wunder aufführt.

Die Eigenschaften u. Fähigkeiten dieses Mannes sind, wenn er auf der Weltbühne erscheinen wird, so höchst erstaunlich, daß die  Offenbarung über ihn sagt:

“…The inhabitants of the earth whose names have not been written in the book of life from the creation of the world will be astonished when they see the beast, because he once was, now is not, and yet will come.”

Rev 17:8 KJV

„Das Tier, das du gesehen hast, war und ist nicht
mehr, und es wird aus dem Abgrund heraufkommen
und ins Verderben laufen; und die auf der
Erde wohnen, deren Namen nicht geschrieben
stehen im Buch des Lebens von Grundlegung der
Welt an, werden sich außerordentlich verwundern, wenn sie das
Tier sehen, das war und nicht ist und doch kommen wird.“ – Off. 17:8 SCH

Diejenigen der Leser, die gut belesen sind in spirituellen Dingen, wissen, daß der Teufel (Satan) immer nachahmt, bzw. nachäfft und imitiert, was der wahre Gott tut. Auf diese Art, nachäffend und imitierend, erschien die Schlange (Satan), die Eva verführte, als ein „Engel des Lichts“, und seine Minister maskieren sich als Minister der Wahrheit.

„Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichts an; es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt als Diener der Gerechtigkeit annehmen, deren Ende nach ihren Werken sein wird.“ 2. Kor. 11:14-15

Gefallene Engel u. Dämonen können sich als "Engel des Lichts" u. der Rechtschaffenheit verstellen. Du brauchst die Waffenrüstung Gottes, um Dich ihrer erfolgreich zu erwehren.

Gefallene Engel u. Dämonen können sich als „Engel des Lichts“ u. der Rechtschaffenheit verstellen. Du brauchst die Waffenrüstung Gottes, um Dich ihrer erfolgreich zu erwehren.

In der Offenbarung werden wir informiert, daß dieser Mann, der König sein wird, eine tödliche Kopfwunde erhält und getötet wird. Doch durch die Macht des Drachen (Satan), wird er heraus gehoben aus den Toten. Dieser Absatz befindet sich in Offenbarung 13 und ist ein weiteres Hauptmerkmal dafür, wer der Antichrist ist.

Sprechend von einem der „Köpfe“ des Tieres (des Biestes), sagt die Offenbarung:

“And I saw one of his heads as it were wounded to death; and ist deadly wound was healed: and all the world wondered after the beast.”
Rev 13:3 KJV

„Und ich sah einen seiner Köpfe wie zu Tode verwundet,
und seine Todeswunde wurde geheilt.
Und die ganze Erde sah verwundert dem Tier nach (oder: „…sah verwundert nach dem Vieh“).“
OFF 13:3 SCH

Dies ist eine nachgeahmte, imitierte, falsche Auferstehung; sie wird bewirken, daß alle jene, deren Namen nicht im Buch des Lebens geschrieben stehen, ihn verehren. Genau so, wie vor cirka 2.000 Jahren der wahre Messias (Jesus Christus) getötet wurde, und von den Toten auferstand durch die Macht Gottes, so soll auch der kommende falsche Messias eine Verletzung erhalten, die ihn tödlich verwunden wird. Doch er soll auferweckt werden aus dem Tod durch die Macht des Drachens, der Satan ist.

Wir können auch vermuten, daß er, genau wie Jesus, möglicherweise Heilungen durchführt und die Hungernden mit Nahrung versorgt. Vielleicht wird er auch Wasser in Wein verwandeln, damit jedermann Party feiern und ein gute Zeit haben kann.

Denn uns ist in Matthäus  24 voraus gesagt, daß „sie“ (Menschen) in diesen Tagen essen, trinken, und heiraten werden, und verheiratet werden, genau so, wie sie  es „in den Tagen Noahs“ taten.

Also halte ich dafür, daß es (Tage von) Sex, Drugs und Rock’ n Roll sein werden. Und für alles sorgt dieser gutmütige „Retter und  Philantrop“, der angeblich „wahre Christus“.

Man erinnere sich an all die früh verstorbenen "Stars" der Pop- u. Rock Musik. Epstein war der Manager der Beatles.

Man erinnere sich an all die früh verstorbenen „Stars“ der Pop- u. Rock Musik.

newyorkpostmichaeljacksoncover

Falls Du nachgeahmte $ 20 Scheine herstellen willst, solltest Du so nah wie möglich am Original sein, denn: umso näher am Original, umso einfacher wird es, Leute zu betrügen.

Man müsste schon Banker sein, oder ein Experte auf dem Gebiet (der Banknoten), um den Unterschied zwischen Original und Fälschung  heraus zu finden. Und so wird es in dieser kommenden Zeit sein. Die riesige Mehrheit der Bewohner der Erde wird kein Wissen von der  Bibel haben oder von geistigen Dingen. Sie sind nur, was Apostel Paul nennt: „natürliche Menschen“. Männer von Körper und Seele, aber ohne Geist.

Weil sie keine Experten auf diesem Feld sind, werden sie getäuscht dahin, zu glauben, dieser Mann, der Zeichen und Wunder ausführt, sei genuin (ursprünglich; der Erste; das Echte, echt). Der wahre Messias.

Paulus schrieb über diesen kommenden Sohn des Verderbens, und er informiert uns, daß dieser Mann durch Betrug, Täuschung und Kunstgriff (List, Kunststück) fast jedermann in der ganzen Welt davon überzeugen wird, daß er tatsächlich der wahre Messias sei.

Falls Du also die riesige Mehrheit der Bewohner der Erde verführt siehst durch die feinen, rhetorischen Fähigkeiten und magischen  Kräfte eines Weltführers, dann hast Du einen weiteren Hinweis auf die wahre Natur dieses Scharlatans.

“And for this cause God shall send them strong delusion that they
should believe a lie.”

2 Thessalonians 2:11 KJV

„und aus diesem Grund sendet Gott ihnen eine starke Täuschung, daß sie einer Lüge glauben.“  2.Thessalonicher 2:11

In der NIV heißt es:

‘For this reason God sends them a powerful delusion, so that they will believe THE lie.”

„Aus diesem Grund sendet Gott ihnen eine kraftvolle Täuschung, so daß sie DER Lüge glauben.“

Viele Kommentatoren geben uns eine Anzahl Meinungen dazu, was diese Lüge ist, die diese weltweite Täuschung bewirkt. Ich habe sogar  ernsthafte Christen sagen hören, daß diejenigen Gläubigen, die denken, die Kirche (der Körper Christi) werde vor der Trübsalszeit von der Erde geholt, „DIE Lüge“ geschluckt hätten und betrogen worden seien.

Doch aus dem Kontext dessen, was wir bisher besprochen haben, scheint es mir, daß diese Lüge, die verbrochen und geglaubt werden wird,  die ist, daß dieser Mann, der sich in der Zukunft erheben wird, der wahre Messias sei, Christus, der Retter der Menschheit. Die Welt wird dazu verführt werden diese Lüge zu glauben, durch die vielen Zeichen und Wunder, die er (der Antichrist) aufführen wird, und durch seine Auferstehung vom Tode.

In der Offenbarung wird auch prophezeit, daß diese Auferstehung auf der ganzen Erde via TV gesehen werden wird; denn uns ist gesagt:

‘All the world wondered after the beast…And they worshipped the beast and said; ‘Who is like unto the beast and who is able to make  war with him?’ (Rev 13:3, 4 KJV)

„Und ich sah einen seiner Köpfe wie zu Tode verwundet, und seine Todeswunde wurde geheilt.
Und die ganze Erde sah verwundert dem Tier nach.

Und sie beteten den Drachen an,
der dem Tier Vollmacht gegeben hatte, und sie beteten
das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier
gleich? Wer vermag mit ihm zu kämpfen?

(Off.13:3-4; Schlachter)

Heute kann die ganze Welt politische oder sportliche Ereignisse in Echtzeit sehen, und so wird es auch sein, wenn dieser zukünftige Weltführer getötet wird; und die Nationen der Erde werden seine Auferstehung live via Satelliten TV sehen, und auf diese Weise „verwundert dem Tier nachsehen“.

Man kann nicht völlig sicher sein, daß die Lüge oder die Täuschung, die von der Welt geglaubt werden wird, ist, daß der kommende Antichrist der Messias ist. Aber es scheint zu diesem Zeitpunkt logisch zu sein, anzunehmen, daß dies der Fall sein wird. Und wenn die Einwohner der Erde Zeugen werden der Auferstehung dieses Mannes vom Tode, dann werden seine Autorität und seine Führerschaft gefestigt sein.

Du hast von den Vier Reitern der Apokalypse gehört.

Four Horsemen of the Apocalypse, an 1887 painting by Victor Vasnetsov. The Lamb is visible at the top.

Four Horsemen of the Apocalypse, an 1887 painting by Victor Vasnetsov. The Lamb is visible at the top.

Viele der Rockmusik-Alben-Cover zeigten damals in den 1960’ern diese furchtbaren Wesen. Das erste beschriebene Pferd, das voran reitet, ist ein weißes, gefolgt von einem roten Pferd, dann ein schwarzes, und schließlich kommt ein bleiches Pferd, dessen Reiter heißt: Tod.

Lass uns den ersten Reiter untersuchen:

“And I saw and lo, a white horse, and he that was sitting upon it,
having a bow, and there was given unto him a crown and he went
forth conquering and in order that he might conquer.”
Rev 6:2 KJV

„Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen.“ Off. 6:2

Das erste Zeichen, das uns der Messias in Matt. 24 gab, war, zu achten auf die Heraufkunft des einen, der behauptet, Christus zu sein.  Deshalb muss der Reiter auf dem weißen Pferd der Betrüger sein, den Jesus prophezeite, der Falsche Christus.

Wie bereits gesagt: der Teufel, der ein Meister-Imitator ist (u. der Vater der Lüge, u. ein Mörder von Anfang an; s. Ev. Joh. 8:44), kopiert immer u. äfft nach, was der wahre Gott tut. Also haben wir mit diesem Reiter auf dem weißen Pferd ein Imitat des wahren Messias, der zurückkehren wird in Herrlichkeit als König der Könige und als Herr der Herren am Ende der Apokalypse, wenn er auf einem weißen Pferd vom Himmel herab kommt, um dieser ganzen schrecklichen Episode ein Ende zu machen.

“And I saw heaven opened, and behold, a white horse; and He that sat upon him was called Faithful and True, and in righteousness He doth judge and make war.” Rev 19:11 KJV

Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe,
ein weißes Pferd, und der darauf saß, heißt
»Der Treue und der Wahrhaftige«;
und in Gerechtigkeit richtet und kämpft er. Off. 19:11

Christus kommt zurück mit Seinen Getreuen.

Christus kommt zurück mit Seinen Getreuen.

Wenn aber  der Antichrist auf einem weißen Pferd auszieht (wir beziehen uns auf Off. 6:2), hat er einen Bogen, aber keine Pfeile (siehe oben: Four Horsemen of the Apocalypse). Daß er keine Pfeile hat, bedeutet, daß er ein Friedensbringer auf Erden ist. In der Vision dieses Reiters beschreibt Johannes, daß dem  Reiter eine Krone gegeben wird. Diese Krone zeigt Autorität an und später werden wir sehen, von wo er seine Autorität bezieht.

Wie die Welt jedoch lernen wird, wird dieser politische Führer von Frieden reden, aber Krieg führen.

Als weltweiter Friedenmacher wird dieser Mann etwas tun, dem sich Präsidenten und Politiker seit Jahren entzogen haben. Er wird die Situation im Mittleren Osten lösen und einen Friedenshandel zwischen den Juden und den arabischen Staaten machen. Experten der Prophezeiungen extrahieren diese Tatsache aus Daniel 9:27, der von diesem kommenden Führer sagt:

„Er wird einen Bund bestätigen mit vielen für eine Woche.“

(„eine Woche“ ist eine sieben Jahre Zeitspanne.)

Irgendwie wird dieser Mann für beide Seiten akzeptabel sein, für die Juden und die islamische Gemeinschaft; und er wird eine politische Tat vollbringen, die uns heute unmöglich erscheint. So haben wir also einen weiteren Hinweis auf die Identität des kommenden Mannes der Sünde. Er wird im Mittleren Osten Frieden schaffen.

Wie erreicht er das? Vielleicht mit ein klein wenig Hilfe von einem anderen Mann, der zur selben Zeit prominent werden wird. Dieser  Mann wird in der Offenbarung „der falsche Prophet“ genannt, und man bezieht sich auf ihn auch als auf „das Biest, das aus der Erde kommt“;

“And I beheld another beast coming up out of the earth; and he had two horns like a lamb, and he spake as a dragon.” Rev 13:11 KJV

„Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen,
und er hatte zwei Hörner gleich einem Lamm
und redet wie ein Drache.“ Off. 13:11 SCH

Weil er „der falsche Prophet“ genannt wird, müßen wir schlussfolgern, daß er im Feld der Religionen operiert.

Und wegen der globalen Machenschaften des Antichristen wissen wir, daß er sowohl innerhalb der Politik, als auch innerhalb der Religionen operiert. Wie kann es also sein, daß diese beiden sowohl den Arabern als auch den Juden annehmbar erscheinen, und fähig sind, einen Friedensvertrag zwischen ihnen herzustellen?

Es ist gut bekannt, daß die Muslime auf die Ankunft ihres eigenen Messias warten, der genannt wird: „Imam“ oder „Mahdi“. Und die Juden warten immer noch auf ihren Erlöser, den Messias (denn sie glauben, Jesus wäre ein Schwindler gewesen). Vielleicht sind es diese beiden, die den Schlüssel dafür haben, die Rollen des Antichristen und des falschen Propheten auszufüllen, und die kommen und Öl und Salz auf diese unruhige Region schütten werden.

ENDE Kap. 2

Das folgende Video „Vom Geist des Antichristen“ erläutert einige (nicht alle) fundamentale Aspekte antichristlicher Ideologien und Ismen.

Wer ist der Antichrist? Kap. 1

07.06.2014

Steht der wirkliche Antichrist bitte mal auf?

Mit der zeitlichen Nähe des Kommens der Apokalypse blicken viele Prophezeiungs- u. Bibellehrer mit Adleraugen umher, um zu sehen, ob sie den fürchterlichen Antichristen erkennen können.

Hitler, Stalin und Pol Pot sind Namen, die man sich in der Vergangenheit zuwarf, die möglicherweise die auf ihn zutreffende Beschreibung zu erfüllen schienen. Verschiedene Cäsaren und insbesondere Nero schienen in vergangenen Zeiten zu passen, zusammen mit denen einiger weniger Päpste.

Einige Leute sagen, ein Individuum, genannt Lord Maitreya, wäre dieses unheilige Wesen. In diesen unseren Tagen fürchten viele, daß Barack Obama tatsächlich der Antichrist im Fleisch sei, wegen seines guten Aussehens, seiner rednerischen Fähigkeiten, seiner Anziehung auf die Massen.

 

Präsident Obamas Bühne ähnelt dem sogenannten "Sitz Satans", auch: Pergamon Altar genannt.

Präsident Obamas Bühne ähnelt dem sogenannten „Sitz Satans“, auch: Pergamon Altar genannt.

 

Berlin_-_Pergamonmuseum_-_Altar_01

Der „Pergamon Altar“ in Berlin; ursprünglich ein „Altar“ für den Götzen Zeus; dort wurden in der Antike Menschenopfer gebracht.

Aber was wissen wir von diesem Antichristen und wie können wir sicher sein, genau zu wissen, wer er ist, wenn er schließlich erscheinen wird? Sind uns Zeichen gegeben, mit denen wir Ausschau nach diesem Mann halten können und was sind die Eigenschaften, die ihm in der Bibel gegeben werden, die uns zweifellos darüber informieren können, daß dies tatsächlich die Person ist, die die Welt terrorisieren wird?

Dieses Dossier wird alle erhältlichen Informationen betreffs dieses Individuums geben, so daß ein klares Bild erscheinen wird, das uns mit seiner ganzen Beschreibung versorgt. Dadurch wird Niemand in Zweifel gelassen, was die Eigenschaften des Antichristen sind, und wann er schließlich erscheinen wird, – wer mit diesen Informationen bewaffnet ist, wird genau wissen, wer der Antichrist ist.

Ich werde es unternehmen, diese Aufgabe auszuführen, indem ich unsere vorrangige Quelle der Wahrheit untersuche, die Bibel. Bevor ich in dieses schwierige Thema eintauche, muß ich die Grundregeln setzen.

Diese sind:

1. Ich glaube fest daran, daß wir dem Wort Gottes  erlauben sollen, für sich selbst zu sprechen. Ich glaube, das Meiste der Bibel ist einfach u. klar und leicht zu verstehen, und sollte meistens buchstäblich genommen werden. Sogar Parabeln (Gleichnisse) haben eine buchstäbliche Bedeutung.

2. Und wo figurative Sprache benutzt ist, können wir sie identifizieren und ihre buchstäbliche Bedeutung herausfinden. Anstatt zu Ereignissen in der säkularen Welt mit ihren gegenwärtigen Affären zu schauen, und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen, sollten wir besser zur Quelle der Wahrheit gehen, dem Wort Gottes, und uns selbst aus der heiligen Quelle über diesen (Antichristen) informieren.

3. Man muss kein studierter Mensch sein, kein Akademiker, um die Bibel zu verstehen. Tatsächlich hat Jesus uns gesagt, wir sollten uns hüten vor den Doktoren des Rechtes und den Schriftgelehrten, und anderen gelehrten, religiösen Leuten, die es immer mögen herauszustellen, wie gut sie in diesem Feld ausgebildet sind u. wie viele akademische Grade und theologische Doktortitel sie besitzen.

4. Schon das oberflächliche Lesen der Evangelien wird zeigen, daß diejenigen Leute, die beständig den Messias (den von Gottvater Gesalbten) herausforderten und ihn hereinzulegen versuchten, diejenigen, die seinen Verrat und seinen Scheinprozeß organisierten, diejenigen, die seine Folterung und schließlich seine Ermordung planten, die religiösen Führer, die Politiker und die theologische Elite waren.

Welchen Beruf hatte Petrus? Er war ein Fischer. Und Markus? Er kümmerte sich um Schafe. Und der Rest der Apostel? Sie waren „unwissend und ungebildet“, laut dem Hohepriester und den Theologen dieser Tage. Im Wesentlichen waren die Apostel eine Sammlung einfacher Leute der Arbeiterklasse, und die meisten hatten wenig Schulbildung. Doch ich wette, es handelte sich um gewitzte, muntere, schlaue Menschen.

Petrus war ein Top-Fischer, und Du hättest ihm sicher nicht so schnell „das Fell über die Ohren gezogen“. Markus war ein großartiger Hirte u. Schafszüchter, und verdiente sich ein gutes Einkommen mit der Schafszucht. Diese Männer waren Experten auf ihrem Gebiet. Sie waren „street wise“, und nicht leicht „übers Ohr zu hauen“, kurz: sie waren intelligente, kluge, erfahrene, fleißige Männer. Vielleicht waren sie nicht gut ausgebildet in theologischen Dingen, und waren ungebildet hinsichtlich des Gesetzes. Doch wie der große amerikanische Satiriker Will Rogers sagte: „Jedermann ist unwissend, – auf verschiedenen Gebieten.“

Wenn Du, Leser, eine Person bist, die Jahre damit verbrachte, Theologie zu studieren, und die Buchstaben vor Deinem Namen hast, um dies zu beweisen, dann hast Du vielleicht sogar einen Nachteil, wenn es darum geht, die Wahrheiten der Bibel aufzuspüren.

Es ist besser, wenn wir alle zu Kindern werden und uns erlauben, etwas Frisches aus der Bibel zu lernen. Wirklich, wenn wir glauben, daß die Bibel das unfehlbare Wort Gottes ist, sollte Niemand von uns Angst davor haben, unsere Theologie zu ändern, wenn uns die schlichte Wahrheit ins Gesicht starrt.

Sogar dann, wenn dies bedeutet, etwas aufzugeben, was wir Jahre lang für die Wahrheit hielten.

Lies, was das Wort Gottes über sich selbst sagt, im Hebräerbrief 4:12, in der KJV (King James Bible Version):

“For the Word of God is living and powerful and sharper than any two edged sword, piercing even to dividing asunder of soul and spirit, and of the joints and marrow, and is a discerner of the thoughts and intents of the heart.”

Denn das Wort Gottes ist lebendig und mächtig
und schärfer als jedes zweischneidige Schwert,
und es dringt durch,
bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist,
sowohl Mark als auch Bein, und
es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens.

Hebräer, 4:12; Schlachter Bibel

Die Wahrheiten des Wortes Gottes sind so scharf, daß es scheiden kann zwischen dem Knochen und dem Knochenmark, dass es zerschneiden kann Seele und Geist. Das Knochenmark beginnt als weiche Masse in der Mitte des Knochens, dann wird es nach außen fortschreitend härter, bis es die ganze Härte des Knochens formt.

Dies ist eine bildhafte Redefigur, die beispielhaft verdeutlicht, wie scharf das Wort Gottes ist, – daß es scheiden kann zwischen Knochen und Mark.

Das Wort Gottes kann auch scheiden zwischen Seele und Geist; es ist so scharf, daß es sogar unterscheiden kann zwischen eines Individuums Gedanken und den Absichten seines Herzens.

Im 2. Brief des Apostels Petrus, 1:20, werden wir informiert, daß das Wort Gottes sich selbst erklärt, so daß es nicht uns Menschen überlassen ist, zu entscheiden, was es sagt oder nicht sagt.

“Knowing this first, that no prophecy of the scripture is of any
private interpretation.” King James Bible (KJV)

„Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass keine Weissagung der Schrift von eigenmächtiger Deutung ist.“

(bedeutet auch: „ … keine private Deutung der Schriften [der Propheten] zugelassen ist.)

Der griechische Begriff hier für das englische Wort „private“ ist idios, und er bedeutet: „jemandem zu eigen, individuell zugehörig, privat.“

Dies bedeutet, keine Prophezeiung der Bibel ist „jemandem zu eigen“; keine Prophezeiung soll „privat“ interpretiert werden; keine Prophezeiung ist für jemandes eigener, privater Auslegung.

Denn falls die Prophezeiungen uns überlassen werden würden, würden wir sie zweifellos durcheinander bringen, was weitere Konfusionen hervorrufen würde, und dann Meinungsverschiedenheiten und dann die Zerteilung (der Gemeinde Christi). Dies war und ist seit Jahrhunderten der Fluch über die christliche Kirche. Doch wenn wir uns vertrauensvoll an die Hl. Schrift wenden u. sorgfältig suchen, werden wir finden, daß sie sich in den meisten Fällen selbst auslegt, und auf diese Art die Spekulationen und Vermutungen beseitigt; und uns so mit der Wahrheit versorgt, die wir so ersehnen.

Und Du kannst Dir vorstellen, welches englische (u. auch deutsche) Wort sich vom griechischen Wort idios ableitet.

Also: das Wort Gottes legt sich selbst aus, wenn wir es nur erlauben. Denn keine Prophezeiung der Hl. Schrift ist für private (jemandes eigene) Interpretation. Und es ist äußerst genau. Das folgende ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie scharf das Wort Gottes ist; wir nehmen es von Lukas 4:16-21 (KJV)

“He (Jesus) went into the synagogue on the Sabbath day and stood up for to read.
And there was delivered unto him the book of the prophet Isaiah.
And when he had opened the book, he found the place where it was written,

“The Spirit of the Lord is upon me because he hath anointed me to preach the gospel to the poor; He hath sent me to heal the broken hearted, to preach deliverance to the captives, and recovering of sight to the blind, to set at liberty them that are bruised, To preach the acceptable year of the Lord.”

And he closed the book, and gave it again to the minister, and sat down.
The eyes of everyone in the synagogue were fastened on him, and he began by saying to them; “Today this scripture is fulfilled in your ears.”

Deutsche Übersetzung:

„Und er (Jesus Christus) kam nach Nazareth, wo er erzogen worden war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbattag in die Synagoge und stand auf, um vorzulesen.

Und es wurde ihm die Buchrolle des Propheten Jesaja gegeben; und als er die Buchrolle aufgerollt hatte, fand er die Stelle, wo geschrieben steht:

»Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat (oder: dazu ernannt hat), den Armen frohe Botschaft zu verkünden; er hat mich gesandt, zu heilen, die zerbrochenen Herzens sind, Gefangenen Befreiung zu verkünden und den Blinden, dass sie wieder sehend werden, um Zerschlagene in Freiheit zu setzen, um zu verkündigen das angenehme Jahr des Herrn.«

Und er rollte die Buchrolle zusammen und gab sie dem Diener wieder und setzte sich, und aller Augen in der Synagoge waren auf ihn gerichtet.
Er aber fing an, ihnen zu sagen: „Heute ist diese Schrift erfüllt vor euren Ohren!“

Lukas 4:16-21 Schlachter

Nun ist dies höchst erstaunlich, denn Jesus musste die Buchrolle öffnen, denn sie hatten damals keine Bücher, wie wir sie heute haben. Sie hatten auch keine Kapitel, Paragraphen oder nummerierte Verse. Das „Buch Jesaja“ war ein langes, zusammen hängendes, aufgerolltes Dokument. Christus entrollte die Buchrolle, fand die Textstelle, die er suchte, und begann zu lesen. Aber er endete in der Mitte des Satzes. Denn wenn Du zu Jesaja 61, Vers 2, gehst, steht da:

“To proclaim the acceptable year of the Lord, AND THE DAY OF VENGEANCE OF OUR GOD.”

„ … um zu verkündigen das angenehme Jahr des HERRN und den Tag der Rache unseres Gottes, …“

Jesus beendete das Vorlesen nach der Hälfte des Satzes, setzte sich, und sagte: „Heute ist diese Schrift erfüllt in euren Ohren.“

Die letzte Hälfte des Satzes ist immer noch Zukunft. Denn der „Tag der Rache“ spricht vom Tag Gottvaters, der die kommende Apokalypse betrifft und bisher unerfüllte Prophezeiungen. Hätte Jesus den letzten Teil des Satzes vorgelesen, dann hätte er das Wort der Wahrheit falsch gelesen, und Deine ganze Bibel würde auseinanderfallen. Aber Er tat es nicht. Er hielt nach der Hälfte an. Es gab nur ein „Komma“, das die richtig geteilte Wahrheit unterschied von einem Fehler.

So scharf ist die Bibel.

Mit dieser Grundlage „im Hinterkopf“ unternehmen wir nun diese Studie, in der wir versuchen, eine Beschreibung der Eigenschaften des Antichristen aus der Hl. Schrift zu erhalten, u. was seine Rolle auf dieser Erde sein wird. Falls wir bei dieser Aufgabe nicht die ihr gebührende Achtung anwenden, nämlich der Hl. Schrift erlauben, für sich selbst zu sprechen, dann tun wir Gott einen schlechten Dienst.

Falls wir unseren eigenen Vorurteilen und Missverständnissen erlauben, uns zu führen, anstatt strikt beim Wort der Wahrheit zu bleiben, dann irren wir, und verpassen die (dort gegebenen) Zeichen des Antichristen. Denn wir wurden dazu ermahnt (und gewarnt), wie Arbeiter zu sein, die studieren, um uns selbst zu erweisen als Bewährte, die das Wort der Wahrheit richtig unterteilen. (2. Timotheus 2:15)

Die Epistel 2. Thessalonier 2. Kapitel, ist, wo ich unsere Untersuchung beginnen möchte, denn sie birgt einige enthüllende Fakten, betreffend dem, welchen Apostel Paulus „den Mann der Sünde“ nennt. Die Person, die bekannt wurde als „der Antichrist“ hat verschiedene Namen, von denen in diesem Textabschnitt drei gegeben werden. Er wird genannt „der Mann der Sünde“, „der Sohn des Verderbens“, und „der Böse“ (der Verdorbene), letzterer bedeutet in Griechisch „der Gesetzlose“. Sprechend vom „Tag des HERRN“, der die kommende Apokalypse ist, sagt sie:

“Let no man deceive you by any means: for that day shall not come
except there come a falling away first, and that MAN OF SIN be
revealed, the son of perdition,
Who opposes and exalts himself above all that is called God, or that
is worshipped; so that he as God sits in the temple of God,
showing himself that he is God.

…And then shall that wicked be revealed, whom the Lord shall
consume with the spirit of his mouth, and shall destroy with the
brightness of his coming.

Even him whose coming is after the working of Satan, with all
power and signs and lying wonders.
…And for this cause God shall send them strong delusion, that they
should believe a lie.”

Deutsche Übersetzung:

„Lasst euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muss unbedingt

zuerst der Abfall kommen und
der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens,
der sich widersetzt und sich über alles erhebt,
was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt,
so dass er sich in den Tempel Gottes setzt als
ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt.

… und dann wird der Gesetzlose geoffenbart
werden, den der Herr verzehren wird durch den
Hauch seines Mundes, und den er durch die Herrlichkeit
seiner Wiederkunft beseitigen wird,

ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt,
unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder …

Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden,
so dass sie der Lüge glauben, …“

2. Epistel an Thessalonier; 2. Kap.; Schlachter Übersetzung

Der „Mann der Sünde“ wird hier auch genannt: „der Sohn des Verderbens“, und „der Gesetzlose“.

Diese Textstellen sprechen von der berüchtigten, schändlichen Person, bekannt als Antichrist.

Jedoch: „anti“ im Griechischen muss nicht „gegen“ bedeuten. Es kann auch „anstatt von; an Stelle von“ bedeuten. Es wird klar werden, wenn wir in unserer Studie voranschreiten, daß die richtige Beschreibung, dieses Wesen betreffend, ist, daß wenn er kommt, er kommen wird „anstatt Christus“, bzw. „an der Stelle von Christus“.

Dies bedeutet: wenn er kommt, wird er die verwirrte u. bestürzte Welt überzeugen, er sei der wahre Messias. Mehr darüber später.

Aber nun: was können wir aus diesen Abschnitten im 2. Thessalonier lernen? Der erste Gedanke, den wir fassen u. klar bekommen müssen, ist, daß uns hier gesagt ist, diese Person ist ein Mann. Doch er ist ein Mann, der große Macht besitzt. Denn in Vers 9 ist uns gesagt

(ich zitiere hier aus der New International Version (NIV)):

“The coming of the lawless one will be in accordance with the work
of Satan displayed in all kinds of counterfeit miracles, signs and wonders.”

Eigene Übersetzung d. Autors:

„Das Kommen des Gesetzlosen wird in Übereinstimmung sein mit dem Werk Satans, zur Schau gestellt in allen Arten von nachgeahmten, falschen Mirakeln, Zeichen u. Wundern.

oder, aus der Schlachter Übersetzung (SCH):

„…ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des

Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen
Kräfte, Zeichen und Wunder.“

[ Das folgende Video aus China ist eine Illustration, was mit „betrügerischen Kräften, Zeichen und Wundern“ AUCH gemeint ist:

Das Video ist vom Mai 2014.]

In der Apostelgeschichte wird uns gesagt, daß „Zeichen, Mirakel u. Wunder“ denen folgten, die an die Auferstehung Jesu Christi glaubten. Also wird das, was diesen Mann (den Gesetzlosen) unterscheidet, wenn er kommen wird, sein, daß er „Zeichen, Mirakel u. Wunder“ zeigen kann, die jedoch nachgeahmte, falsche sind, also in Wahrheit Täuschungen u. Betrügerei.

Also: der erste Hinweis, der uns gegeben ist, unterscheidet und identifiziert diesen kommenden Mann dahingehend, daß er ausgestattet sein wird mit großer übernatürlicher Macht und Fähigkeiten, wodurch er fähig sein wird, die Menschheit zu betrügen durch „Zeichen, Mirakel u. Wunder“.

Wir können nun Hitler, Stalin, Pol Pot, Nero und jede andere historische Figur eliminieren, denn niemand von denen hat irgendwelche übernatürlichen „Zeichen, Mirakel u. Wunder“ produziert. Wir können auch Tony Blair, George Bush, Barack Obama und jeden gegenwärtigen Führer der Europäischen Union weglassen. Und es gibt gegenwärtig auch keinen reichen arabischen Prinzen im Nahen Osten, der in Oxford erzogen wurde, 9 Sprachen spricht, Mirakel u. Wunder produziert und so die Welt betrügt.

Da wir nun alle vergangenen und gegenwärtigen politischen Führer als mögliche Kandidaten für den Antichristen eliminiert haben, fahren wir damit fort, die Hl. Schrift weiter nach Hinweisen zu seiner einzigartigen Persönlichkeit zu durchsuchen, damit er leicht identifiziert werden kann, wenn er schließlich in naher Zukunft enthüllt werden wird.

Notiere: weil dieses Material neu ist für die meisten Leute, und weil es von sehr tiefen und schweren geistigen Dingen handelt, ist es notwendig, einige Wiederholungen bestimmter Themen zu bringen, damit die Information leichter verdaut und verstanden werden kann.

Diejenigen Christen, die fortgeschrittener sind im Studium der Prophezeiungen, mögen hier Nachsicht zeigen, damit diejenigen Leser, die nicht so vertraut sind mit Prophezeiungen, diese Informationen ein wenig leichter aufnehmen können.

+++

Es wird empfohlen, zwecks Aufnahme relevanter Informationen über den Antichristen, seine Begleitung u. seine Art das folgende Video zu studieren:

In einer Woche wird der nächste Teil veröffentlicht: „Die Täuschung und die Lüge“.

 

 

DIE RÜCKKEHR DES ANTICHRISTEN – Einführung

Bild

 

01. Juni 2014;  ClustervisionMach2

VORWORT:

Dies ist der erste Teil einer neuen Serie über den Antichristen, das „Biest aus dem Abgrund“, der ein Gefallener Engel ist.

Unsere Tiefenstudie wird dies anhand biblischer Aussagen zeigen. Die Serie wird wöchentlich um ein Kapitel erweitert.

– Hauptteil

Es stimmen fast überall die Kommentatoren darin überein, daß wir in der Zeit sind, die man biblisch „Die Letzten Tage“ nennt. Deshalb häufen sich die Spekulationen darüber, wer der Antichrist sein könnte?

In der ganzen Weltgeschichte wurden viele Männer als dieser böse Führer dargestellt, der kommen und die Welt in eine blutige Apokalypse stürzen wird. Von Cäsar bis Nero, den frühen Päpsten, kürzlich Stalin u. Hitler, u. sogar amerikanische Präsidenten, – viele wurden als Antichrist bezeichnet.

Tatsächlich sind evangelikale Christen überzeugt, daß der gegenwärtige Führer der Vereinigten Staaten (A.D. 2014; Barack Hussein Obama) zweifellos der gefürchtete Antichrist ist.

Bild

Bildunterschrift: Politiker mit antichristlicher Charakteristik, die jedoch NICHT DER ANTICHRIST waren.

Doch alle die Spekulierer und Kommentatoren, die die oben genannten Politiker oder andere als „den Antichristen“ bezeichnen,  haben eines gemeinsam. Sie alle haben Unrecht.

Denn der Name des Antichristen, sein gegenwärtiger Aufenthalt, und wann er die Weltbühne betreten wird, alles ist „versteckt in klarer Sicht“ im Text des Buches der Offenbarung Christi durch Johannes.

Der Begriff „Antichrist“ erscheint nur vier Mal in der ganzen Heiligen Schrift, in den Briefen des Apostels Johannes. Der bestimmte Artikel „der“ begleitet den Begriff nur zwei Mal. Also finden wir die Wörter „der Antichrist“ nur zwei Mal in der ganzen Bibel. Er hat weitere Namen, wie „Sohn des Verderbens“, und „der Gesetzlose“, doch sind diese nur nominell.

Der Grund, warum es so viel Verwirrung über seine Identität u. Aktivitäten gibt, ist, daß die meisten der Kommentatoren u. Autoren darin versagen, zu der einen Quelle zu gehen, der wir vertrauen können vor allen anderen: der Heiligen Schrift.

Folglich: können wir mit Sicherheit wissen, wer der echte Antichrist ist, oder ist diese Information einfach nicht erhältlich? Im Buch der Offenbarung wird dieser Mann niemals als „der Antichrist“ bezeichnet. In der Offenbarung wird er nur bei einem einzigen Namen genannt: „das Tier (od. Biest, Vieh) aus dem Abgrund“.

Wie viele Male wird er dort beschrieben als „das Tier aus dem Abgrund“? Nicht weniger als fünfunddreißig Mal. Das ist richtig. Fünfunddreißig.35.

Um ihm seinen vollen Titel zu geben, er wird genannt: „das Tier, welches aufsteigt aus dem Abgrund, habend sieben Köpfe und zehn Hörner“. Wie oft haben Lehrer der Prophezeiungen und Autoren, die über die Endzeit schreiben, ihn bei diesem Titel genannt und seine Bedeutung erklärt? Niemand. Doch dies wird sich jetzt ändern.

Bild

Diese Studie hier ist die erste Tiefenstudie aller Aspekte des Mannes, den Johannes, der Apostel u. Offenbarer, benennt: „das Biest aus dem Abgrund“. In diesem Werk werde ich aus der Heiligen Schrift dokumentieren:

Was sein Name ist

Wo er herkommt

Wo er momentan ist

Wann er erscheinen wird

Was die sieben Köpfe sind

Was die zehn Hörner repräsentieren

Seine Verbindung mit den USA in biblischen Prophezeiungen

Seinen Tod und endgültiges Verderben.

Als Neugeborene in Christus werden wir ermutigt, die Milch des Wortes (des Evangeliums Jesu Christi) zu nehmen, damit wir dadurch wachsen. Diese Serie hier ist bildlich gesprochen: Fleisch. Starkes Fleisch.

Du wirst mitgenommen werden auf eine Exkursion (einen Ausflug) hinter den Vorhang der Apokalypse, um Geheimnisse zu schauen, die Jahrhunderte selbst den Gelehrten verborgen waren.

Warum? Es geschieht, weil wir in der Endzeit sind, daß diese Mysterien nun enthüllt werden .

Diese Arbeit ist gewidmet dem Allerhöchsten Gott und Seinem Sohn, Jesus Christus. Soli Deo Gloria. Allein zu Gottes Glorie.

* * *

Grundlagen zum Verständnis dieses hochkomplexen Stoffes werden im folgenden Video gelegt. Der Inhalt beruht auch auf Tiefenstudien der Heiligen Schrift, die uns das UFO- u. „Aliens-von-anderen-Planeten“ Phänomen erklären.

Dass der Leser vielleicht momentan fragt: „Wo ist der Zusammenhang?“, sollte nicht daran hindern, dies Video anzusehen, denn der Zusammenhang erschliesst sich Schritt für Schritt.

Es wird empfohlen, das Video anzusehen u. sich mit den Tatsachen vertraut zu machen; ohne die Grundlagen ist ein Verständnis dieser hochkomplexen Materie meines Erachtens unmöglich.